Engagiert in Flensburg: Unterwegs auf dem Neujahrsempfang 2018
Rawpixel.com / Fotolia.com

Direkt zum Start ins neue Jahr waren wir als Engagierte Stadt mit einem eigenen Informationsstand am 14. Januar auf dem traditionellen Flensburger Neujahrsempfang vertreten. Jedes Jahr aufs Neue lädt die Stadt Flensburg alle Flensburgerinnen und Flensburger zu dieser Veranstaltung ein – und das sozusagen „aufs Rathaus“: Trotz buntem Bühnenprogramm mit Tanz-Shows, Live-Musik und regionalen Künstlern ist der Eintritt kostenlos.

Zur Musik der Flensburger Stadtbläser begrüßten Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar und Oberbürgermeisterin Simone Lange die Gäste im Eingangsbereich

des Deutschen Hauses. Abseits der Bühne präsentierten die Flensburger Ratsfraktionen sowie verschiedene Vereine und Institutionen ihre Arbeit und standen den Besucher*innen für Gespräche zur Verfügung. Auch unser Stand zog zahlreiche Interessierte an, die sich über die Engagierte Stadt, unsere Arbeit, Projektideen und Möglichkeiten zur Mitwirkung informierten.

Neben Einzelgesprächen mit potenziellen Ehrenamtlichen nutzten wir natürlich auch die Chance, uns weiter zu vernetzen und mit den anwesenden Akteuren ins Gespräch zu kommen.

Im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit konnten wir den Sinn und Zweck der Engagierten Stadt weiter nach außen tragen und bekannter machen, obwohl mittlerweile vielen Flensburgerinnen und Flensburgern das Programm bereits ein Begriff ist. Unsere Give-Aways erfreuten sich ebenfalls großer Beliebtheit und – man mag es nicht glauben – Kugelschreiber gehen einfach immer!
Idealerweise entstand im Rahmen der Veranstaltung auch ein Bild mit der Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange, das nicht nur auf unserem Facebook-Account „Engagiert in Flensburg“ einige Fans fand.

Angetan waren zahlreiche Besucher außerdem von einer Zeichnung unserer „Engagierten Stadt: Einmal aufs Neue haben wir festgestellt, dass sich gerade kompliziertere Themen, beispielsweise „Was macht Ihr als Engagierte Stadt überhaupt so?“, oft leichter fassen lassen, wenn man das Ganze bildlich darstellt. So kann man im Gespräch etwa leicht auf einzelne Stationen oder „Highlights“ eingehen – egal ob vergangen oder noch in Planung – und findet immer neue Gesprächsanlässe (die Zeichnung stammt übrigens direkt von unserer Svenja, „Mix malt – Visualisierungen“).

Für uns war der Neujahrsempfang ein toller Nachmittag als Team und ein voller Erfolg in Sachen Netzwerken. Wir sind bereit für 2018!