Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

Projektnewsletter

Damit Maschinen den Menschen dienen

 

03.04.2019

Projektnewsletter Algorithmenethik

In unserem Projekt „Ethik der Algorithmen“ setzen wir uns mit den gesellschaftlichen Folgen algorithmischer Entscheidungsfindung auseinander. Wir möchten einen Beitrag zur Gestaltung algorithmischer Systeme leisten, die zu mehr Teilhabe für alle führen. Nicht das technisch Mögliche, sondern das gesellschaftlich Sinnvolle muss Leitbild sein. In diesem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über Projektaktivitäten und neue Beiträge aus unserem Blog

 

Veranstaltung in Berlin

Wir und die intelligenten Maschinen

Wir laden Sie anlässlich der Veröffentlichung des Buches „Wir und die intelligenten Maschinen“ (DVA) herzlich ein zu einer Diskussion zwischen Katarina Barley, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, und Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann Stiftung.  

                                      Wir und die intelligenten Maschinen 
Katarina Barley und Jörg Dräger im Gespräch über Werte und Wettbewerb in der algorithmischen Welt 

                                       Berlin, 8. April 2019 um 15.30 – 17.00 Uhr

Algorithmen und Künstliche Intelligenz prägen unseren Alltag und zunehmend auch die politischen Debatten. Die Wirtschaft versucht mit ihnen ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, die Verwaltung ihre Prozesse zu verbessern und politisch wird abgewogen, wie sich die neuen Technologien klug regulieren lassen. Jörg Dräger und Ralph Müller-Eiselt analysieren in dem neuen Buch, das aus der Arbeit des Projekts Ethik der Algorithmen heraus entstanden ist, das Verhältnis zwischen Menschen und den immer intelligenter werdenden Maschinen. Sie zeigen Chancen und Risiken und suchen nach Antworten auf die Frage, wie sich Künstliche Intelligenz in den Dienst der Gesellschaft stellen lässt. Gemeinsam mit Ministerin Barley wird Jörg Dräger diskutieren, was zu tun ist, um die neuen technischen Möglichkeiten zu einem Gewinn für die gesamte Gesellschaft zu machen. Durch die Diskussion und das Gespräch mit dem Publikum führt der Journalist Jan Martin Wiarda. Zum Ausklang laden wir ein zu einem persönlichen Austausch bei Imbiss und Getränken.  

Teilnahme nur nach Anmeldung unter digitalisierung@bertelsmann-stiftung.de. Die Anzahl der Teilnehmer*Innen ist begrenzt. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Rückmeldung bis zum 4. April, 12.00 Uhr.

 

Sie möchten immer zu Algorithmenethik auf dem neuesten Stand sein? Dann empfehlen wir Ihnen zusätzlich unsere wöchentlichen Erlesenes Newsletter. Mit Erlesenes erhalten Sie jeden Donnerstag eine von uns kuratierte Auswahl wichtiger Debattenbeiträge, wissenschaftlicher Ergebnisse und intelligenter Sichtweisen zu Chancen und Herausforderungen algorithmischer Entscheidungsvorgänge.

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Carla Hustedt

Redaktion

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181156

Fax: +49 5241-81681156

E-Mail: carla.hustedt@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn