shutterstock_534039718_Premier.jpg_ST-BS

Wettbewerb

Wir suchen: Unternehmen mit Engagement!

Viele Unternehmen packen gesellschaftliche Herausforderungen kreativ und unbürokratisch an. Um diesen Einsatz für die Gesellschaft zu würdigen und sichtbar zu machen, starten wir den Wettbewerb "Mein gutes Beispiel". Unternehmen können sich jetzt bis zum 13. Januar 2018 bewerben. weiterlesen...

Pixabay_laptop-762548_bearbeitet.jpg_ST-BS

Studie

Digitale Zukunft auf dem Land

Ländlicher Raum, Digitalisierung und Unternehmensverantwortung: Drei Konzepte, drei Begriffe. Wie hängen sie zusammen und wie können sie miteinander wirken? Unsere Studie "Digitale Zukunft auf dem Land" geht dem nach. weiterlesen...

20170628_INQA-Audit.jpg_ST-BS

Veranstaltung

Fit für die Zukunft: Liz Mohn und Andrea Nahles zeichnen Unternehmen aus

Vertrauen, Toleranz, Respekt und Engagement – Das sind Werte, die zu einer guten Unternehmenskultur dazugehören. 24 Unternehmen, Behörden und Verbände, die das besonders gut umsetzen, standen am Dienstag in Berlin im Fokus. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und unsere stellvertretende Vorsitzende Liz Mohn verliehen ihnen die Audit-Auszeichnung "Zukunftsfähige Unternehmenskultur". weiterlesen...

BSt_Computer_mit_SDG_Icons_IMG_0750.jpg

Webinare: Sustainable Development Goals in der Praxis

Wie können digitale Lösungen zu menschenwürdiger Arbeit und nachhaltiger Entwicklung beitragen?

„Gute Arbeit“ ist ein United Nations Sustainable Development Goal (SDG), das bei Unternehmen besonders hohe Priorität besitzt.
Fragt sich: Was ist Gute Arbeit? Inwiefern können Unternehmen dazu beitragen, dass Gute Arbeit weltweit Praxis wird? Und worin liegen die größten Herausforderungen für Unternehmen, Gute Arbeit umzusetzen?
weiterlesen...

Mein-gutes-Beispiel-2017_R8P6793_be.jpg

Mein gutes Beispiel

Fünf gesellschaftlich engagierte Unternehmen ausgezeichnet

Sie tun etwas gegen soziale Ungleichheit, für Gesundheit im Job, Artenvielfalt, gesunde Ernährung für Kinder und geben Hilfestellung für Jugendliche – und sind nun preisgekrönt: Fünf Unternehmen haben die Jury beim Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" von sich überzeugt. In Berlin nahmen sie die Auszeichnung entgegen. weiterlesen...

BSt_Computer_mit_SDG_Icons_IMG_0750.jpg

Webinare: Sustainable Development Goals in der Praxis

Interview mit Prof. Klaus M. Leisinger

Als Einstieg zu unserer Webinarreihe ein Interview mit dem ersten Referenten, der am 26. April 2017 zum Thema "Agenda 2030: Neue Rolle(n) für Unternehmen im gesellschaftlichen Reformprozess“ vorträgt. weiterlesen...

Mein-gutes-Beispiel-2017_R8P6793_be.jpg

Wettbewerb

Fünf gesellschaftlich engagierte Unternehmen ausgezeichnet

Sie tun etwas gegen soziale Ungleichheit, für Gesundheit im Job, Artenvielfalt, gesunde Ernährung für Kinder und geben Hilfestellung für Jugendliche – und sind nun preisgekrönt: Fünf Unternehmen haben die Jury beim Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" von sich überzeugt. In Berlin nahmen sie die Auszeichnung entgegen.  weiterlesen...

change_4-2016_Firma-Kampmann-Etiketten.jpg

Engagement

Eine Idee, die sich fühlen lässt

Bei unserem Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" gewann die Bielefelder Firma Kampmann GmbH den Publikumspreis – mit einer Blindenschrift auf Textilwaren. Die Stickereitechnik ist eine enorme Erleichterung im Alltag blinder Menschen. Wir haben die Firma für unser Magazin "change" besucht. weiterlesen...

pixabay_notebooks-569121_modifiziert.jpg_ST-BS

D21-Digital-Index 2016

Großes Potential in mobiler Arbeit

Der D21-Digital-Index veröffentlicht neue Ergebnisse zum Grad der Digitalisierung in Deutschland mit dem Schwerpunkt „Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Mobiles Arbeiten birgt großes Potenzial - aber Frauen dürfen noch weniger mobil arbeiten als Männer. weiterlesen...

18301222029_46ac17163e_o.jpg_BarCamp_Arbeiten

Wie werden wir in Zukunft arbeiten?

Das BarCamp Arbeiten 4.0

Unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten, ist heutzutage das übergeordnete gesellschaftspolitische Handlungsziel und eine Herausforderung auf globaler wie auch auf lokaler Ebene. Die damit verbundenen Probleme sind, nicht zuletzt durch die Globalisierung, komplexer geworden und werden durch Megatrends wie dem demographischen Wandel, der Digitalisierung und der sozialen Ungleichheit verschärft. weiterlesen...

Alumni Meeting 2014

Jubiläum

Zehn Jahre "Executive Trainings"

Eine Organisation zu leiten bedeutet nicht nur, Budgets zu planen, Strategien zu entwickeln und Aufgaben zu verteilen. Eine gute Führungskraft sollte auch zuhören können, Verantwortung abgeben und Mitarbeiter fördern. Seit 10 Jahren geben wir Entscheidungsträgern in Seminaren Impulse für den Berufsalltag. Gestern trafen sich rund 170 ehemalige Teilnehmer in Berlin zur Jubiläumskonferenz. weiterlesen...

Geschaeftsmann-mit-Pokal.jpg

Aufruf

Engagierte Unternehmen gesucht!

Viele Unternehmen engagieren sich und übernehmen Verantwortung für ihre Region. Um diesen Einsatz für die Gesellschaft zu würdigen und sichtbar zu machen, loben wir den Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" aus. Unternehmen können sich jetzt bis zum 31. Januar 2017 bewerben. weiterlesen...

Urkundenuebergabe_Inqa_Audit-0954.jpg_ST-BS

Auszeichnung 2016

Andrea Nahles zeichnet Betriebe für gute Arbeitsbedingungen aus

Am 6.9.2016 zeichnete Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles 23 Unternehmen und Verwaltungen für die aktiven Verbesserungen ihrer Arbeitsbedingungen aus. Die Teilnehmer des INQA-Audits Zukunftsfähige Unternehmenskultur erhielten die Abschlussurkunde des Programms bei einer feierlichen Verleihung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.  weiterlesen...

18487447005_3fb948a956_o.jpg_BarCamp_Arbeiten

Teilhabe und Digitalisierung

Die Zukunft der Arbeit

Der globale Megatrend der Digitalisierung wird die Art und Weise unserer täglichen Arbeit und gewohnte Geschäftsmodelle stark verändern. Das Projekt Zukunft der Arbeit möchte Berufstätige und Unternehmen bei dieser digitalen Transformation unterstützen. weiterlesen...

change_achim_multhaupt-1_OPS.jpg

Soziale Start-ups

Mehr als wirtschaftlicher Erfolg

Ein Unternehmen gründen und die Welt damit ein wenig besser machen: Wer ein Stipendium von "Social Impact" erhält, kann sich den Traum einer sozialen Unternehmensgründung erfüllen und Gutes mit Gutem verbinden. weiterlesen...

change 2 2016 Unternehmen Budnikowsky Familie auf dem Dach.jpg

Unternehmensverantwortung

Jeden Tag Gutes tun

Eine Hamburger Familie hat es geschafft, verantwortungsvolles Unternehmertum über vier Generationen zu erhalten: Christoph Wöhlke setzt mit der Drogeriemarktkette Budnikowsky, die in der Hansestadt liebevoll „Budni“ genannt wird, diese Tradition fort und schafft ein ganz eigenes Lebensgefühl. weiterlesen...

WEF Klaus Schwab trifft Liz Mohn

Porträt

Der Welt dienen

Ein Unternehmer ist nicht nur Aktionären und Kunden verpflichtet, sondern allen, die sein Handeln berührt. – Bereits in den Siebzigerjahren entwickelte Prof. Klaus Schwab seinen Multi-Stakeholder-Ansatz. Ein Besuch beim diesjährigen Reinhard-Mohn-Preisträger im World Economic Forum. weiterlesen...

_MS_1632.JPG

Auszeichnung

Prof. Klaus Schwab erhält Reinhard Mohn Preis

Im Theater Gütersloh verlieh die Bertelsmann Stiftung am Donnerstag den Reinhard Mohn Preis 2016 an Prof. Klaus Schwab. Der Gründer und Chairman des Weltwirtschaftsforums in Genf wurde als Vordenker verantwortungsvollen Unternehmertums geehrt. Weltbankpräsident Jim Yong Kim hielt die Laudatio. weiterlesen...

Offiziell__Mohn_Liz_2015_150223_A01B8712.jpg_JV

Kommentar

Menschlichkeit gewinnt

Liz Mohn, die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, fordert mehr Verantwortung von Unternehmern – und einen kritischen Blick auf die wichtigsten Herausforderungen in unserer Gesellschaft. weiterlesen...

Time for Business  4267145.jpg

Arbeitswelt im Wandel

Neue Verantwortung von Unternehmen

In einer Abendveranstaltung in Berlin diskutierten Abgeordneten, Wissenschaftler sowie Vertreter von Ministerien und Verbänden auf Einladung der Bertelsmann Stiftung. weiterlesen...

shutterstock_95035690_compQuer.jpg_RMP_2016

Studie

Die soziale Verantwortung der Unternehmen nimmt zu

Immer mehr Unternehmen in OECD-Ländern engagieren sich gesellschaftlich. Dies zeigt der erstmals erhobene Corporate Responsibility Social Index. Unternehmen aus Spanien und Großbritannien sind Spitzenreiter, deutsche Unternehmen befinden sich im Mittelfeld. Wie sich Unternehmen jedoch konkret einbringen, ist von Land zu Land sehr unterschiedlich. weiterlesen...

BS2_250516_More-than-a-market_Shanghai .jpg

Veranstaltung

China – für deutsche Unternehmen längst mehr als ein Markt

China ist Deutschlands wichtigster asiatischer Wirtschaftspartner. Die Exporte in die Volksrepublik machen rund zwei Prozent des deutschen Bruttoinlandsprodukts aus. Doch für viele Unternehmen ist das Land längst mehr als nur ein Absatzmarkt. Sie engagieren sich vor Ort für die chinesische Gesellschaft. Einige zeichneten wir dafür nun aus. weiterlesen...

Symposium2016_Titel1quer.jpg

Studie

Drei von vier Unternehmen engagieren sich für Flüchtlinge

Drei von vier Unternehmen in Deutschland übernehmen gesellschaftliche Verantwortung in der Flüchtlingshilfe. Neben der Soforthilfe durch Spenden, schaffen sie vor allem mit Maßnahmen zur Integration in den Arbeitsmarkt Perspektiven für Flüchtlinge. Dies zeigt eine Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. weiterlesen...

52334 Global Business and Currency

Initiative

Gemeinsam für die Gesellschaft

Soziale Innovationen lassen sich besonders wirkungsvoll realisieren, wenn die Expertise aus den unterschiedlichsten Bereichen eingebracht wird. Das Beispiel von BASF und der Initiative "Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar" zeigt, wie eine Kooperation zwischen Unternehmen, Politik und Wissenschaft zu einem Erfolgsmodell für regionale Entwicklung werden kann. weiterlesen...

Mein gutes Beisspiel - Unternehmen für die Region

Mein gutes Beispiel

Unternehmen für gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet

Mit herausragendem gesellschaftlichem Engagement haben fünf mittelständische Unternehmen beim Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" überzeugt. Der Verein Unternehmen für die Region, die Bertelsmann Stiftung und der Zentralverband des Deutschen Handwerks zeichneten sie am Mittwoch in Berlin als Preisträger aus. weiterlesen...

Familienfreundlicher_Arbeitgeber_2016.JPG

Veranstaltung

17 familienfreundliche Arbeitgeber erhalten Qualitätssiegel

Gelebte Familienfreundlichkeit entscheidet häufig darüber, ob es Unternehmen gelingt, qualifizierte Fachkräfte zu finden und dauerhaft zu binden. 17 Firmen machen dies vor: Sie erhielten am Mittwoch das Qualitätssiegel "Familienfreundlicher Arbeitgeber" der Bertelsmann Stiftung aus den Händen von Vorstandsmitglied Brigitte Mohn. weiterlesen...

klaus_schwab_039_1240px.jpg

Auszeichnung

Prof. Klaus Schwab erhält Reinhard Mohn Preis 2016

Der diesjährige Reinhard Mohn Preis geht an Prof. Klaus Schwab, den Gründer und Vorsitzenden des Weltwirtschaftsforums. Mit der Preisvergabe würdigt die Bertelsmann Stiftung dessen Engagement für verantwortungsvolles Unternehmertum. Klaus Schwab wird den mit 200.000 Euro dotierten Preis am 16. Juni in Gütersloh entgegennehmen. weiterlesen...

131109ph05_1240x600px

Projektstart

Unternehmensverantwortung regional wirksam machen

Unternehmen sind nicht nur Steuerzahler und Arbeitgeber für die Menschen ihrer Heimatregion. Sie übernehmen Verantwortung und bieten Unterstützung bei der Bewältigung lokaler Herausforderungen, wie dem demografischen Wandel oder der Flüchtlingssituation. Unser neues Projekt gibt Impulse, wie Unternehmensverantwortung in regionalen Entwicklungsprozessen gezielter wirksam werden kann. weiterlesen...

DSC00308.jpg ST-BS

CRI-Konferenz 2015

Intergration von CR in die Wertschöpfung

Wie integrieren Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung in ihre Wertschöpfung? Welche geschäftlichen Potentiale ergeben sich durch Corporate Responsibility? Unternehmensvertreter aus verschiedenen Branchen folgten am 3. und 4. November 2015 der Einladung der Bertelsmann Stiftung, um diese Fragen zu diskutieren. weiterlesen...

Maschinenfaust

Arbeit 4.0

Eine zivilgesellschaftliche Stimme zur Zukunft der Arbeit

Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Mit dieser Frage hat sich das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) intensiv beschäftigt. Im April dieses Jahres wurde dort das "Grünbuch Arbeiten 4.0" präsentiert. Unter der Schirmherrschaft der Bertelsmann Stiftung entsteht als eine ergänzende Stimme zu diesem Werk die zivilgesellschaftlich orientierte Proklamation "Zukunft der Arbeit". weiterlesen...

131109ph05_1240x600px

Deutschland zwischen Wachstum und Schrumpfung

Wanderungsbewegung in Deutschland

Wanderungsbewegungen beeinflussen die soziale und wirtschaftliche Zukunft von Regionen. Starke Unternehmen mit attraktiven Arbeitsplätzen sind ein wichtiger Faktor für die Anziehungskraft von Regionen. weiterlesen...

Time for Business  4267145.jpg

Befragungsergebnisse 2015

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Die aktuellen Ergebnisse knüpfen an die erste Untersuchung dieser Art an. Diese wurde im Jahre 2005 durchgeführt. Es zeigen sich Veränderungen beim Verständnis von gesellschaftlicher Verantwortung der Unternehmen. weiterlesen...

Time for Business  4267145.jpg

Digital-Index

Arbeitnehmer wollen stärker digital arbeiten als ihre Arbeitgeber

Die Digitalisierung der Wirtschaft und der Arbeitsplätze könnte in Deutschland schon deutlich weiter vorangeschritten sein, wenn die Arbeitgeber den Wünschen ihrer Angestellten nach adäquaterer Hard- und Software sowie einer freieren Internet-Nutzung stärker nachkommen würden. Dies ist ein Ergebnis des Digitalindex der Initiative D21, an dem die Bertelsmann Stiftung dieses Jahr erstmals mitgearbeitet hat. weiterlesen...

