141021_A01B1855_jan_voth.jpg
Jan Voth

Die Gesellschaft verändert sich. Durch Globalisierung, Individualisierung und Migration wird sie immer heterogener. Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen, mit unterschiedlichen Lebensstilen, Überzeugungen und Wertorientierungen leben in Deutschland zusammen. Diese Wertevielfalt bereichert, stellt aber auch eine Herausforderung dar. Die unterschiedlichen, zum Teil widersprüchlichen Wertorientierungen stehen mitunter im Spannungsverhältnis zueinander. Vor allem Kinder und Jugendliche benötigen Orientierung und Wege, um mit Widersprüchlichkeiten, Ambivalenzen und Wertekonflikten umzugehen. Sie müssen sich in der Pluralität zurechtfinden, in diesem Umfeld eigene Werthaltungen ausbilden und ein Gespür für die ethischen Grundlagen entwickeln, auf die eine pluralistische, freiheitlich-demokratische Gesellschaft angewiesen ist. Deshalb stärken wir die Wertebildung junger Menschen und unterstützen die an diesen Bildungsprozessen beteiligten Akteure.

Wir engagieren uns für eine Wertebildung, die die Anerkennung freiheitlich-demokratischer Grundwerte und individuelle Wertekompetenz fördert. Wertekompetenz ist die Fähigkeit, sich mit unterschiedlichen, zum Teil konkurrierenden Werten auseinanderzusetzen, produktiv mit Wertekonflikten umzugehen, eigene Werthaltungen auszubilden und ihnen gemäß zu urteilen und zu handeln. Wertekompetenz ist für die individuelle Orientierung und den Zusammenhalt in pluralistischen Gesellschaften ebenso wichtig wie die Anerkennung gemeinsamer Grundwerte wie Toleranz, Offenheit und Akzeptanz von Diversität.

Im Rahmen unseres Projekts bereiten wir praxisrelevantes Wissen zur Wertebildung von Kindern und Jugendlichen auf und analysieren gute Praxis. Diese Erkenntnisse nutzen wir, um gemeinsam mit Experten und Praktikern Orientierungshilfen und Grundsätze guter Praxis für unterschiedliche Felder der Wertebildung zu entwickeln. Wir unterstützen den fachlichen Austausch und die Vernetzung zwischen den verschiedenen Akteuren im Feld. Zudem erproben wir innovative Methoden in einem eigenen Modellprojekt.

Kommentar

Tschechien zwischen zwei Wahlen: Politischer Stillstand und Chaos?

Die politische Klasse hat sich vereint gegen den neuen tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babiš gestellt. Doch die Front gegen ihn ist brüchig, kommentiert Vít Dostál. weiterlesen

Studie

Deutsch-französische Städtepartnerschaften bringen Europa zu den Bürgern

Aussöhnung spielt in den deutsch-französischen Städtepartnerschaften immer weniger eine Rolle. Dass sie trotzdem noch zeitgemäß und lebendig sind, zeigt unsere Studie. weiterlesen

Veranstaltung

Reformprogramm: Repräsentative Demokratie durch Bürgerbeteiligung stärken

Gut gemachte Bürgerbeteiligung stärkt das Vertrauen in die Demokratie. weiterlesen

Vision Europe Summit 2017

Politikempfehlungen für mehr Globalisierungsgewinner

Die Teilnehmer des Vision Europe Summit machen Vorschläge, wie in Zukunft mehr Menschen zu Gewinnern der Globalisierung werden. weiterlesen