Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

KomMaileon

Der kommunale Newsletter der Bertelsmann Stiftung im März 2020

 

Kein Kind zurücklassen - Publikation

Kriterien für eine „gute“ Heimerziehung

Was heißt gute pädagogische Arbeit mit jungen Menschen in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe? Der Werkstattbericht geht der Frage nach, wie Jugendämter und Erziehungshilfeträger die Qualität der Heimerziehung gemeinsam weiterentwickeln können. Zur Publikation.

 

Wirkungsforschung mit kommunalen Routinedaten

Die Illusion der Chancengleichheit

Wie beeinflussen soziale Ungleichheit und Armut die Entwicklungschancen von Kindern und welche Ursachen lassen sich dafür identifizieren? Unsere neue Publikation zeigt, wie sich dieser Frage anhand von kommunalen Routinedaten nachgehen lässt. Im Mittelpunkt stehen Analysen zur Kita- und Grundschulwahl sowie zu Ursachen und Ausmaßen von Einrichtungssegregation. Mehr erfahren.

Selbstcheck Weltoffene Kommune

Hat Ihre Kommune Interesse?

Die ersten 10 Modellkommunen sind dabei! Das Modellprojekt „Weltoffene Kommune – vom Dialog zum Zusammenhalt“ hat Fahrt aufgenommen. Die Teilnahme am Modellprojekt von PHINEO und Bertelsmann Stiftung, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert wird, ist kostenlos. Mehr erfahren.

Digitale Orte

Soest Digital: „Als Digitale Modellregion sind wir aufgewacht“

In einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus gestaltet Soest Digital die Zukunft der westfälischen Mittelstadt, im neu eröffnetem Stadtlabor. Hier diskutiert das Team von Soest Digital gemeinsam mit der Stadtgesellschaft über den digitalen Wandel und stößt neue Ideen an. Mehr erfahren.

 

Open Data

6. Hackday Moers im Rathaus der Stadt

Die Open-Data-Community trifft sich beim 6. Hackday in Moers am 28. und 29. März 2020.
Was ist ein Hackday? Hacker*innen versuchen, die Grenzen des Machbaren zu finden, wobei wir den „Hack” als kreative und unkonventionelle Problemlösung verstehen, um einen gesellschaftlichen Nutzen zu erbringen. Auf einem Hackday kommen verschiedene Hacker*innen zusammen, egal ob altgediente IT-Hacker*innen, Neuling oder Alltags-Hacker*innen. Jeder ist eingeladen. Die Problemstellungen werden von den Teilnehmer*innen selbst eingebracht. Willkommen sind auch Interessierte, die mehr über das Thema Open Data erfahren möchten. Mehr erfahren.

 

Wettbewerb

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden Bewerben Sie sich jetzt!

Ihre Stadt oder Gemeinde hat im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Möglichkeiten eine umfassende, nachhaltige Stadtentwicklung betrieben und in den wichtigen Themenfeldern der Verwaltung erfolgreiche Nachhaltigkeitsprojekte realisiert? Dann bewerben Sie sich bis zum 24. April 2020! Mehr erfahren.

Workshop

Circular Cities in Osnabrück. Jetzt anmelden!

Das CSCP in Wuppertal führt in Kooperation mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt einen Workshop am 1. und 2. April 2020 zum Thema "Circular Cities" für Städte und kommunale Unternehmen durch. Für weitere Informationen, sowie die Möglichkeit sich anzumelden, klicken Sie bitte hier.

QUERDENKEN FÜR EIN „BESSERES WIRTSCHAFTEN“

Camp Q 2020: Jetzt anmelden!

„Business Unusual – neu denken, anders führen, nachhaltig wirtschaften“ ist dieses Jahr das Thema des Camp Q – Der Leadership Konferenz für Querdenker. Mit hochkarätigen Speakern und unserem interaktiven Erlebnis-Parcours möchten wir Ihnen Impulse geben und gemeinsam querdenken, wie ein „besseres Wirtschaften“ gelingen kann. Sind Sie dabei? Wir würden uns freuen! Mehr erfahren.

 

Kostenschätzung Ganztag

Ganztags-Rechtsanspruch für Grundschulkinder kostet 5,3 Milliarden Euro pro Jahr

Um den Rechtsanspruch ab 2025 zu gewährleisten, werden laut DJI 1,1 Millionen zusätzliche Ganztagsplätze benötigt. Kosten: 4,5 Milliarden Euro für Personal. Wir zeigen: Weitere Kosten von 0,8 Milliarden werden fällig, um bereits bestehende Ganztagsangebote rechtanspruchskonform zu erweitern, vor allem in den Ferien. Mehr erfahren.

Website

Selbsteinschätzung der Berufserfahrung auf: www.meine-berufserfahrung.de

Ist meine Berufserfahrung für den deutschen Arbeitsmarkt relevant? Und reichen meine Erfahrungen aus, um hier in den Arbeitsmarkt einzusteigen? Das Selbsteinschätzungstool meine-berufserfahrung.de liefert erste Antworten auf diese Fragen – und ermöglicht es jedem, in nur fünf Minuten die eigenen berufsrelevanten Erfahrungen einzuschätzen. Mehr erfahren.

WElaunch

Ihre Meinung ist gefragt!

WElaunch statt Relaunch heißt unser Motto für die anstehende Neukonzeption unserer Website, bei der wir die Bedürfnisse der Nutzer in den Mittelpunkt stellen möchten. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Mehr erfahren.

 

SAVE THE DATE

VIELFALT LEBEN IM QUARTIER - Vom Wunsch zur Wirklichkeit

Quartierskonzepte gewinnen seit Jahren an Bekanntheit. Doch was muss drin sein, wenn "Quartier" draufsteht? Wie können Kommunen, Sozialträger, Zivilgesellschaft und wirtschaftliche Akteure die Sozialräume in Dörfern und Stadtvierteln tatsächlich altersgerecht und inklusiv gestalten? Welche Weichen kann die Politik stellen und was müssen die Menschen vor Ort tun?
Diese und weitere Fragen stehen auf der Agenda einer Fachtagung am 30. April 2020 in der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin. Veranstalter sind der Deutsche Städte- und Gemeindebund, das Ministerium für Integration und Soziales Baden-Württemberg, dem Netzwerk SONG und dem KDA. Das Programm erscheint in Kürze. Interessierte wenden sich bitte an das KDA. Mehr erfahren.

 
 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Dr. Kirsten Witte

Leiterin Programm LebensWerte Kommune

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181030

Fax: +49 5241-81681363

E-Mail: kommaileon@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Dr. Ralph Heck (Vorsitzender), Liz Mohn (stellvertretende Vorsitzende), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn