Eine Gruppe von Menschen hält Balken so über ihre Köpfe, dass Kinder über diese Balken springen und damit eine hohe Hürde nehmen können.
Shutterstock / yuttana Contributor Studio

Ob bei der Arbeit im Betrieb oder durch kreative Projekte und Kooperationen – Unternehmen können mit ihrem Einsatz einen Beitrag zu unserer Gesellschaft leisten. Um dieses Engagement sichtbar zu machen, loben wir gemeinsam mit dem Verein "Unternehmen für die Region" (UfdR) und in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) zum siebten Mal den Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" aus.

Wir zeichnen Initiativen und Projekte von Unternehmen aus, die zwar vorrangig regional ausgerichtet sind, aber deutschlandweit Vorbild für andere sein können. Bewerben können sich Unternehmen bis zum 31. Januar 2018 unter www.mein-gutes-beispiel.de.

Es gibt zahlreiche Themen, zu denen Unternehmen über alle Branchen hinweg tätig werden können: Bildung und Ausbildung von jungen Menschen, Gesundheitsförderung der Mitarbeiter, Integration von Flüchtlingen, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Attraktivität einer Region, Inklusion von Menschen mit Behinderung oder die Bekämpfung der Folgen sozialer Ungleichheit.

Sonderpreis zum Thema "Demokratie stärken – Toleranz leben"

Der Sonderpreis wird in diesem Jahr zum Thema: "Demokratie stärken – Toleranz leben" vergeben. Damit wollen wir speziell Unternehmen würdigen, die politische Partizipation und Bildung vorantreiben. Schließlich setzen sie sich dafür ein, dass wir in einer offenen und vielfältigen Gesellschaft zusammen leben.

Auch Handwerksbetriebe sind aufgerufen, sich mit ihrem Einsatz und Engagement zu bewerben. Oftmals sind es überaus kreative Initiativen, die nur mit den Mitteln des Handwerks angegangen werden können und somit einen besonderen Wert darstellen.

Eine Jury unter Vorsitz unserer stellvertretenden Vorsitzenden Liz Mohn, dem Vorstandsvorsitzenden des Vereins "Unternehmen für die Region" Dirk Stocksmeier und dem Präsidenten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Hans-Peter Wollseifer, kürt nach Ende der Bewerbungsfrist die Preisträger im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Berlin.

Wie sieht unternehmerisches Engagement aus? Und warum ist das wichtig? Werfen Sie einen Blick in unser Video:

Ähnliche Artikel


 

Engagement

Eine Idee, die sich fühlen lässt

Die Bielefelder Firma Kampmann druckt Blindenschrift auf Textilwaren. Wir besuchten den "Mein gutes Beispiel"-Preisträger. weiterlesen