Awards Ceremony 2018
Wang Xiaoxing

China ist für Deutschland mehr als ein Markt. Unter diesem Motto zeichneten die Bertelsmann Stiftung und die deutschen Handelskammern in China zum dritten Mal gesellschaftliches Engagement deutscher Unternehmen in China aus. Hinter den 100 eingereichten Projekten stehen Unternehmen mit insgesamt mehr als 500.000 Arbeitsplätzen. Das ist mehr als die Hälfte der Jobs, die deutsche Firmen in China geschaffen haben. Gerade in Zeiten schwieriger werdender politischer Beziehungen zeigt die Initiative „More than a Market“, wie viele positive Impulse von enger wirtschaftlicher Zusammenarbeit ausgehen können.

„Die Initiative zeigt, dass erfolgreiche deutsch-chinesische Kooperationen ihren Teil dazu beitragen können, die Welt einander näher zu bringen. Nur zusammen können wir auf eine bessere Zukunft hinarbeiten, die auf gemeinsamen Werten basiert.“

Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, anlässlich der Preisverleihung am 31. Mai in Shanghai.

Alle in China tätigen deutschen Unternehmen waren eingeladen, sich mit ihren sozialen Projekten zu bewerben. 31 Firmen schafften es auf die Shortlist. Eine unabhängige chinesisch-deutsche Jury mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft wählte daraus Preisträger in fünf Kategorien aus. Ihre sozialen Projekte zeigen innovative Konzepte für Bildung, Verbesserung von Ausbildungsmöglichkeiten und Lieferketten sowie Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Die Preisträger

Das Textilunternehmen Ningbo Silk Trend Garments richtet seit vielen Jahren ein Aktivitäten reiches Sommercamp für Kinder von Wanderarbeitern aus, so dass sonst weit voneinander getrennte Familien mehr Zeit miteinander verbringen können. 

Festo, ein Innovationsführer im Bereich Automatisierungen, stattet chinesische Teilnehmer für den weltweit größten internationalen Berufswettbewerb "WorldSkill" mit Know-how und Equipment aus. 

Der Chemiekonzern BASF begeistert Kinder mit Sommerkursen für chemische Experimente und vermittelt ihnen so ein praktisches naturwissenschaftliches Verständnis.

In der Sonderkategorie „Supply Chain Management“ wurde Metro für seine „Star Farm“ ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Zertifizierung für Lebensmittelsicherheit in Metros chinesischen Großmärkten. Landwirte werden bei der Umsetzung nachhaltigerer Anbaumethoden und einer besseren Kontrolle der Lebensmittelsicherheit unterstützt.

In Anerkennung der hohen Zahl deutscher Unternehmen, die sich im Bereich sozialer Inklusion engagieren, vergab die Jury einen Sonderpreis: Bach‘s Bakery im zentralchinesischen Changhsha bietet gehörlosen Menschen die Möglichkeit, das Bäckerhandwerk zu erlernen und somit einer beruflichen Tätigkeit nachgehen zu können und finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.

Die Initiative More than a Market fördert seit 2015 verantwortungsvolles Unternehmertum deutscher Firmen in China. Initiatoren sind die Bertelsmann Stiftung und die deutsche Außenhandelskammer in Shanghai. Die Initiative wird von den deutschen diplomatischen Auslandsvertretungen unterstützt.