Jan Voth

23 Millionen Menschen in Deutschland engagieren sich für gemeinnützige Anliegen. Mit ihrem Engagement wollen sie möglichst viel Wirkung und Nachhaltigkeit erzielen. Dabei geht es nicht nur um den guten Zweck, sondern auch um das Wie. Stiftungen und gemeinnützige Organisationen leisten mit ihren Förderungen und Projekten einen großen Beitrag für die Gesellschaft. Auch Unternehmen nehmen sich im Sinne der Corporate Social Responsibility zunehmend ihrer gesellschaftlichen Verantwortung an. In der Praxis stellen sich Förderinstitutionen viele Fragen:

  • Wie finde ich durch einen Wettbewerb meinen passenden Förderpartner?
  • Wie gebe ich produktive Förderzusagen und –absagen?
  • Wie kann ich mit Kommunen oder anderen Partnern kooperieren und damit die Wirkung erfolgreicher Pilotprojekte erhöhen?
  • Wie beende ich Förderbeziehungen und erziele gleichzeitig Mehrwert für beide Seiten?

Diese Frage nach dem „Wie“ beantwortet der „Praxisratgeber Zivilgesellschaft“. Seit 2008 finden Stiftungen, Engagierte und gemeinnützige Organisationen wertvolles Wissen und hilfreiche Tipps für ihre Förderpraxis. Internationale und nationale Praxisbeispiele sowie zahlreiche Checklisten helfen bei der individuellen Umsetzung.

 Folgende Praxisratgeber können derzeit kostenlos bezogen werden: