Bildungswesen und CSR, Boston, USA

Boston Private Industry Council

Der Boston Private Industry Council (PIC) wurde 1979 von Wirtschaftsakteuren gegründet, um gemeinsam mit dem Bildungswesen Bostons Prioritäten für die Aus- und Weiterbildung zu setzen. Heute ist PIC eine gemeinnützige Organisation, die sektorübergreifend innovative Lösungen zum Thema sucht, von denen Einwohner und Unternehmen Bostons gleichermaßen profitieren. weiterlesen

Allianz für das Leben im Alter, Lehigh, USA

Lehigh Valley Alliance on Aging

Bei einer Analyse wurden 70 lokale Stakeholder und fast 1.200 Senioren der Kommune zum Leben im Alter befragt. Davon ausgehend wurde die Alliance on Aging als Zusammenschluss von 100 gemeinnützigen Organisationen, Unternehmen und Behörden geschaffen um sicherzustellen, dass umfassende Langzeitpflege und unterstützende Dienstleistungen zu den bestehenden und entstehenden Bedürfnisse der älteren Bevölkerung in Lehigh Valley passen. weiterlesen

Leben im Alter, New York, USA

Age-Friendly New York City

Age-Friendly NYC ist eine vier Jahre alte Initiative mit dem Ziel älteren New Yorkern zu helfen, ein erfülltes Leben zu führen und New York zu einem Ort zu machen, an dem man gerne alt werden möchte. Die Initiative startete als Zusammenarbeit zwischen dem Bürgermeisteramt, dem Sprecher des Stadtrats, sowie der New York Academy of Medicine, und koordiniert inzwischen die Aktivitäten aller lokalen Ämter und Akteure zum Thema Leben im Alter. weiterlesen

Schulabbrecher, Philadelphia, USA

Project UTurn

Philadelphia hatte 2006 damit zu kämpfen, dass jährlich über 8.000 Jugendliche ohne Abschluss aus dem Schulsystem ausschieden, was hohe Systemkosten und eine steigende Kriminalitätsrate zur Folge hatte. Aus einer zunächst eher lockeren Kollaboration, die lokale, regionale und nationale Fördermittel für Schulabbrecher verteilte, entstand daher 2006 die Initiative Project U Turn. weiterlesen

Besser Bildung für alle Kinder, Seattle Washington, USA

The Roadmap Project

Große Stifter wie die Bill & Melinda Gates Foundation, die ihren Sitz in Seattle hat, attestierten Seattle 2010 unakzeptable Leistungsunterschiede im Bildungssystem, vor allem in Bezug auf arme Kinder und Kinder anderer Hautfarbe, sowie generell eine niedrige Quote von jungen Menschen, die einen Hochschulabschluss erreichen, vor allem in South Seattle und South King County. Das Road Map Project soll dem entgegenwirken weiterlesen

Bessere Bildung im Problemstadtteil Harlem, USA

The Harlem Children Zone

1970 hat Geoffrey Canada für die ärmsten Straßenblocks von Harlem, des ärmsten Stadtteils von New York City, ein Bildungsprojekt initiiert das sich dem Ziel verschreibt, den Generationenkreislauf der Armut für ansässige Kinder und Familien zu durchbrechen. Das Angebot der Harlem Children Zone (HCZ) beginnt mit der Geburt und möchte Kindern auf jedem Schritt ihres Weges bis zum College-Abschluss helfen. weiterlesen

Bessere Bildung, London, UK

Projekt West End Zone

Als Weiterführung der Initiative „Only Connect“ für die Prävention von Kriminalität und inspiriert von der Harlem Children’s Zone wurde im Dezember 2014 die West London Zone gegründet. Die Initiative zielt darauf ab, jedem Kind im Drei-Meilen-Umkreis des Harrow Road Korridors einen sicheren und erfolgreichen Übergang von der Schule ins Berufsleben oder in die Universität zu ermöglichen. weiterlesen

Lokales Bildungsprogramm, Brisbane, Australien

Das Pathways to Prevention Project

Das Pathways to Prevention Project startete 2001 als Partnerschaft zwischen einer nationalen Agentur für Gemeindeservices, lokalen Schulen, einer Universität und einigen ausgewählten Stadtvierteln. Das Ziel des Projekts war es bis 2012 einen umfassenden und integrierten Ansatz zum Wohl aller Kinder aus benachteiligten Vorstadtvierteln von Brisbane zu schaffen. weiterlesen

Besserer Bildungsweg

Bildungslandschaft Cincinnati, USA

STRIVE-Partnerschaft (Together) entwickelte im Bundestaat Ohio eine Vision: gemeinsam mit den wichtigsten schulischen und außerschulischen Akteuren der Bildungs-landschaft einen gemeinsamen langfristigen wirkungsvollen Fahrplan von der Geburt bis zur Hochschule zu schaffen, um im nationalen Bildungs-Ranking nicht mehr auf die untersten Ränge zu stehen. weiterlesen

Versorgung Älterer sicherstellen

Food Train, Dumfries & Galloway, Schottland

Als Mitglied des „Food Trains“ erhalten ältere Menschen die frischen Lebensmittel von Freiwilligen direkt ins Haus geliefert. Gewünscht wird, dass die Senioren / Seniorinnen so lange wie möglich in ihrem eigenen Heim selbstständig bleiben.  Freiwillige sind entscheidend für den Erfolg dieses Projektes. weiterlesen

Außerschulische Bildung

Jugendbegleiter Baden-Württemberg

Das Jugendbegleiter-Programm des Landes Baden-Württemberg realisiert seit 2006 außerunterrichtliche Bildungs- und Betreuungsangebote an Schulen.  Im Jahr 2015 engagierten sich 23.496 Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter an 1.793 Jugendbegleiter-Schulen. weiterlesen

Engagement-Netzwerk für und von Senioren

LinkAge, Bristol, England

Ein Projekt, das Stadt und Zivilgesellschaft partnerschaftlich tragen, ist LinkAge, bei  dem es  darum geht, Ältere miteinander  zu  »verlinken« – oder, um  es  mit dem Slogan „involve, inspire, enjoy“ zu  sagen: sie  zu  involvieren, zu  inspirieren und zu  erfreuen. weiterlesen

Wachsmalstifte liegen auf buntem Tonpapier.

Bildungslandschaft Ruhrgebiet

RuhrFutur - Gemeinsam wirken

Die gemeinsame Initiative der in Essen beheimateten Stiftung Mercator, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Städte Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Herten, Mülheim an der Ruhr sowie der Ruhr-Universität Bochum, der Technischen Universität Dortmund, der Fachhochschule Dortmund, der Universität Duisburg-Essen und der Westfälischen Hochschule hat das Ziel das Bildungssystem im Ruhrgebiet nachhaltig zu verbessern. RuhrFutur – eine Initiative aus der Region für die Region – stellt die Plattform dar.

Themen

Bitte verwenden Sie zur vereinfachten Suche diesen Filter: