Fünf Personen in einer Weiterbilundsituation. Eine Frau hält Blätter in der Hand und stellt etwas vor.
Silvia Jansen / iStockphoto.com

wb-web hat sich auf den Weg gemacht, das führende deutsche Portal für die Entwicklung pädagogischer Kompetenzen von Lehrenden in der Weiterbildung zu werden. Das Portal leistet durch Informations-, Vernetzungs-, und Lernangebote einen wesentlichen Beitrag zur Professionalitätsentwicklung der Lehrkräfte in der Weiterbildung und trägt dadurch dazu bei, das Weiterbildungsangebot in Deutschland attraktiver, inklusiver und effektiver zu machen.

„Endlich gibt es einen Ort, an dem man seine Fragen und Anliegen loswerden kann – umso besser, dass es ein Angebot speziell für Lehrende der Weiterbildung ist. Besonders gut finde ich, dass fachübergreifendes, pädagogisches Wissen im Zentrum steht. So wird es einfach für mich, gute Weiterbildung zu machen“
(Zitat aus einer Fokusgruppe)

Das Portal bietet ein nutzerorientiertes Informationsangebot für Lehrkräfte der Weiterbildung sowie für administratives und leitendes Personal in Weiterbildungseinrichtungen. In die Erstellung des Portals und der Inhalte wurden die Akteure des Handlungsfeldes und die bereits bestehende Community über Maßnahmen wie Umfragen und Fokusgruppen einbezogen. Das Portal wird auch in Zukunft auf Basis begleitender Forschung weiterentwickelt werden. Kennzeichnend für wb-web sind folgende Merkmale:

  •  offen zugänglich
  • praxisrelevante Inhalte
  • qualitativ hochwertige Inhalte
  • Ausrichtung der Inhalte auf pädagogische Kompetenzentwicklung
  • aktive Einbindung der Weiterbildungscommunity in die Gestaltung des Portals

Die Schwerpunktthemen, die wb-web abdeckt, lassen sich entlang typischer pädagogischer Tätigkeiten aufschlüsseln. Das Portal bietet u.a. Informationen zum Berufsfeld Weiterbildung, zur Auftragsannahme, Planung, Durchführung und Evaluation von Weiterbildungsveranstaltungen, zur Beratung von Teilnehmenden sowie zur Reflektion des eigenen professionellen Handelns an.

Ergänzt werden die Standardinhalte durch aktuelle Schwerpunktthemen, die sich z.B mit der Gestaltung von Weiterbildungsangeboten für bildungsbenachteiligte Lernende, dem Einsatz digitaler Medien sowie der Nutzung von Open Educational Resources (OER) befassen.

Weitere Infos zum Projekt