Europa stärken und verbinden
Wie kann Europa seine Rolle im globalen Wettbewerb und gegenüber seinen nächsten Nachbarn im Osten und Süden verantwortungsvoll wahrnehmen?
Foto Joachim Fritz-Vannahme

Ansprechpartner

Joachim Fritz-Vannahme

Director

Telefon: +49(5241)81-81421 E-Mail: Nachricht schreiben Profil

Europas Zukunft

Europa stärken und verbinden

Die Europäische Union muss ihren Ansprüchen und Werten gerechter werden. Dafür muss sie ihre Handlungsfähigkeit und Akzeptanz verbessern. Sie bedarf zudem einer innovativeren, nachhaltigen und inklusiven Wirtschaft mit mehr sozialer Gerechtigkeit. Das Verhältnis der EU zu ihren Nachbarn im Süden und Osten muss partnerschaftlicher gestaltet werden.

Projektthemen

alle anzeigen

Effizienz und Bürgernähe

Kompetenzen neu ordnen

Wie wird die Zukunft Europas aussehen? Um das herauszufinden, muss man wissen, wer was besser kann in der EU und wer was will. Meinungen gibt es dazu viele. Wir suchen nach Fakten. weiterlesen

Soziales Europa

Soziale Inklusion sichern

SIM Europe ist ein sozialpolitisches Monitoring-Instrument für die EU-28, um soziale Schieflagen in den Mitgliedstaaten zu erkennen und auszutarieren. Es zeigt, wo nationaler Einfluss schwindet und wo neuer Regelungsbedarf für die EU entsteht. weiterlesen

Shutterstock / Janossy Gergely

Europas Nachbarn

Stabilität und Solidarität fördern

Ohne Stabilität in ihrer Nachbarschaft in Süd und Ost kann die EU die Herausforderungen der Migration nicht bewältigen. Ohne mehr Solidarität und Verständnis in der EU wird es schwer werden, eine innere Spaltung zu verhindern. weiterlesen

Binnenmarkt und Euro

Wirtschaftsunion vollenden

Wohlstand und Wachstum in Europa hängen an einem funktionierenden Binnenmarkt und einer stabilen Währungsunion. Beide müssen vertieft werden. Was ökonomisch sinnvoll und was politisch machbar ist, untersucht dieses Projekt.  weiterlesen

Büro Brüssel

Europäisierung fördern

„Learn, Connect, Transfer“: Unter diesem Motto unterstützt das Büro Brüssel die Europäisierung und Internationalisierung der Stiftungsarbeit. Wir lernen für unsere Arbeit von den Debatten in Brüssel und bringen uns gleichzeitig mit unseren Inhalten in diese Debatten ein.    weiterlesen

Landkarte von Frankreich und Deutschland

Deutsch-Französische Dialoge

Zukunftsfähigkeit unserer Sozialstaaten

Die Globalisierung und internationale Krisen fordern die Sozialstaaten der EU heraus. Vor allem die beiden Zugpferde der Union – Deutschland und Frankreich – sollten sich daher verstärkt über ihre Sozialmodelle austauschen. weiterlesen

Logo: Welches Wachstum für Europa?

Deutsch-Französische Debattenreihe

Wachstum für Europa

Deutschland und Frankreich stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Lösungsansätze müssen auch auf lokaler Ebene gefunden werden. Die Debatten „Welches Wachstum für Europa?“ tragen zum Dialog zwischen deutschen und französischen Städten bei. weiterlesen

Logo Young Leaders for Europe

Dialog mit Nachbarn

Young Leaders for Europe

In Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung findet jährlich ein Young Leaders for Europe-Forum statt. Im Blickpunkt: die Beziehungen der EU zu ihren Nachbarn im Süden und Osten. weiterlesen

Projektnachrichten

alle anzeigen
Screen mit Europa briefing "EU-Haushalt"

Europa Briefing

EU-Haushalt: Was kostet Europa?

Der Haushalt der Europäischen Union ist vergleichsweise klein, doch seine Finanzierung und Verwendung werden heftig diskutiert. Woher bekommt die EU ihr Geld? Wem nutzen die Ausgaben? Und welche Vorschläge gibt es, um den Haushalt transparenter und effektiver zu gestalten? Diese Fragen stehen im Vordergrund des neuen Europa Briefings.  weiterlesen

Podiumsteilnehmer der Veranstaltung im Gespräch

Veranstaltung

Auf gute Nachbarschaft im Süden und Osten

Bürgerkriege in Syrien, Libyen und der Ost-Ukraine, große wirtschaftliche und soziale Probleme in den Staaten Nordafrikas: Europa ist derzeit umgeben von Krisen und Konflikten. Was kann die „Europäische Nachbarschaftspolitik“ hier tun? Das diskutierten wir am 14. Juli in Berlin mit den Außenministern Estlands, Maltas und weiteren Experten. weiterlesen

Screen mit Europa briefing "Vier Freiheiten"

Europa Briefing

Vier Freiheiten in der EU: Sind sie untrennbar?

