Workshop-Programm
Bertelsmann Stiftung

Mit dem Ausscheiden Großbritanniens, einem der größten Nettobeitragszahler, werden diese Verhandlungen noch zäher. Vor allem zeigen die Mitgliedstaaten immer weniger Bereitschaft, zugunsten des Erfolgs der EU als Ganzem auf nationale Vorteile zu verzichten. Sie befinden sich damit zunehmend im Gegensatz zu ihren Bürgern, die sich eine gemeinsame, auch mit Mitteln des EU-Haushalts unterlegte Außen- und Sicherheitspolitik oder einen gemeinsamen, europäisch finanzierten Außengrenzschutz wünschen.

Ähnliche Artikel


 

SDG-Index

Schlechtes Vorbild: G20-Staaten gefährden Umsetzung der globalen UN-Ziele

Der aktuelle Nachhaltigkeitsindex zeigt, dass die Weltgemeinschaft die globalen UN-Ziele in der Praxis noch nicht ausreichend umsetzt. weiterlesen

Policy Brief

Wäre eine bundesweite CSU im Wettbewerb mit der AfD erfolgreicher?

Die AfD kleinhalten, indem man sie kopiert? Unsere Analyse von Wählerpotenzialen zeigt: Wer dies tut, könnte selbst im rechtspopulistischen Abseits landen. weiterlesen

Hintergrundgespräch – 03.07.2018

Italien nach der Wahl – Konsequenzen für Europa

Schon die Regierungsbildung in Italien hat für erhebliche Unruhe auf den Märkten gesorgt und einmal mehr klargemacht: Was politisch und wirtschaftlich im drittgrößten Land der Eurozone passiert, betrifft Deutschland und Europa unmittelbar. weiterlesen

Renaissance der Städte?

Binnenwanderungen als wichtiger Faktor für demografische Entwicklungen

Neben der gestiegenen Zuwanderung nach Deutschland zählen Binnenwanderungen zu den entscheidenden Faktoren, die die Entwicklung und Zusammensetzung der Bevölkerung in den Städten und Gemeinden beeinflussen. weiterlesen