01_achenbach_demografie-0519.jpg
Valeska Achenbach

Verdopplung der Empfängerzahl

Die Zahl der Rentner, die Grundsicherung nach SGB XII im Alter erhalten, ist in den letzten Jahren in Deutschland stark angestiegen. Seit dem Einführungsjahr 2003 hat sich die Zahl der Empfänger von Grundsicherung im Alter von 257.734 bis zum Jahr 2013 auf 499.295 nahezu verdoppelt. Die Leistungsempfängerquote nach SGB XII stieg in dem Zeitraum von 1,7 Prozent auf 3,0 Prozent an.

Regionale Dimension

Altersarmut hat auch eine regionale Dimension. Das zeigen die Daten des Wegweisers Kommune. Unterhalb der Bundesländerebene, auf Kreisebene, sind vor allem die kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein von Altersarmut betroffen (gemessen am Bezug von Grundsicherung nach SGB XII). Die höchste Quote weist Frankfurt am Main mit 8,1 Prozent auf, gefolgt von Offenbach am Main (7,7 Prozent) und den Rheinstädten Köln und Düsseldorf (beide 7,2 Prozent). In diesen Städten ist zudem ein deutlicher Anstieg in den letzten Jahren festzustellen.

Grafik Altersarmutsquote in % 

 Quelle: Bertelsmann Stiftung 2014, Wegweiser Kommune auf Basis der Daten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder 2014 – eigene Berechnungen.

Erste Ergebnisse

Dies sind erste Ergebnisse einer Studie der Ruhr Universität Bochum im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. Die Studie analysiert, wie sich Altersarmut auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte im Zeitverlauf entwickelt hat und wie die regionalen Unterschiede erklärt werden können. Die Studie erscheint im August 2015.

Ähnliche Artikel


 

Arbeitspapier

Wie sich Gestalter von Algorithmen ethisch verhalten können

Transparenz, Fairness und Nachhaltigkeit. Das sind einige der Anforderungen, die wir an algorithmische Prozesse stellen. weiterlesen

Studie

Wirkung in lokaler Netzwerkarbeit

Die neue Studie von Prof. Fischer "Wirkung in lokaler Netzwerkarbeit" weiterlesen

Fachartikel

Sozialer Zusammenhalt in westlichen und asiatischen Gesellschaften im Vergleich

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist ein Thema von zunehmender Bedeutung in einer sich rasch globalisierenden Welt. Eine neue Studie, die auf den Ergebnissen des „Radars gesellschaftlicher Zusammenhalt“ der Bertelsmann Stiftung basiert, vergleicht erstmals den sozialen Zusammenhalt in westlichen und asiatischen Gesellschaften. weiterlesen

Ausländische Direktinvestitionen und globale Wertschöpfungsketten

Internationale Arbeitsteilung in einer globalisierten Welt

Autos, Maschinen, Computer – kaum ein Produkt wird noch in nur einem Land gefertigt. Dazu leisten ausländische Direktinvestitionen (Foreign Direct Investment, FDI) einen wichtigen Beitrag. Unternehmen errichten mittels FDI in anderen Ländern Produktionsstandorte, Vertriebsgesellschaften oder beteiligen sich an lokalen Firmen. So entstehen immer komplexere Wertschöpfungsketten, die Unternehmen und Volkswirtschaften miteinander vernetzen. weiterlesen