Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

Newsletter der Bertelsmann Stiftung vom 30. Januar 2020

 
 

Menschen bewegen. Zukunft gestalten.

Newsletter der Bertelsmann Stiftung

vom 30. Januar 2020

 

Studie

USA, China und Deutschland profitieren am stärksten von der WTO

Am 1. Januar feierte die Welthandelsorganisation (WTO) ihren 25. Geburtstag. Ob sie auf eine rosige Zukunft anstoßen konnte, ist ungewiss. Ihre größten Mitglieder, die USA und China, ließen zuletzt ihre Zollstreitigkeiten immer häufiger außerhalb der Organisation eskalieren. Doch gerade die beiden Handels-Streithähne hätten Gründe, zu gratulieren. Gemeinsam mit Deutschland gehören sie zu den größten Profiteuren des regelbasierten freien Welthandels. weiterlesen

 

Umfrage

Konflikt zwischen USA und China: EU-Bürger wollen stärkeres Europa

Die Spannungen zwischen den USA und China erfüllen die EU-Bürger mit großer Sorge. Zugleich stärkt die unsichere Weltlage ihren Wunsch nach einem souveräneren Europa. Den beiden Großmächten stehen die Europäer unterschiedlich gegenüber: Während sie sich den USA nach wie vor verbunden fühlen, betrachten sie China überwiegend als Wettbewerber. weiterlesen

Interview

Brexit – "Nach dem Austritt gehen die Verhandlungen erst richtig los"

Jetzt ist es final, oder? 2016 haben die Briten für den EU-Austritt gestimmt. Nun, dreieinhalb Jahre, zwei Premierminister und eine Europawahl später, sind die Scheidungspapiere unterschrieben und morgen soll Großbritannien tatsächlich die EU als Mitgliedsstaat verlassen. Wie es jetzt weitergeht, haben wir unseren Europaexperten Christian Kastrop gefragt. weiterlesen

Veranstaltung

Verschlafen wir die Zukunft? Diskussion zur deutschen Wettbewerbsfähigkeit

Ist das Land der Tüftler und Bastler für die digitale Zukunft gewappnet? Diese Frage stand im Zentrum unserer Diskussion zur Zukunft der sozialen Marktwirtschaft und deutschen Wettbewerbsfähigkeit. Dabei waren sich die Teilnehmer aus der Wirtschaft und Wissenschaft vor allem in einem Punkt einig: Politik und Wirtschaft sollten mutiger werden. weiterlesen

 

Studie

Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Baden-Württemberg: stark und stabil – aber nicht für alle

Über 80 Prozent der Menschen in Baden-Württemberg empfinden den Zusammenhalt im eigenen Umfeld als gut oder sehr gut. Eine repräsentative Umfrage zeigt, dass der Zusammenhalt im Bundesland zwischen 2017 und 2019 stabil geblieben ist. Für einige Bevölkerungsgruppen sind die Lebensbedingungen aber dennoch schwierig. weiterlesen

 

Ausblick

Das erwartet Sie bis zum nächsten Newsletter

Welche Vorteile hätte es für gesetzlich Versicherte, wenn die gesetzliche mit der privaten Krankenversicherung zusammengelegt werden würde? Wir haben dazu neue Ergebnisse. Dies und mehr erfahren Sie in unserem nächsten Newsletter im Februar – oder immer aktuell auf www.bertelsmann-stiftung.de.

"Menschen bewegen – Zukunft gestalten" … wenn Sie uns dabei unterstützen möchten, dann schauen Sie doch mal in unsere Job-Liste oder bewerben sich initiativ bei uns!

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Fabian Wachsmuth, Olaf Buller & Vivian Winzler

Online-Redaktion

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181194

Fax: +49 5241-81681194

E-Mail: onlineredaktion@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Dr. Ralph Heck (des. Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn