IMG_3208.jpg Musikalische Grundschule 2013
© niedersächsisches Kultusministerium

Schulentwicklungsprojekt

Zum Schuljahr 2012/2013 startete in Niedersachsen das Schulentwicklungsprojekt "Musikalische Grundschule Niedersachsen": 100 Grundschulen stiegen in der 1. Staffel ein, 20 weitere kamen im Schuljahr 2014/2015 hinzu.  "Ganztag" und "Inklusion" sind in der 2. Staffel dabei wichtige inhaltliche Bausteine, die der Musikalischen Grundschule Niedersachsen ihr ganz eigenes Profil verleihen.

Musikland mit Tradition

Und übrigens: Die "Null" in der Überschrift stimmt natürlich nicht: Denn das Musikland Niedersachsen  hat schon vorher bewiesen, wie sehr ihm die schönste der „Freien Künste“ am Herzen liegt und unterstützt mit vielfältigen Projekten, Veranstaltungen und Kampagnen eine reiche Musikkultur im Land.

Neue Wege in Niedersachen

Das Grundkonzept Musikalische Grundschule wurde in Niedersachsen dahingehend weiterentwickelt, dass die Qualifizierung der Musiklehrkräfte von Trainern aus dem bestehenden Beratungs- und Unterstützungssystem des Landes durchgeführt werden. Schulentwicklungsberater und Fachberater für musisch-kulturelle Bildung führen die prozessbegleitenden Fortbildungsmodule durch und machen die Teilnehmer fit für die Steuerung des Schulentwicklungsprozesses und die Musikalisierung des Schul- und Unterrichtsalltages an ihren Schulen.

Neu ist auch, dass ergänzend zu der Fortbildungsreihe für Musiklehrkräfte in Niedersachsen erstmals zwei Fortbildungsmodule eigens für die Schulleitungen der Projektschulen angeboten werden.

In den Fortbildungsregionen Hannover, Osnabrück, Lüneburg und Braunschweig haben sich die Projektschulen zu  regionalen Verbünden zusammengeschlossen. Diese dienen der Vernetzung, der kollegialen Beratung und Unterstützung sowie dem wechselseitigen Austausch.

Musikalische Grundschule Niedersachsen

Qualität ist das beste Rezept

Und auch das ist neu: Seit 2014 steht den Schulen ein Online-Fragebogen zur Evaluation des Schulentwicklungsprozesses zur Verfügung, mit dem Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Schulkinder und deren Eltern befragt werden können. Die Ergebnisse bilden die Basis für die weitere Qualitätsentwicklung der Projektschulen über das Projektende hinaus. Am Ende der zweijährigen Projektlaufzeit können die beteiligten Schulen das zunächst drei Jahre gültige Zertifikat "Musikalische Grundschule" beantragen. So wird die Profilbildung der Schule nach außen sichtbar.

Infobox

  • Projektpartner: Niedersächsisches Kultusministerium, Bertelsmann Stiftung
  • 2 Staffeln seit 2012
  • 120 Projektschulen
  • Trainer-Tandems aus Schulentwicklungsberatern und Fachberatern für musisch-kulturelle Bildung
  • Schwerpunkte "Ganztag" und "Inklusion" (2. Staffel)
  • 5 Fortbildungsmodule für Musikkoordinatoren
  • 2 Fortbildungsmodule für Schulleitungen
  • Fachtagungen
  • rund 15 regionale Verbünde
  • Landes- und Regionalkoordination
  • Filmbeitrag

Salzburger Trilog 2016

Die Architektur einer neuen europäischen Nachbarschaftspolitik

Die EU muss ihre Position gegenüber ihren Nachbarländern neu bewerten. Dies war der Tenor des diesjährigen Salzburger Trilogs. weiterlesen

BTI-Sommerserie

Iran und Saudi-Arabien: Politische Hardliner verschärfen die Spannungen

Im letzten Teil unserer BTI-Sommerserie erklärt Gastautor Jan Claudius Völkel die politischen und religiösen Konflikte zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. weiterlesen

Gesundheits-Apps

Hürden erschweren Transfer in den Versorgungsalltag

Der Markt für Gesundheits-Apps entwickelt sich dynamisch. Jedoch gibt es bislang nur wenige Anwendungen "auf Rezept", also als reguläres Angebot für Patienten im Versorgungsalltag. Dem Gesundheitssystem gelingt es noch nicht, systematisch innovative Anwendungen zu identifizieren und in die Gesundheitsversorgung zu überführen. Die Bertelsmann Stiftung hat analysiert, woran das liegt und sechs zentrale Hürden ausgemacht. weiterlesen

SGI 2016

Deutschland ist gut gerüstet für die Zukunft, aber wie lange noch?

In puncto Zukunftsfähigkeit liegt Deutschland unter den OECD- und EU-Staaten derzeit in den Top Ten, doch die Aussichten sind getrübt. weiterlesen