Projektbeirat Synergien vor Ort
Alexander Koop

 Was können wir als Stiftung tun, um die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Zivilgesellschaft zu verbessern? Welches sind wirksame Impulse? Welche Produkte sind von besonderer Bedeutung und wie erreichen wir unsere Adressaten? Dies sind Fragen, die wir regelmäßig mit unserem Projekt-Beirat diskutieren. 

Seit Juni 2016 kommt unser Projekt-Beirat zweimal im Jahr zusammen. Die Agenda ist meist lang, gibt es doch stets neue Entwicklungen im Projekt zu diskutieren. Wir stellen den aktuellen Stand unserer Arbeit vor, welche Studien aktuell laufen, an welchen Produkten für die Praxis (Leitfäden, Tools) wir arbeiten. Bei den Treffen geht es uns stets darum, Feedback einzuholen aus den unterschiedlichen Bereichen, die unsere Beiratsmitglieder durch ihre Tätigkeitsfelder abdecken. Denn unser Ziel ist es, „von der Projektarbeit in den Alltag“ zu kommen, dorthin, wo unsere Arbeit Wirkung entfalten soll. 

Projektbeirat Synergien vor Ort v.L: Prof. Adalbert Evers, Ursula Krickl, Prof. Jörg Fischer, Barbara Heddendorp, Ulrike Sommer.

Der Projektbeirat besteht aus: Prof. Dr. Adalbert Evers, Prof. Dr. Jörg Fischer, Barbara Heddendorp, Ursula Krickl, Carola Schaaf-Derichs (nicht im Bild) und Ulrike Sommer. Zur Sitzung waren zudem Vertreter der Modellkommunen sowie die beauftragten Institute geladen.

TeilnehmerInnen der Beiratssitzung am 06. Juni v.l.h. Volker Rohde, Prof. Dr. Adalbert Evers, Cordula Theis, Dr. Christine von Blanckenburg, Ursula Krickl, Prof. Dr. Jörg Fischer, Barbara Heddendorp, Prof. Dr. Liebig, Prof. Dr. Gerhard Igl, Dagmar Vogt-Janssen, Ulrike Sommer, Sabine Kober, Alexander Koop; u.v.l. Elisabeth Pfaff, Friederike Lienke, Susanne Bendicks