Lernnetzwerktreffen Abschluss Pilotkommunen
Bertelsmann Stiftung

Vor diesem Hintergrund zeigte und erläuterte Johannes Remy von ICPA (International Center for Policy Advocacy) den Film „Wie progressive Kräfte die Migrationsdebatte effektiver beeinflussen können“. Ziel ist hierbei, die Mitte der Gesellschaft anzusprechen.

In ihrer Begrüßung äußerte Programmdirektorin Kirsten Witte (LK) den Wunsch, dass die Vernetzung der Kommunen mit der Bertelsmann Stiftung sowie vor Ort auch nach Abschluss der Prozessbegleitung, die durch die Bertelsmann Stiftung zur Verfügung gestellt wurde, weitergeführt werden. Aus den Strategieprozessen vor Ort zur Flüchtlingsintegration haben alle Beteiligten der Kommunen sowie der Stiftung viel gelernt, so dass nun viel Know How, Erfahrungen und Good Practice Beispiele bundesweit an andere Kommunen weitergegeben werden können.

 In Tischgruppen tauschten sich die Vertreter der Pilotkommunen aus:  über Highlights, Lernerfahrungen sowie gute „Stories“ im Zeitraum der Prozessbegleitung vor Ort.

Lernnetzwerk Abschluss Pilotkommunen Lernnetzwerktreffen Pilotkommunen Ankommen in Deutschland am 15.01.2018 in Gütersloh

Frau Dr. Tagrid Yousef, Leiterin des kommunalen Integrationszentrums Krefeld, berichtete beispielsweise, dass in Krefeld alle geflüchteten Kinder in Schulen und in Berufskollegen untergebracht werden konnten. Des Weiteren ist es ihr ganz persönlich durch individuelle Begleitung gelungen, drei geflüchtete Männer in Jobs zu vermitteln. In der Verbandsgemeinde Schweich hat ein Ortsbürgermeister eine geflüchtete Großfamilie aus Afghanistan persönlich aufgenommen und für Sprach- und Bildungsangebote gesorgt, weil er aus seiner Militärdienstzeit in Afghanistan die dortigen Zustände kennt. In Merzig fand eine große Migrationsmesse statt, an der neben den Akteuren des kommunalen Netzwerkes auch Unternehmen sowie 600 Geflüchtete teilnahmen.

Frank Frick, Programmdirektor LL, präsentierte das Projekt: MYSKILLS sowie andere Instrumente zur Erkennung von beruflichen Kompetenzen. Im Rollenspiel wurde die Website https://www.meine-berufserfahrung.de/ ausprobiert.  

Gerd Placke, Senior Projektmanager ZZ, verdeutlichte in seinem Vortrag, welche Aufgabe die Ehrenamtlichen bei der Integration von Geflüchteten spielen.

„Die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten durch Engagierte orientiert sich nicht an der Struktur des entsprechenden öffentlichen-rechtlichen Systems. Es ist Aufgabe des lokalen Managements, diese Herangehensweise in der lokalen Koordination und Kooperation mit Freiwilligen zu berücksichtigen und jede Ressource zu nutzen, die Menschen –und sei es nur indirekt - in den Arbeitsmarkt und in die Ausbildung bringen.

Auch wenn dieses Netzwerktreffen der Pilotkommunen das vorerst letzte war, wurde der Wunsch geäußert, in Zukunft solche Treffen zu wiederholen.