Buchprojekt Führungsfrauen (5 Buchcover)
Katrin Biller - k.zwo

Deutscher Juristinnen Bund e.V

Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung 2012 - Ziele, Strategien und Maßnahmen für mehr Frauen in Führungspositionen

Die Studie informiert über die dritte Runde der Hauptversammlungsbesuche börsennotierter Unternehmen von Mitgliedern des Deutschen Juristinnenbundes e.V. und die Befragung von Vorständen und Aufsichtsräten zu Maßnahmen und Zielen, die zur Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen beitragen. Sie bilanziert den aktuellen Stand in den Unternehmen, zieht Vergleiche zu den Vorjahren und gibt Empfehlungen. weiterlesen

Allmendinger, Jutta

Frauen auf dem Sprung. Das Update 2013 (Dossier)

Die repräsentative BRIGITTE-Studie "Frauen auf dem Sprung" zeichnete 2008 das Bild einer selbstbewussten Generation junger Frauen. Jetzt, fünf Jahre später wurden dieselben jungen Frauen noch einmal befragt, 2013 sind sie zwischen 25 und 35 Jahre alt. Man wollte von ihnen wissen: Beruf, Kinderkriegen, Partnerschaften - wie verändern solche Erfahrungen die Frauen? Was ist aus ihren Hoffnungen, Träumen und Plänen geworden? weiterlesen

Wippermann, Carsten

Frauen in Führungspositionen. Barrieren und Brücken

Die Studie analysiert unterschiedliche Erwartungen von männlichen Spitzenkräften gegenüber Frauen in Führungspositionen. Diese problematischen und widersprüchlichen Erwartungen verschränken sich in Entscheidungsprozessen über Spitzenpositionen zu fast unüberwindlichen Barrieren. Außerdem werden Vorschläge dieser Spitzenkräfte zur Veränderung der Situation dargestellt.

 

weiterlesen

Holst, Elke / Busch, Anne

Führungskräftemonitor 2012

Der regelmäßig aktualisierte Führungskräftemonitor stellt die zahlenmäßige Verteilung von Frauen und Männern in Führungspositionen deutscher Unternehmen dar und analysiert aktuelle Entwicklungen. weiterlesen

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Fünfte Bilanz Chancengleichheit. Chancengleichheit auf einem guten Weg

Der Bericht zeigt einen Querschnitt der Fortschritte, die Politik und Wirtschaft in den vergangenen Jahren insbesondere in den Bereichen Bildung und Ausbildung, bei der Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und beim Frauenanteil in Führungspositionen erreicht haben. Die Investitionen in den Ausbau der Kinderbetreuung haben dazu ebenso beigetragen wie das große Engagement von Unternehmen und Tarifpartnern für eine familienfreundlichere Arbeitswelt. weiterlesen

Benko, Cathy/ Weisberg, Anne

Mass Career Customization

In diesem Artikel wird ein neues Modell präsentiert, mit dem die Erwartungen und Mechanismen der Karriereleiter gestaltet werden können. Es nennt sich „Mass Career Customization“ (MCC) und basiert auf der Sicht, dass immer mehr Karrieren wie eine Sinus Welle ablaufen. (englisch)

 

weiterlesen

Wippermann, Katja/ Wippermann, Carsten in Zusammenarbeit mit der Sinus Sociovision GmbH

Perspektive Wiedereinstieg. Ziele, Motive und Erfahrungen von Frauen vor, während und nach dem beruflichen Wiedereinstieg

Um die Erfolgsfaktoren eines gelingenden beruflichen Wiedereinstiegs besser zu verstehen und Handlungsbedarf klarer zu konturieren, hat das SINUS-Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2007 und 2008 bevölkerungsrepräsentative Untersuchungen zum Thema "Beruflicher Wiedereinstieg" durchgeführt. Ein Ergebnis der Studie lautet, dass das Thema "Beruflicher Wiedereinstieg" für Frauen eng verknüpft ist mit der Frage der "Vereinbarkeit von Beruf und Familie. weiterlesen

