Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

Newsletter der Bertelsmann Stiftung vom 30. April 2019

 
 

Menschen bewegen. Zukunft gestalten.

Newsletter der Bertelsmann Stiftung

vom 30. April 2019

 

Studie

Ablehnung von Parteien prägt Wahlentscheidungen der Europäer

Unsere Analyse zur Europawahl offenbart eine Antihaltung vieler Europäer. Sie könnten im Mai mehrheitlich gegen, statt für einzelne Parteien stimmen. Gleichzeitig zeigen sich die Anhänger der extremen und europakritischen Ränder stärker mobilisiert als die noch etwas wahlmüde politische Mitte. Dies könnte das Wahlergebnis prägen und die Bildung positiver Mehrheiten im neuen EU-Parlament erschweren. weiterlesen

 

eupinions

Europäer sind gespalten über Zustand der Gesellschaft

Wer künftig in Brüssel und Straßburg den Ton angeben wird, hängt vor allem von den Europäern ab. Diese sind jedoch gespalten hinsichtlich ihrer Bewertung der Gesellschaft und der EU. Die Pessimisten unter ihnen sympathisieren eher mit national-populistischen Bewegungen, die Optimisten mit pro-europäischen Kräften. Eines jedoch eint beide Lager: Alle wollen sich mehrheitlich an den Europawahlen beteiligen. weiterlesen

Hintergrund

Europa auf einen Blick: Studien und Analysen zur Europawahl

"Schicksalswahl", "wichtig wie nie zuvor" – wenn es um die diesjährige Wahl zum Europäischen Parlament geht, greifen viele Politiker zu Superlativen. Die Wahlbeteiligung könnte insgesamt steigen. Doch wer profitiert davon? Was denken die Europäer selbst über ihren Kontinent? Wo liegen die größten Baustellen in der EU? Auf unserer Überblickseite finden Sie Ansprechpartner und Studien zu Europa. weiterlesen

Studie

Armut ist in Deutschland vor allem ein Problem in den Großstädten

Armut ist in Deutschland nach wie vor ungleich verteilt. Besonders in den deutschen Großstädten ist die Armutsquote höher als im Bundesdurchschnitt und die Bevölkerung in diesen Städten nimmt Armut verstärkt wahr. Verwaltungschefs der Großstädte geben an, dass sie bereits vielfältige Maßnahmen gegen Armut ergriffen haben. weiterlesen

 

Gesangswettbewerb

1.472 Gesangstalente aus 80 Nationen bewerben sich für NEUE STIMMEN 2019

Für knapp 1.500 junge Opernsängerinnen und -sänger beginnen nun in 25 Städten weltweit die Vorauswahlen des Internationalen Gesangswettbewerbs. Das Auswahlverfahren ist ein aufwendiger und für die Branche einmaliger Prozess. Denn: Alle Kandidaten werden von Juroren der NEUE-STIMMEN-Jury angehört und erhalten ein fundiertes Feedback zu ihrer Leistung. weiterlesen

 

Publikation

Berufekarten für die Berufs- und Migrationsberatung

Welcher Job passt zu wem? Um Migranten den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern, bieten die Berufekarten in Form eines modularen Bilderbuches einen Überblick über typische berufliche Handlungs- und Tätigkeitsfelder. Die Karten sind in in acht Sprachen übersetzt: Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch, Russisch, Tigrinisch, Arabisch und Farsi. weiterlesen

Veranstaltung

Katarina Barley: "Europa muss wehrhafter werden"

Europa steht kurz vor einer "Staffelübergabe": Ende Mai wählen wir ein neues Europaparlament. Doch ist die EU Herausforderungen wie Klimawandel, Digitalisierung oder Sicherheitskonflikten gewachsen? Im Dialog mit Expertinnen und unserem Publikum haben wir diese und weitere Fragen mit Katarina Barley diskutiert. weiterlesen

Publikation

Twelve Stars

Denkanstöße von 24 führenden europäischen Philosophen versammelt dieser Band. Sie machen ganz konkrete Vorschläge zu den politischen Entscheidungen, denen sich die Europäische Union jetzt stellen muss: Unter anderem fordern die Autoren ein europäisches Grundeinkommen; eine Finanzregulierung und -aufsicht; und nicht zuletzt eine Stärkung der Rolle der Nationalparlamente in der europäischen Politik. Der Band holt die Philosophie aus dem Elfenbeinturm und in die Praxis. weiterlesen

 

Ausblick

Das erwartet Sie bis zum nächsten Newsletter

Wie stark profitiert jeder Einzelne von uns vom EU-Binnenmarkt? Wir haben die Auswirkungen auf die Einkommen der EU-Bürger berechnet. Außerdem: Welches Vertrauen genießen Kommunalpolitiker? Dazu haben wir die Bevölkerung mit Blick auf die Kommunalwahlen in mehreren Bundesländern am 26. Mai befragt. Dies und mehr lesen Sie in unserem nächsten Newsletter im Mai 2019 – oder immer aktuell auf www.bertelsmann-stiftung.de.

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Fabian Wachsmuth, Leonie Loszycki & Olaf Buller

Online-Redaktion

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181194

Fax: +49 5241-81681194

E-Mail: onlineredaktion@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn