120343_Lehrer_mit_Schülern (2).jpg 2014
Veit Mette

 

Von erweiterten Kenntnissen und Kompetenzen der Lehrkräfte in der Unterrichtsgestaltung mit Blick auf individuelle Förderung profitieren nicht nur Kinder mit Migrationshintergrund. Ob hochbegabt oder sonderpädagogischer Förderbedarf: Alle lernen besser, wenn Lehrkräfte ihre Unterrichtsentwicklung kompetenzorientiert gestalten und auf die individuellen Lernwege ihrer Schüler abstimmen. Das Land Sachsen kann im Rahmen der vereinbarten Kooperation von den Materialien, Schulungskonzepten und dem Erfahrungsschatz profitieren, die die Stiftung und das Schulministerium in NRW seit 2011 dazu im gemeinsamen Projekt „Vielfalt fördern“ entwickelt haben. In vier Fortbildungsmodulen, die sich über insgesamt zwei Schuljahre erstrecken, erwerben ganze Lehrerkollegien an inzwischen 100 Schulen in NRW umfassende Expertise in der kooperativen Unterrichtsentwicklung mit Blick auf individuelle Förderung. Im Wechsel mit Praxisphasen, in denen das Gelernte erprobt und im Unterricht umgesetzt wird, vermitteln jeweils zwei Moderatoren den Schulen, die durch sie begleitet werden, Kompetenzen in Teamentwicklung, pädagogischer Diagnostik und Didaktik.

Im Freistaat wird das Projekt, das nach den Sommerferien an ausgewählten Schulen starten soll, von Anfang an in den bestehenden Unterstützungsstrukturen verankert. Das Sächsische Bildungsinstitut (SBI), das zentrale Lehrerfortbildungsinstitut des Landes, übernimmt die Federführung des Projekts. Mitglieder der nordrhein-westfälischen Projektgruppe aus „Vielfalt fördern“ und Vertreter der Stiftung unterstützen das sächsische Projektteam vor allem in der Phase bis zum Startschuss in den Schulen dabei, Materialien und Konzepte an sächsische Anforderungen anzupassen und eigene Moderatoren auszubilden. Eine Besonderheit dabei: Da in Sachsen Lehrkräfte Mangelware sind, sollen hier, anders als in NRW, verstärkt ehemalige Lehrkräfte als Moderatoren ausgebildet werden. Insgesamt können in der ersten Projektphase, die bis Sommer 2018 läuft, bis zu 60 Schulen im Team fortgebildet werden. Danach besteht, auch dank der Verankerung in den Fortbildungsstrukturen des Landes, die Option zu einer Ausweitung auf weitere Schulen.

Weitere Informationen zum Projekt „Vielfalt fördern“ von MSW und Bertelsmann Stiftung in Nordrhein-Westfalen finden sich hier: http://www.lehrerfortbildung.schulministerium.nrw.de/Fortbildung/Vielfalt-fördern-NRW/

Zur Pressemeldung des sächsischen Staatsministeriums für Kultus.