Publikationen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (PDF)2017

An Incomplete Recovery - Youth Unemployment in Europe 2008 – 2016

Fast zehn Jahre nach Beginn der europaweiten Finanzkrise ist auch die Jugendarbeitslosigkeit in Europa im Zuge der Erholung der Arbeitsmärkte weiter zurückgegangen. Bei genauer Betrachtung der Entwicklung zwischen 2008 und 2016 zeigen sich jedoch große Unterschiede: Vor allem einige süd- und osteuropäische Länder haben das Vorkrisen-Niveau ihrer Jugendbeschäftigungsquote noch nicht wieder erreicht. Ebenso bleibt die Integration bestimmter Gruppen junger Menschen in Bildung oder Arbeit eine große Herausforderung. Weitere Maßnahmen sind auf Ebene der EU und in Mitgliedsstaaten erforderlich. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (PDF)2017

Policy Brief #2017/02: Entwicklung der Altersarmut bis 2036: Trends, Risikogruppen und Politikszenarien

Das Altersarmutsrisiko wird bei normaler Beschäftigungsentwicklung und Zinsentwicklung in den kommenden zwanzig Jahren weiter ansteigen und dann ca. ein Fünftel aller Personen im Alter von 67 Jahren betreffen. Auch der Anteil von 67-Jährigen, die Anspruch auf die Grundsicherung im Alter haben werden, wird weiter ansteigen und im Jahr 2036 bei ca. 7 Prozent liegen. Die meisten der aktuell diskutierten Vorschläge zur Weiterentwicklung des deutschen Rentensystems versprechen nur wenig Aussicht darauf, dass sich an diesem Trend grundlegend etwas ändern wird. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (Broschur)2017

Entwicklung der Altersarmut bis 2036

Der Wandel der Arbeitswelt lässt die Altersarmut in den nächsten zwanzig Jahren weiter ansteigen: Wer ist am stärksten betroffen und wer profitiert von welchen aktuell diskutierten Reformvorschlägen? weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (Broschur)2016

From Refugees to Workers

In the context of increasing numbers of asylum seekers, European policy-makers have to face the difficult challenge of promoting refugees’ integration into the labour market. Refugees face various hurdles in accessing employment and will need extra support to find a job. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (PDF)2016

Policy Brief #2016/03:
Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen im EU-Vergleich: Keine Patentlösung in Sicht

Sprachkurse, Praktika, Kompetenzfeststellung und Qualifizierung – überall in Europa suchen Politiker derzeit nach Wegen, um Asylbewerber und Flüchtlinge bei der In-tegration in Arbeit zu unterstützen. Die Herausforderung ist groß. Denn während die Zahl der Asylanträge europaweit auf Rekordniveau liegt, finden Geflüchtete bisher deutlich seltener und später Beschäftigung als andere Zuwanderer. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (Broschur)2016

Long-term Unemployment in the EU

As a consequence of the global economic and financial crisis, long-term unemployment has become one of the key issues on the European labor market. However, differences between European countries are quite substantial. What can be done to prevent long-term unemployment and help the jobless back into work? weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (Broschur)2016

Long-term Unemployment in the EU

Trotz der wirtschaftlichen Erholung ist die Langzeitarbeitslosigkeit in Europa weiterhin hoch. Vor allem in Südeuropa wird sie zunehmend zum Strukturproblem für Wirtschaft und Gesellschaft. Langfristige Erwerbslosigkeit ist eine der größten Herausforderungen für jeden Arbeitsmarkt. Denn je länger eine Person ohne Arbeit bleibt, desto schwerer wird es, in einem neuen Job Fuß zu fassen. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (Broschur)2016

Langzeitarbeitslosigkeit im europäischen Vergleich

Trotz der wirtschaftlichen Erholung ist die Langzeitarbeitslosigkeit in Europa hoch. Vor allem in Südeuropa wird sie zunehmend zum Strukturproblem. Aber auch in Deutschland hält sich Langzeitarbeitslosigkeit hartnäckig. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (PDF)2016

Policy Brief #2016/01:
Fixed-term employment and European labor market mobility

Fixed-term contracts are regarded as an instrument for increasing labor market flexibility. However, European countries differ significantly in the prevalence of temporary jobs. A comparison shows that temporary employment promotes labor market mobility to only a limited extent. While it facilitates labor market access in part, it also leads to unstable employment relationships and segmented labor markets with few opportunities for advancement. To create sustainable employment and facilitate transitions into permanent jobs, EU states must combine reforms of employment protection with investment in education and training as well as in active labor market policies. weiterlesen


Zwischensumme
(0 Artikel)
0,00 €