131109ph05_1240x600px
Pepa Hristova / OSTKREUZ

An wen richtet sich das Projekt?

Das Engagement von einzelnen Unternehmen wie die Unterstützung von kulturellen und sportlichen Angeboten oder von Bildungsangeboten ist wertvoll. Deutlich mehr Wirkung wird jedoch erzielt, wenn Unternehmen gemeinsam mit anderen Akteuren in der Region die Herausforderungen bewältigen, die dringlich sind.

Deshalb richtet sich das Projekt zwar in erster Linie an Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren möchten. Allerdings sollen auch andere Akteure in der Region aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Zivilgesellschaft angesprochen und unterstützt werden, gemeinsam neue Wege zu beschreiten, um ihre Region voranzubringen.

Weitere Artikel zum Thema


 

Da geht noch was!

Unternehmens­verantwortung regional wirksam machen

Probleme von Regionen betreffen alle: Die Leistungsfähigkeit von Politik und Verwaltung und Unternehmen und damit die Lebensqualität der Bevölkerung. Um Regionen nach Vorne zu bringen, sind alle Kräfte zu bündeln. weiterlesen

Gemeinsam lernen: Fallstudien und Praxisprojekte

Regionale Projekte begleiten und unterstützen

Wie regionale Entwicklungsprozesse verbessert werden können, zeigt sich vor allem in der Praxis. Daher wird die Bertelsmann Stiftung vor Ort sein, um zu unterstützen und zu lernen. weiterlesen

Gemeinsam mehr erreichen

Engagement von Akteuren bündeln

Mit dem Projektvorhaben richten wir uns an (mittelständische) Unternehmen in Deutschland weitere wirtschaftsnahe Akteure, die zum Wohl ihrer Region beitragen können und wollen. Große Potenziale lassen sich heben, wenn viele regionalen Akteure an einem Strang ziehen. weiterlesen

Mehr Wissen zu regionalen Herausforderungen

Der Monitor "Wirtschaft und Region"

Wo steht die Region? Und welche Herausforderungen sind besonders dringlich?Wenn Entscheidungen für Engagement nicht auf einem Bauchgefühl basieren sollen, braucht es bessere Informationen zu regionalen Wirtschafts- und Sozialstruktur. Als Informationsportal mit einem regionalen Zuschnitt wird der Monitor zu drei Themenbereichen Auskunft geben: Arbeitskräfte, Innovation und Daseinsvorsorge. weiterlesen