Eine junge Frau und ihre Mitschüler sitzen im Computerraum einer Schule vor Bildschirmen.
Veit Mette

Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft in fast allen Lebensbereichen grundlegend. Schule hat die Aufgabe, die Schüler auf ihr Leben in dieser Gesellschaft vorzubereiten. Dazu gehört, dass Jugendliche digitale Medien nutzen und auch kritisch und mündig mit ihnen umgehen können: Wie finde ich Informationen im Internet und wie bewerte ich sie? Woran erkenne ich Fake-News? Welche Daten sollte ich besser nicht teilen? Wie helfen mir die digitalen Medien beim Lernen einer Sprache?

Dieses Lernen mit und über Medien findet im Unterricht vieler Schulen noch zu selten statt – unter anderem, weil die IT-Ausstattung veraltet oder noch nicht im entsprechenden Umfang vorhanden ist und das Wissen über den pädagogischen Nutzen digitaler Medien in den Kollegien oftmals ganz unterschiedlich ausgeprägt ist.

Anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens will die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit der Reinhard Mohn Stiftung den Kreis Gütersloh bei der Medienentwicklung der Schullandschaft langfristig unterstützen. In enger Zusammenarbeit mit der Schulaufsicht, den Schulträgern und dem Bildungsbüro für den Kreis Gütersloh wird das Projekt "Schule und digitale Bildung" zwei Schwerpunkte verfolgen: 

  • Zum einen werden die Schulen und Kommunen bei der Entwicklung von Konzepten und Strategien zur Medienbildung unterstützt,  
  • zum anderen werden Fortbildungs- und Beratungsangebote aufgebaut und etabliert, um die Akteure in der Bildungsregion Gütersloh zu befähigen, den digitalen Wandel selbst aktiv zu gestalten.

Im Projekt steht das pädagogische Potenzial digitaler Medien im Vordergrund: Digitale Medien können beispielsweise als Werkzeug im Unterricht dienen, um die Herausforderungen von Heterogenität und individueller Förderung besser zu bewältigen. Zudem geht es darum, die Kompetenzen zu vermitteln, die zukünftig in einer digital geprägten Gesellschaft und Arbeitswelt relevant sind.

Derzeit existieren gute Ausgangsbedingungen für das Projekt – unter anderem durch das große Engagement von Lehrkräften und Schulleitungen, von Schulträgern im Kreis Gütersloh, durch Initiativen der Bildungsregion und des Landes sowie von Stiftungen und weiteren zivilgesellschaftlichen Akteuren. 

Das Projekt startet im vierten Quartal 2017. Alle 122 Schulen im Kreisgebiet sollen gemeinsam mit ihren Schulträgern in den kommenden fünf Jahren langfristig von dem Angebot profitieren können.


Hintergrundinformationen zum Projekt
Die Bertelsmann Stiftung unterstützt anlässlich ihres 40jährigen Jubiläums die Schulen und Schulträger im Kreis Gütersloh im Rahmen dieses Projekts mit insgesamt 2,9 Mio. Euro über fünf Jahre. Die Projektentwicklung erfolgt in enger Kooperation mit dem Bildungsbüro des Kreises und der Schulaufsicht. Dieser Prozess wird zudem durch die Reinhard Mohn Stiftung unterstützt. Auch zukünftig werden alle Beteiligten eng kooperieren, um notwendige Kompetenzen für die unterschiedlichen Zielgruppen weiter zu entwickeln. Die Bezirksregierung Detmold befürwortet das Kooperationsvorhaben.

Pressemeldung vom 20.09.2017 anlässlich der Bekanntmachung des Projekts "Schule und digitale Bildung"