Eine Frau wurde von schräg hinten über die Schulter von hinten fotografiert, während sie den Geschäftsbericht liest.
Jan Voth

Daten und Fakten: Die Bertelsmann Stiftung in Zahlen

Wie viel Geld investieren wir jährlich in gemeinnützige Projektarbeit? Wie zufrieden sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Und wie viele von ihnen arbeiten in Teilzeit? Die wichtigsten Zahlen.

1977 wurde die Bertelsmann Stiftung von Reinhard Mohn gegründet.

Seit dem Bestehen der Stiftung wurden insgesamt mehr als 1,5 Milliarden € (Stand Dezember 2018) in gemeinnützige Projekte investiert.

Wir arbeiten derzeit an ca. 70 gemeinnützigen Projekten gleichzeitig.

Im Jahr 2018 haben wir 49 Millionen € für die direkte Projektarbeit ausgegeben.

Rund 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zur Zeit bei uns beschäftigt.

Geschlechterverhältnis: 66 Prozent Frauen zu 34 Prozent Männer (wir haben 252 Mitarbeiterinnen und 132 Mitarbeiter).

Der Altersdurchschnitt unserer Mitarbeiter liegt bei 43,8 Jahren (22 sind jünger als 30 Jahre, 106 sind 30-39 Jahre alt, 147 sind 40-49 Jahre alt und 109 sind älter als 50 Jahre).

32% unserer Mitarbeiter sind in Teilzeit beschäftigt. Von ihnen sind 112 weiblich und 9 männlich.

Von den 28 Führungskräften sind 12 weiblich und 16 männlich.

Über 90 Prozent der Mitarbeiter haben an der letzten Mitarbeiterbefragung teilgenommen. Von ihnen sind 89 Prozent mit ihren Arbeitsbedingungen sehr zufrieden.

Ähnliche Artikel

2015_08_18_Personalabteilung_0354.jpg(© Kai Uwe Oesterhelweg)

Top-Liste: 5 Gründe für die Bertelsmann Stiftung zu arbeiten