Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

Projektnewsletter

Damit Maschinen den Menschen dienen

 

22.03.2019

Projektnewsletter Algorithmenethik

In unserem Projekt „Ethik der Algorithmen“ setzen wir uns mit den gesellschaftlichen Folgen algorithmischer Entscheidungsfindung auseinander. Wir möchten einen Beitrag zur Gestaltung algorithmischer Systeme leisten, die zu mehr Teilhabe für alle führen. Nicht das technisch Mögliche, sondern das gesellschaftlich Sinnvolle muss Leitbild sein. In diesem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über Projektaktivitäten und neue Beiträge aus unserem Blog

 

Regeln für Algorithmen

Algo.Rules – Wie kriegen wir die Ethik in den Code?

Algorithmen bestimmen immer häufiger für und über Menschen und entscheiden somit über gesellschaftliche Teilhabe. Damit die Digitalisierung zu mehr Chancen für alle Menschen führt, braucht es Regeln. Bertelsmann Stiftung und iRights.Lab haben deshalb in einem breiten Beteiligungsprozess die Algo.Rules entwickelt, mit denen ethische Standards im Programmiercode verankert werden können. Mehr

 

Blogbeitrag

Vor 25 Jahren: Al Gores Internet-Visionen vor der Internationalen Fernmeldeunion


Dieser Beitrag ist der Auftakt einer fortan alle zwei Wochen erscheinenden Kolumne, in der wir dem digitalen Geschehen rund um KI auf den Grund gehen.
Neuland war es für die große Politik, als heute vor 25 Jahren der damalige US-Vizepräsident Al Gore vor der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) in Buenos Aires auftrat. Er hielt eine vielbeachtete Rede über die künftigen Information Super Highways und ihre wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Bedeutung. War das visionär? Oder doch eher naiver Technologieoptimismus? Mehr

 

Expertinnen Liste

Mehr Sichtbarkeit den Algorithmen-Expertinnen!

Kaum zu glauben. Auch im Jahr 2019 kommt es immer wieder vor, dass in Veranstaltungen zu Digitalisierungsthemen keine einzige Frau unter den Sprecher:innen ist. Auch bei Events zu Algorithmen, KI und Big Data ist dies nicht anders. Ein guter Grund besteht dafür nicht. International und auch in Deutschland gibt eine Vielzahl an Frauen, mit diversen Hintergründen, die sich mit dem Einsatz algorithmischer Systeme und ihren gesellschaftlichen Herausforderungen beschäftigen. Mehr

 

Beitragsreihe

Der Mensch als Bremsklotz?

Die Technik des selbstfahrenden Autos schreitet rapide voran. Doch die größte Herausforderung ist der Mensch.
Die Branchenmesse CES zeigte im Januar 2019 die kombinierte Begeisterung der IT- und Auto-Branche für das autonome Auto. Von Ubers Prototypen für ein autonomes Flugtaxi über Boschs neuen fahrerlosen Shuttle bis hin zu Audis neuem Entertainment-System für die künftig beschäftigungslose/n Fahrer:innen – die Präsentationen der Konzerne zeigen eine Utopie des stress- und konfliktfreien Reisens. Zumindest für die zahlungskräftige Kundschaft. Mehr

 

Beitragsreihe

Der lange Weg zum autonomen Auto

Die Technik der selbstfahrenden Autos schreitet rapide voran. Die Entwicklung ist nicht nur eine technische, sondern auch eine ethische Herausforderung.
Plötzlich geht es ganz schnell. Im Dezember 2018 kündigte Tesla die nächste Stufe seines Autopiloten an, der die Fahrer:innen automatisch von zu Hause bis zur Arbeit fahren kann. Google zog wenige Tage später durch den Start ihres Roboter-Taxidienstes Waymo Onenach. Kurz darauf stellte die US-amerikanische National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) ein beschleunigtes Genehmigungsverfahren für Autos vor, die sogar auf Lenkrad und Gaspedal verzichten könnten. Auf der US-Technikmesse CES stehen die Hersteller:innen autonomer Fahrzeuge regelrecht Schlange. Mehr

 

Sie möchten immer zu Algorithmenethik auf dem neuesten Stand sein? Dann empfehlen wir Ihnen zusätzlich unsere wöchentlichen Erlesenes Newsletter. Mit Erlesenes erhalten Sie jeden Donnerstag eine von uns kuratierte Auswahl wichtiger Debattenbeiträge, wissenschaftlicher Ergebnisse und intelligenter Sichtweisen zu Chancen und Herausforderungen algorithmischer Entscheidungsvorgänge.

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Carla Hustedt

Redaktion

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181156

Fax: +49 5241-81681156

E-Mail: carla.hustedt@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn