Header_LK_1240x600px.jpg Key-Visual
Felicitas Horstschäfer

Aktives Gestalten statt reaktives Verwalten

Es ist wahr: Zwischen den Herausforderungen der Kommunen und ihren Möglichkeiten, die Entwicklungen vor Ort nachhaltig zu steuern, klafft heute ein dramatisches Spannungsfeld. Natürlich müssen die externen Rahmenbedingungen kommunaler Handlungsfähigkeit nachhaltig verbessert werden. Doch wenn Kommunen es bei dieser Einsicht belassen, haben sie die Schlacht um ihre Zukunft schon verloren. 

Wer sich vom Blick auf die Probleme und Risiken der Zukunft lähmen lässt, wird blind für ihre Potenziale und Chancen. Wer sich gegenüber dem Neuen auf überkommene Zuständigkeiten zurückzieht, wird entscheidende Zukunftsressourcen übersehen und brachliegen lassen – und damit seiner Verantwortung nicht gerecht.

 

 

Ähnliche Artikel


 

Monitor Nachhaltige Kommune

Online-Befragung zur nachhaltigen Entwicklung

Das Deutsche Institut für Urbanistik führt im Juni 2016 im Auftrag der Bertelsmann Stiftung eine Befragung zur nachhaltigen Entwicklung und zum Nachhaltigkeitsmanagement in deutschen Kommunen durch. weiterlesen

NEWS 05.09.2017

Engagierte Städte setzen ihre Arbeit fort

Das Programm »Engagierte Stadt« unterstützt seit 2015 den Aufbau bleibender Engagementlandschaften in 50 ausgewählten Städten und Gemeinden in Deutschland. Die Parlamentarische Staatsekretärin bei der Bundesfamilienministerin Elke Ferner hat am 27.04. Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Standorte bei ihrem dritten Vernetzungstreffen in Berlin begrüßt. weiterlesen

Buchveröffentlichung

Deutschland in Nahaufnahmen: Wie geht's unserem Land?

Welche Dinge beschäftigen die Deutschen? Was hält unsere Gesellschaft zusammen, was treibt sie auseinander? Für unser neues Buch reisten Journalistik-Studenten der TU Dortmund quer durchs Land und trafen Menschen mit spannenden Geschichten. weiterlesen

NEWS 05.09.2017

Engagierte Städte setzen ihre Arbeit fort

Das Programm »Engagierte Stadt« unterstützt seit 2015 den Aufbau bleibender Engagementlandschaften in 50 ausgewählten Städten und Gemeinden in Deutschland. Die Parlamentarische Staatsekretärin bei der Bundesfamilienministerin Elke Ferner hat am 27.04. Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Standorte bei ihrem dritten Vernetzungstreffen in Berlin begrüßt. weiterlesen