Zivilgesellschaft_3.jpg
Graphic Recording Berlin

Viele kommunale Aufgaben wären ohne eine aktive Zivilgesellschaft nicht erfüllbar, sei es in der Erziehung, der Versorgung Hilfebedürftiger oder der Betreuung älterer Menschen. Insbesondere in Zeiten knapper Kassen stellt Engagement oft die ein-zige Hoffnung dar, öffentliche Leistungen zu erhalten. Nicht selten führt dies jedoch zu Frust und neuen Risiken. Doch wie sehen Modelle aus, in denen Kommunalver-waltung und Zivilgesellschaft als Partner agieren und ein Mehrwert für alle Beteilig-ten entsteht? Im Rahmen des Forums werden hierfür Modelle vorgestellt und gemeinsam Erfolgsfaktoren herausgearbeitet.

Die Referenten waren Franz Heckens (Pro Bürgerbus NRW e.V.), Dagmar Vogt-Janssen (Landeshauptstadt Hannover), Sabine Kober (Pirmasens) und Alexander Koop (Bertelsmann Stiftung). 

Ähnliche Artikel


 

Arbeitspapier

Wie sich Gestalter von Algorithmen ethisch verhalten können

Transparenz, Fairness und Nachhaltigkeit. Das sind einige der Anforderungen, die wir an algorithmische Prozesse stellen. weiterlesen

Studie

Wirkung in lokaler Netzwerkarbeit

Die neue Studie von Prof. Fischer "Wirkung in lokaler Netzwerkarbeit" weiterlesen

Fachartikel

Sozialer Zusammenhalt in westlichen und asiatischen Gesellschaften im Vergleich

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist ein Thema von zunehmender Bedeutung in einer sich rasch globalisierenden Welt. Eine neue Studie, die auf den Ergebnissen des „Radars gesellschaftlicher Zusammenhalt“ der Bertelsmann Stiftung basiert, vergleicht erstmals den sozialen Zusammenhalt in westlichen und asiatischen Gesellschaften. weiterlesen

Ausländische Direktinvestitionen und globale Wertschöpfungsketten

Internationale Arbeitsteilung in einer globalisierten Welt

Autos, Maschinen, Computer – kaum ein Produkt wird noch in nur einem Land gefertigt. Dazu leisten ausländische Direktinvestitionen (Foreign Direct Investment, FDI) einen wichtigen Beitrag. Unternehmen errichten mittels FDI in anderen Ländern Produktionsstandorte, Vertriebsgesellschaften oder beteiligen sich an lokalen Firmen. So entstehen immer komplexere Wertschöpfungsketten, die Unternehmen und Volkswirtschaften miteinander vernetzen. weiterlesen