PriceWaterhouseCoopers/ University of Southern California/ London Business School

PwC´s NextGen: A global generational study

Die größte und kompakteste Studie, die jemals zu den Einstellungen der „Millenium“ Mitarbeiter durchgeführt wurde, hat herausgefunden, dass es nötig sein wird, die Kerndynamiken des Arbeitsplatzes grundlegend zu verändern, um einen größeren Sinn für Engagement zu fördern. (englisch) weiterlesen

Gerlach, Irene/ Schneider, Helmut/ Schneider, Ann Kristin/ Quednau, Anja

Status quo der Vereinbarkeit von Beruf und Familie in deutschen Unternehmen sowie betriebswirtschaftliche Effekte einer familienbewussten Personalpolitik

Im Mittelpunkt des vorliegenden Projektberichts steht die empirisch fundierte Analyse be-trieblichen Familienbewusstseins sowie der betriebswirtschaftlichen Ziele und Effekte einer familienbewussten Personalpolitik. Es wird dabei eine duale Zielsetzung verfolgt: Zum einen wird eine umfassende Abbildung des betrieblichen Familienbewusstseins ermöglicht Zum anderen werden die Ergebnisse der aktuellen Studie mit den Untersuchungsergebnissen einer vorangegangenen Studie aus dem Jahr 2007 verglichen. weiterlesen

Cox, Taylor

Synergy by Diversity

In diesem Aufsatz geht um die Verbindung zwischen einer „workforce diversity“ und der organisationalen Performance. Der Aufsatz teilt sich in drei Teile auf: 1) Argumente für das Eingreifen einer Organisation, um Diversity besser managen zu könne, 2) eine kurze Zusammenfassung des aktuellen Forschungsstandes zu Thema und 3) Vorschläge, wie man dieses Thema in Zukunft angehen kann. (englisch) weiterlesen

Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.

Wiedereinstieg nach der Elternzeit

In Kooperation mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) ihre Mitgliedsunternehmen zum Thema "Wiedereinstieg nach der Elternzeit" befragt. weiterlesen

McKinsey&Company

Women Matter 2010. Women at the top of corporations: Making it happen

„Women matter 2010“ ist das  vierte Projekt der Serie: „Women matter research projects“ von McKinsey&Company, das beurteilt, ob und wie Frauen in Führungspositionen zur unternehmerischen Leistung beitragen. Obwohl viele Führungskräfte den Einfluss von Gender Diversity wahrnehmen, überträgt sich dies nicht auf ihr Verhalten. (englisch) weiterlesen

FidAr - Frauen in die Aufsichtsräte e.V.

Women-on-board-Index

FidAR hat mit dem WoB-Index ein Ranking erstellt, das Transparenz und Orientierung bietet. Wir schaffen Öffentlichkeit und liefern eine messbare Grundlage für die Veränderung bei der Besetzung der Aufsichtsräte und Vorstände. Dafür wurden alle DAX, MDAX, SDAX und TecDAX-Unternehmen zum Anteil von Frauen in Aufsichtsrat und Vorstand befragt bzw. die dazu im Internet veröffentlichten Informationen recherchiert und ausgewertet. Auf der Basis dieser überprüfbaren Fakten können Veränderungen aufgezeigt und analysiert werden. weiterlesen

Delta Institut/ Sinus Sociovision

Zeit für Wiedereinstieg - Potenziale und Perspektiven

Frauen, die sich nach einer längeren Erwerbsunterbrechung entscheiden beruflich wieder einzusteigen, tun dies vor allem aus Verantwortung für die materielle Existenzsicherung ihrer Familie und um der eigenen Alterssicherung willen. Diese ökonomischen Motive haben in den letzten Jahren deutlich an Gewicht gewonnen. Als Barriere für einen perspektivreichen Wiedereinstieg hingegen erweist sich vor allem das Thema Zeit. weiterlesen