Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

KomMaileon

Kein Kind zurücklassen! -
Eine Sonderausgabe des Newsletters

 

Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag 2021

Sehen wir uns beim ersten digitalen DJHT?

Während des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags vom 18. – 20. Mai 2020 finden Sie uns auf der digitalen Fachmesse. Dort stellen wir Ihnen unsere Projekte „Kein Kind zurücklassen!“ und „jungbewegt – Für Engagement und Demokratie“ vor. Kommen Sie auch gerne zu unserem Workshop „Sozialraumorientierung – Begleitforschung zur Hamburger Praxis“, den wir im Rahmen des Fachkongresses anbieten.

Zum DJHT

 

KeKiz beim DJHT

Besuchen Sie unseren Messestand! Wir freuen uns auf Sie!

Unser Projekt "Kein Kind zurücklassen" (KeKiz) verfolgt das Ziel, allen Kindern und Jugendlichen bestmögliche Chancen für ein gelingendes Aufwachsen und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen - und das unabhängig von ihrer Herkunft. Unser Fokus liegt in der gelingenden Präventionsarbeit.
Bevor Sie mit uns (Video-)Chatten, müssten Sie sich beim DJHT hier registrieren.    

Zum digitalen Messestand

 

jungbewegt – Für Engagement und Demokratie

Auch wir von „jungbewegt – Für Engagement und Demokratie.“ sind beim Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag dabei und freuen uns auf Ihren Besuch an unserem digitalen Messestand. „jungbewegt“ fördert Engagement, Partizipation und Demokratiebildung in Kitas, Schulen sowie Jugendeinrichtungen und verknüpft politisches und soziales Lernen.

Zum digitalen Messestand

 

Digitale Fachmesse

HzE-Strategiekarten

Passende Unterstützung vor Ort, dazu leisten die Strategiekarten Hilfen zur Erziehung einen Beitrag. Gemeinsam mit dem INSO erprobt die Bertelsmann Stiftung, wie eine sozialräumliche Analyse der SGB VIII-Pflichtstatistiken bessere Strategien für die Steuerung der HzE ermöglicht.

Zur Projektseite

Digitale Fachmesse

KECK-Atlas

Gut zehn Jahre ist es inzwischen her seit auf Initiative der Bertelsmann Stiftung eine Plattform entwickelt wurde, die Kommunen beim Aufbau eines kleinräumigen Monitorings unterstützt: der KECK-Atlas. Erfahren Sie mehr am Messestand unseres Projekts beim DJHT.

Zur Projektseite

Publikation

Kleinräumiges Monitoring in Kommunen

Zu den Erfahrungen aus dem Netzwerk der KECK-Kommunen ist kürzlich eine neue Ausgabe in der Reihe KECK Konkret erschienen.

Zur Publikation

 

Digitaler Fachkongress

Workshop „Sozialraumorientierung: Begleitforschung zur Hamburger Praxis“

Hamburg betreibt den Aufbau bedarfsorientierter Angebote in Sozialräumen. Eine Begleitforschung untersuchte, inwieweit sich das Vorgehen bewährt hat. In unserem Workshop am 20. Mai ab 10:45 Uhr stellt das Forschungsteam Kernergebnisse vor, die aus Sicht der Hamburger Praxis kommentiert und eingeordnet werden. Diskutieren Sie mit uns und bringen eigene Erfahrungen zu sozialräumlichen Ansätzen ein.

Zur Anmeldung

 

Online Konsultationsprozess

Partizipation in der kommunalen Kinder- und Jugendhilfe

Im Rahmen unseres Projekts „Kein Kind zurücklassen“ laden wir Fachkräfte und Expert:innen der Kinder- und Jugendhilfe zu einem breit angelegten Diskussionsprozess zum Thema Partizipation in der kommunalen Kinder- und Jugendhilfe ein. Wir freuen uns, wenn Sie sich auf unserer Online-Plattform an der Konsultation beteiligen.

Antworten Sie auf unsere Fragen

 

Fachforum Eurochild

Global & European Trends of Deinstitutionalisation for Children

Kinder und Jugendliche sollten gerade in schwierigen Situationen nicht in Heimen, sondern in einem familiären Setting aufwachsen. De-Institutionalisierung ist daher EU-weit ein aktuelles Thema. EU-Politik und EU-Fonds werden nach 2020 einen Fokus auf familiennahe Pflege setzen. Das EUROCHILD Forum bietet Experten und Praktikern die Möglichkeit, Entwicklungen zu familienbasierten Pflege zu diskutieren und über Forschungen, Erfahrungen und Praktiken in der EU und weltweit zu reflektieren. Das Fachforum wird in englischer Sprache gehalten, jedoch ins Deutsche übersetzt.

Zur Anmeldung

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Dr. Kirsten Witte

Leiterin Programm LebensWerte Kommune

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181030

Fax: +49 5241-81681363

E-Mail: kommaileon@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Dr. Ralph Heck (Vorsitzender), Dr. Brigitte Mohn