Der freie Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital in der EU ist Grundpfeiler des gemeinsamen Binnenmarktes und des Euro. Mit dem Brexit ist die Diskussion um die vier Freiheiten neu entfacht. Technisch könnte man sie trennen, aber ist das auch politisch sinnvoll? Das neue Europa Briefing gibt Antworten. weiterlesen

Zuhörer während der Veranstaltung

Veranstaltung

Euro-Politik, der Blick nach vorne

Euro-Politik, der Blick nach vorne. Unter diesem Leitmotiv fand am 11. Juli 2017 die Veranstaltung „EU to go“ im Berliner Allianz Forum statt. Veranstaltet wurde das an ausgewählte Multiplikatoren gerichtete Event von der Bertelsmann Stiftung in Kooperation mit dem Jacques Delors Institut – Berlin im Rahmen des gemeinsamen Projekts „Repair and Prepare: Strengthen the euro“. weiterlesen

Publikationen

alle anzeigen

Publikation

EU-Haushalt: Was kostet Europa?

Der Haushalt der Europäischen Union ist vergleichsweise klein, doch seine Finanzierung und Verwendung werden heftig diskutiert. Woher bekommt ... weiterlesen

Publikation

Vier Freiheiten in der EU: Sind sie untrennbar?

Der freie Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital in der EU ist Grundpfeiler des gemeinsamen Binnenmarktes und des Euro. Mit ... weiterlesen

Publikation

Euro-Austritt: Ein Notausgang für die Währungsunion?

Der Euro sieht für seine Mitglieder keine Austrittsoption vor. Einerseits schützt das die gemeinsame Währung vor spekulativen Angriffen. Andererseits ... weiterlesen

Publikation

Österreich zwischen gut und besser: Soziale Inklusions-Bilanz in vergleichender Sicht

Unsere Arbeits- und Lebenswelten sind seit Jahrzehnten in einem sich zuletzt enorm beschleunigenden Umbruch. Das wird im öffentlichen Diskurs ... weiterlesen

iStock_000019164839_XXXL-MPL

Europa-Umfragen

eupinions

Die eupinions-Umfragen ermitteln seit Oktober 2015 in 28 EU-Mitgliedstaaten den Bürgerwillen zur Fortentwicklung der EU und zu einzelnen Politikfeldern. eupinions sind repräsentativ für die EU und ihre sechs größten Mitgliedsländer. weiterlesen

spotlight europe

Europa-Analysen

spotlight europe

spotlight europe und flashlight europe sind unsere regelmäßigen Analysen europäischer Themen in deutscher und englischer Sprache. weiterlesen

Karten

Europa Dialog

Europe in Dialogue

Diese Serie möchte zum europäischen Diskurs ermutigen. Verschiedene Autoren analysieren Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. weiterlesen

Aufnahme von oben auf Faktenchecks und Globus

Europa und Flucht – Fakten

Fakten zur Europäischen Dimension von Flucht und Asyl

Die Serie liefert Fakten zur Flüchtlingssituation und Einschätzungen zur mittelfristigen Entwicklung und deren Folgen. weiterlesen

Blick auf Bildschirm und Smartphone mit dem sim europe POLICY BRIEF

Soziale Inklusion in der EU

sim europe POLICY Brief

Die Publikationsreihe liefert Fakten zur aktuellen Situation hinsichtlich Arbeitsmarkt und sozialpolitischer Reformen und Herausforderungen. weiterlesen

Mediathek

alle ansehen

Dokumentation

Parlamente in der Europäischen Integration: Unterschätzt oder abgeschrieben?

Dokumentation der Konferenz "Nationale Parlamente in der Europäischen Integration: Unterschätzt oder abgeschrieben?" am 27. Februar 2013 in Berlin. Die Veranstaltung wurde vom Programm "Europas Zukunft" der Bertelsmann Stiftung ausgerichtet. Diskutiert wurde die europapolitische Rolle der Parlamente - insbesondere die des Deutschen Bundestages.

Im Film rekapitulieren einige Teilnehmer die wichtigsten Punkte. Zu Wort kommen Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestags, Michael Link, Staatsminister im Auswärtigen Amt, Prof. Dr. Christian Calliess, Freie Universität, Prof. Dr. Timm Beichelt, Europa Universität Viadrina, sowie Isabell Hoffmann, Projetc Manager der Bertelsmann Stiftung. weiterlesen

Animation

Wer rettet wen und warum? Der Euro, die Banken und die Schuldenkrise

Die Animation zeigt die aktuellen Bemühungen der Euro-Staaten, ihre nationale Wirtschaft und den europäischen Binnenmarkt nach der weltweiten Finanzkrise 2009 zu stabilisieren. weiterlesen

Video

Speech by Aart De Geus on TTIP negotiations

Opening address by Bertelsmann Stiftung Chairman and CEO Aart De Geus at the event "The TTIP Project: Economic Possibilities, Political Realities and Public Perception" that was organised in Brussels on 27 January 2014. weiterlesen