Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

KomMaileon

Der kommunale Newsletter der Bertelsmann Stiftung im Juli 2020

 

Europäischer Vergleich

Kommunen in Europa

In allen Ländern Europas tragen die Kommunen wichtige Aufgaben und besitzen gewisse Autonomierechte. Allerdings wird „Kommune“ ganz unterschiedlich interpretiert. So existieren in manchen Ländern drei, in anderen nur eine kommunale Ebene. So schwankt die Zahl der Kommunen zwischen 31 in Irland und 35.000 in Frankreich. Wir geben einen Überblick über den Aufbau der kommunalen Ebenen und die jüngsten Entwicklungstrends.
  Mehr lesen

 

Blog Wegweiser Kommune

Belastungsprobe Corona: Familien unter Druck.

Die Corona-Krise hat viele Familien von jetzt auf gleich auf sich zurückgeworfen. Kitas, Schulen, Vereine, Jugendzentren – sämtliche Bildungs- und Betreuungseinrichtungen schlossen ihre Pforten. Ein Beitrag von Dr. Regina von Görtz. Mehr lesen

Blog Wegweiser Kommune

Kinderschutz in Zeiten von Corona

Für den Kinderschutzbund und seine Gliederungen waren besonders die ersten Wochen des sogenannten Lockdowns eine große Herausforderung. Vielfach bestand Unsicherheit darüber, welche Angebote weitergeführt werden dürfen. Ein Betrag von Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes. Mehr lesen

Publikation

Rahmensetzung der Länder bei Hilfen zur Erziehung

Wie gestalten die Bundesländer die Rahmenbedingungen der Gewährung von Hilfen zur Erziehung auf kommunaler Ebene und gehen sie dabei unterschiedlich vor? weiterlesen

 

Qualitätsentwicklung

Mit Kindern KiTa-Qualität entwickeln

Die Perspektiven, Meinungen und Wünsche von Kindern werden bisher nicht selbstverständlich und systematisch in die Qualitätsentwicklung von KiTas einbezogen. Kinder haben aber ein Recht darauf! Neuste Forschungsergebnisse und Praxismaterialien hierzu finden Sie unter www.achtung-kinderperspektiven.de

MIKA jetzt auch digital

Eine neue Website liefert Tipps und Ideen für mehr Musik im Kinder-Alltag

Auf www.mika-erleben.de finden Erzieherinnen und Eltern vielfältige Anregungen für die frühkindliche musikalische Bildung. Dabei erfahren sie, wie viele Berührungspunkte mit Musik ein Alltag mit Kindern bieten kann und wie sich daraus gemeinsame musikalische Erlebnisse schaffen lassen – nicht nur, aber auch in Corona-Zeiten. Mehr lesen

Sommerakademie „jungbewegt“

„Demokratie fällt ja schließlich nicht vom Himmel“

Die sechste Sommerakademie des Projektes „jungbewegt“, die in diesem Jahr erstmals online und in Kooperation mit der KIKU Akademie GmbH und dem Institut für Partizipation und Bildung e.V. am 18. und 19. Juni 2020 stattfand, brachte es schnell auf den Punkt: Demokratie fällt nicht vom Himmel und muss gerade in Zeiten von Corona ständig weiterentwickelt werden. Mehr lesen

 

Neue Online-Tutorials für pädagogische Fachkräfte

Potenziale der Musik für Sprachbildung und Teilhabe nutzen – Impulse für die Praxis

Mit Hilfe musikalischer Methoden die deutsche Sprache lernen? Musikalisch Gruppenklima, Motivation und Freude am Lernen von Schülerinnen und Schülern verbessern? Als pädagogische Fachkraft ohne musikalische Fachkenntnisse? Unsere neuen Online-Tutorials zeigen, wie mit Hilfe der Musik die Sprachbildung unterstützt werden kann. Wichtig ist, dass für die Umsetzung keinerlei musikalische Vorbildung benötigt wird. Vom Bau einfacher Instrumente über einfache Übungen in Kombination von Sprache und Bewegung bis zum kreativen Umgang mit bekannten Liedern bieten die Tutorials viele Impulse für die schnelle Umsetzung in unterschiedlichen Settings, zum Beispiel im Sprachunterricht – oder auch fächerübergreifend, im Ganztag, in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, in Kindertageseinrichtungen oder als Warm-Up in allen Gruppenkontexten.
Die Playlists mit allen Tutorials finden Sie hier.
Für mehr Informationen bitte hier weiterlesen.

 

WELTOFFENE KOMMUNE

Ein Signal setzen gegen Rassismus

Die Modellkommunen machen sich in diesem von der Bundesintegrationsbeauftragten unterstützten Projekt auf den Weg zur WELTOFFENEN KOMMUNE. Ziel ist, die eigene Integrations- und Vielfaltspolitik zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Viele Modellkommen möchten zudem ein deutliches Signal setzen: gegen Rassismus und für Weltoffenheit. Hier geht es zur Internet-Plattform von PHINEO und Bertelsmann Stiftung.

Zukunftsorientierte Seniorenpolitik

Erfolgsfaktoren kommunaler Seniorenpolitik

Seniorenpolitik hat aktuell nicht in allen Kommunen die höchste Priorität, obwohl gerade in „Coronazeiten“ Themen wie Gesundheit, Pflege, Einsamkeit oder das Miteinander der Generationen nochmals deutlich bewusster geworden sind.
In jeder Kommune werden künftig deutlich mehr Ältere leben und daher müssen kommunale Akteure Konzepte für eine zukunftsorientierte Seniorenpolitik entwickeln. Mehr lesen

Neue Daten im Wegweiser Kommune

Wer wandert wohin?

