Header_LK_1240x600px.jpg Key-Visual
Felicitas Horstschäfer

Aktives Gestalten statt reaktives Verwalten

Es ist wahr: Zwischen den Herausforderungen der Kommunen und ihren Möglichkeiten, die Entwicklungen vor Ort nachhaltig zu steuern, klafft heute ein dramatisches Spannungsfeld. Natürlich müssen die externen Rahmenbedingungen kommunaler Handlungsfähigkeit nachhaltig verbessert werden. Doch wenn Kommunen es bei dieser Einsicht belassen, haben sie die Schlacht um ihre Zukunft schon verloren. 

Wer sich vom Blick auf die Probleme und Risiken der Zukunft lähmen lässt, wird blind für ihre Potenziale und Chancen. Wer sich gegenüber dem Neuen auf überkommene Zuständigkeiten zurückzieht, wird entscheidende Zukunftsressourcen übersehen und brachliegen lassen – und damit seiner Verantwortung nicht gerecht.

 

 

Ähnliche Artikel


 

Umfrage

Deutschland noch nicht in der algorithmischen Welt angekommen

Ob Partnersuche oder Job-Bewerbung – Algorithmen sind Teil unseres Alltags. Doch nur wenige wissen, wie wirkmächtig sie sind. weiterlesen

01. März 2018

Wer oder Was ist eigentlich diese Engagierte Stadt?

Wer oder Was ist eigentlich diese Engagierte Stadt? Was machen die überhaupt? Und Wieso? Genau zu diesen Fragen haben wir als Team der Engagierten Stadt Flensburg im Rahmen der EhrenamtMessen Schleswig-Holstein am 19. Februar zu der Infoveranstaltung „Was macht eigentlich die Engagierte Stadt“ in den Kulturhof eingeladen. weiterlesen

Aufruf

Weltoffene Kommunen zeigen Flagge

Wir nehmen wahr, dass viele Bürger/innen tolerant, weltoffen und der Demokratie zugewandt sind. Wir nehmen aber auch eine wachsende Minderheit wahr, die Angst vor der Globalisierung hat und auf Distanz zu ihren politischen Repräsentanten und zur Demokratie insgesamt geht. Wir möchten die Mehrheit stärken und der Minderheit Mut machen, auf unsere Werte zu vertrauen. weiterlesen

Forum Bellevue

Bundespräsident diskutiert über Demokratien in der Krise

Wie zukunftsfest sind liberale Demokratien? Darüber diskutiert Frank-Walter Steinmeier am 23. Mai mit Wissenschaftlern und Aktivisten. weiterlesen