Student
Veit Mette

In der studienintegrierenden Ausbildung werden Ausbildungs- und Studieninhalte miteinander verbunden. Dieses neue Bildungsmodell gibt dadurch jungen Menschen die Möglichkeit sich auf Grundlage eigener Erfahrungen für eine Ausbildung, ein Studium oder einen Doppelabschluss zu entscheiden. Von der Möglichkeit, Veranstaltungen im Rahmen eines Hochschulstudiums zu besuchen und Leistungspunkte zu erwerben, sollen auch leistungsstarke junge Menschen ohne (Fach-)Abitur profitieren.

Doch welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es für Jugendliche ohne (Fach-)Abitur Kurse an einer Hochschule zu absolvieren? Wie können sie didaktisch „abgeholt“ werden, damit sie die Studienmodule erfolgreich zu meistern? Gibt es Hochschulen oder Hochschultypen, die gegenüber dieser Zielgruppe besonders offen sind? Diesen und weiteren Fragen gehen die Autoren der vorliegenden Publikation nach.

Publikation