Die Wanderungsdaten nach Ziel und Herkunft wurden um das neueste verfügbare Datenjahr „2016“ ergänzt. Bei diesen Daten handelt es sich um zweidimensionale Wanderungsdaten, welche es ermöglichen, für alle Kommunen mit mehr als 5.000 Einwohnern differenzierte Informationen über Zuzüge, Fortzüge und Salden nach Quelle und Ziel der Wanderungen abzurufen. Mehr lesen

 

SUSTAINABLE DEVELOPMENT GOALS

SDG-Portal für Kommunen nach Italien transferiert

Das SDG-Portal für Kommunen, in dem kommunalen Akteuren Nachhaltigkeitsindikatoren und die dazu verfügbaren Daten angeboten werden, ist nun auch für italienische Regionen sowohl in englischer als auch in italienischer Sprache online. Mehr lesen

Agenda 2030

SDG-Indikatoren für kommunale Entwicklungspolitik

Bertelsmann Stiftung, Engagement Global und die KGSt haben in einem gemeinsamen Projekt Indikatoren zur Abbildung des entwicklungspolitischen Beitrags von Kommunen erarbeitet. Die Indikatoren wurden in Modellkommunen erprobt und ergänzen zukünftig die „SDG-Indikatoren für Kommunen“. Mehr lesen

Wirtschaftskrise

Auswirkungen der Coronakrise auf die kommunalen Haushalte

Die Corona-Pandemie löst die schwerste Wirtschaftskrise der bundesdeutschen Geschichte aus. In der Folge sinken bei den Gemeinden bereits die Gewerbe- und Einkommensteuer. Diese Effekte drohen, die Kommunen in weiten Teilen Deutschlands in schwere Haushaltskrisen zu stürzen und ihre Handlungsfähigkeit zu blockieren. Die Länder sollten daher bestimmte Regelungen des Haushaltsrechts aussetzen und den Steuereinbruch in Teilen kompensieren. Mehr lesen

 

Digitale Orte

Tech for ländliche Räume: Der menschliche Faktor entscheidet

Eine alleslösende App für die Herausforderungen ländlicher Räume – davon träumen viele, die sich für gleichwertige Lebensverhältnisse zwischen Stadt und Land einsetzen. Könnten nicht elegante technische Lösungen den Teufelskreis aus schrumpfender Bevölkerung, schwindenden (öffentlichen) Dienstleistungen und sinkender Attraktivität durchbrechen? Mehr lesen

Digitale Orte

Corona-Krise als Entwicklungsmotor: Zukunftsorte auf dem Land sind gefragt

In Zeiten der Corona-Krise ist die Zukunft für viele Akteur*innen ungewiss – auch und vor allem für Kleinunternehmer*innen, die ihr Geld in Gastronomie und Tourismus verdienen. Doch es gibt Orte, die die Zukunft sozusagen im Namen tragen: „Zukunftsorte“ nennen sich die Impulsorte für gemeinschaftliche Wohn- und Arbeitsprojekte in Brandenburg, die sich im gleichnamigen Netzwerk für Wissenstransfer und gegenseitige Unterstützung versammeln. Mehr lesen

Digitale Orte

Start-up Bauhof Herrenberg: „Wir haben einen richtigen Nerv getroffen“

Als Konsequenz aus der Corona-Krise sollen auch Kommunen digitaler werden. Dafür will die Bundesregierung Mittel im Konjunkturpaket frei machen. Eine Gemeinde, die schon jetzt mit kleinen Mitteln auf digitale Anwendungen setzt, ist Herrenberg in Baden-Württemberg. Mehr lesen

 

Auf die Kommunen ist Verlass!

Gesellschaftliche Herausforderungen werden vor Ort gelöst. Der Stellenwert der Kommunen kann nicht hoch genug eingeschätzt werden – und er wird weiterwachsen. Das führt uns nicht zuletzt die Corona-Pandemie deutlich vor Augen.

In den Rathäusern und Landratsämtern landauf, landauf haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur in den Krisenstäben beinahe Unglaubliches geleistet, um eines zu erreichen: Unsere Gesundheit zu schützen und ein unkalkulierbares Ausbreiten des Virus zu verhindern. Dafür gebührt ihnen unser aller Respekt und Dank! Und das nicht nur heute, solange die Bedrohung nach wie vor besteht. Die vergangenen Wochen und Tage haben gezeigt, wie schnell die Situation lokal begrenzt neu eskalieren kann. Einmal mehr sehen wir, wie „systemrelevant“ unsere Städte, Kreise und Gemeinden sind.

Eine ganze Reihe von Beiträgen in unserer Sommerausgabe 2020 des KomMaileon macht das deutlich. Jetzt ist die Zeit, dass wir uns alle gemeinsam Gedanken machen, wie wir die resiliente „Post-Corona-Kommune“ gestalten wollen. Wenn wir die Krise als Chance für den Neuanfang verstehen, sind wir alle zusammen gefordert, tragfähige Ideen für die Zukunft zu entwickeln und unsere Ideen einzubringen. Leisten wir unseren Beitrag dazu!

Ich wünsche Ihnen – trotz aller Widrigkeiten – eine erholsame Sommerpause. Bleiben Sie gesund!

Ihre

Dr. Kirsten Witte

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Dr. Kirsten Witte

Leiterin Programm LebensWerte Kommune

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181030

Fax: +49 5241-81681363

E-Mail: kommaileon@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Dr. Ralph Heck (Vorsitzender), Liz Mohn (stellvertretende Vorsitzende), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn