Video: #Polittalk aus der Hauptstadt - Robert Habeck und Jens Spahn zur Demokratie in Zeiten von Corona

  • PDF

Kurz nach dem Beschluss von Bund und Ländern, Deutschland erneut in einen "harten Lockdown" zu schicken, diskutierten Grünen-Bundesvorsitzender Robert Habeck und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am 14. Dezember 2020 darüber, ob das Corona-Virus die Gesellschaft spaltet. Beim zweiten "Polittalk aus der Hauptstadt" wurde schnell klar, dass die beiden Politiker sich in vielen Punkten einig sind.

Die Debatte, die wir gemeinsam mit dem rbb Inforadio und der Süddeutschen Zeitung veranstaltet haben, wurde moderiert von Angela Ulrich (rbb) und Stefan Braun (Süddeutsche Zeitung). Unser Demokratieexperte Robert Vehrkamp stellte in der Sendung neue Zahlen aus unserem Demokratiemonitor vor, laut denen die Demokratie bei den Deutschen in Zeiten der Pandemie ein hohes Ansehen genießt. Jedoch: Die Befragten bewerten die Corona-Maßnahmen bis zum harten Lockdown mehrheitlich als "zu lasch". Und während die über 65-Jährigen der Regierung mehrheitlich ein gutes Zeugnis für ihren Umgang mit der Pandemie ausstellen, teilt nur jede:r fünfte 18- bis 24-Jährige diese Meinung.

Die Sendung wurde im Studio 14 des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) in Berlin produziert.

Mehr zum Polittalk mit Robert Habeck und Jens Spahn lesen Sie hier.