BananaStock

In der frühkindlichen Bildung bleibt gute Qualität oftmals auf der Strecke, weil viele Kindertageseinrichtungen nicht genügend Erzieherinnen haben. Die Personalschlüssel für Kitas in Deutschland weichen teilweise erheblich von einem kindgerechten und pädagogisch sinnvollen Betreuungsverhältnis ab und sind zudem von Bundesland zu Bundesland höchst unterschiedlich. In Bremen und Baden-Württemberg ist eine Erzieherin in den Krippen durchschnittlich für drei Kinder zuständig, in Sachsen-Anhalt hingegen für mehr als sechs Kinder. "Wir brauchen dringend einheitliche Qualitätsstandards, die in einem Bundes-Kita-Gesetz geregelt sind", sagte Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann Stiftung. Würden die von der Bertelsmann Stiftung empfohlenen Personalschlüssel für alle Kitas in Deutschland verbindlich gelten, wären 120.000 zusätzliche Erzieherinnen erforderlich.

Info-Video

Kitas: Es mangelt an Personal

In der frühkindlichen Bildung bleibt gute Qualität oftmals auf der Strecke, weil viele Kindertageseinrichtungen nicht genügend Erzieherinnen haben. weiterlesen

Ähnliche Artikel


 

Qualität in der FBBE

Bildung fördern – Qualität sichern

Nur "gute" Qualität in der FBBE kann die Bildungs- und Entwicklungsbedingungen für jedes einzelne Kind fördern weiterlesen

Transparenz über Reformbedarfe

KiTa-Finanzierung in Brandenburg geht zu Lasten der Qualität

Für große Aufmerksamkeit und fachpolitische Debatten sorgt eine Studie der Bertelsmann Stiftung zur Finanzierung von Kindertageseinrichtungen in Potsdam. Kathrin Bock-Famulla präsentierte die Ergebnisse bei einem landesweiten Bildungstag. weiterlesen

KiTa-Finanzierung

Personalmangel in Potsdams KiTas

Studie: Für mehr als drei Viertel aller unter Dreijährigen wird der gesetzlich vorgeschriebene Personalschlüssel nicht realisiert. weiterlesen