131109ph05_1240x600px

Gemeinsam mehr erreichen

Engagement von Akteuren bündeln

Große Potenziale lassen sich heben, wenn viele regionalen Akteure an einem Strang ziehen. Das Projekt möchte dazu beitragen, dass Unternehmen gemeinsam mit anderen Akteuren Probleme vor Ort angehen. weiterlesen...

change1_2015_Litauen_20150113B246_OPS.jpg

Mehr Wissen zu regionalen Herausforderungen

Der Monitor "Wirtschaft und Region"

Wo steht die Region? Und welche Herausforderungen sind besonders dringlich?Wenn Entscheidungen für Engagement nicht auf einem Bauchgefühl basieren sollen, braucht es bessere Informationen zu regionalen Wirtschafts- und Sozialstruktur. Als Informationsportal mit einem regionalen Zuschnitt wird der Monitor zu drei Themenbereichen Auskunft geben: Arbeitskräfte, Innovation und Daseinsvorsorge. weiterlesen...

BSTA0083056.jpg

Unser Verständnis von Unternehmensverantwortung

Der regionale Handlungsansatz

Unternehmen besitzen aufgrund ihrer Ressourcen, Kapazitäten und Kompetenzen ein großes Potenzial, gesellschaftliche Veränderungen mitzugestalten. weiterlesen...

Studie More Than a Market_Kids at Shanghai Car-fair_15.jpg

Initiative

Deutsche Unternehmen engagieren sich für chinesische Gesellschaft

Die Bertelsmann Stiftung und die deutsche Außenhandelskammer in China starten gemeinsam eine Initiative für gesellschaftliches Engagement der deutschen Wirtschaft in der Volksrepublik. 2016 soll erstmals ein Preis für deutsche Unternehmen vergeben werden, die sich in China durch vorbildliche unternehmerische Verantwortung auszeichnen. weiterlesen...

shutterstock_Premier_112634183.jpg

Interview

Unternehmen übernehmen Verantwortung

Die Bertelsmann Stiftung wird mit dem Reinhard Mohn Preis 2016 eine renommierte unternehmerische Persönlichkeit für Ihr Lebenswerk auszeichnen. Was genau versteht man unter verantwortungsvollem Unternehmertum heute? Birgit Riess, Expertin für Unternehmensverantwortung der Bertelsmann Stiftung, im Interview. weiterlesen...

shutterstock_79541026_Ret_FCG2015.jpg

Einordnung

Was sind soziale Innovationen?

Was führt zu gesellschaftlichen Veränderungen? Soziale Innovationen sind die wahrscheinlichste Grundlage gesellschaftlichen Wandels. In diesem Projekt schauen wir  auf die Rolle von Unternehmen bei sozialen Innovationen. weiterlesen...

shutterstock_Premier_259669661.jpg

Die Rolle der Unternehmen in der Gesellschaft

Den Mehrwert für die Gesellschaft im Blick

Gesellschaftlicher Nutzen und unternehmerisches Handeln müssen zusammen gedacht werden. Denn Unternehmen werden langfristig nur erfolgreich sein, wenn sie dazu beitragen, die Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen. weiterlesen...

20130527-3517-veldemanphoto.jpg

Neues Arbeiten

Zukunftsfähige Führung

Lineare Führungsstrukturen werden den Anforderungen des digitalen Zeitalters nicht mehr gerecht. Eine neue flexiblere Führungskultur ist nötig. Neue Rahmenbedingungen müssen entwickelt, Eigenständigkeit und Kompetenzen gefördert werden. Dafür braucht es entsprechende Strukturen in den Unternehmen. weiterlesen...

Alumni_Community_1240x600px

"Verantwortung ist die Fähigkeit, Antworten zu geben"

Der CRI im Praxistest

Wie wird gesellschaftliche Verantwortung in Unternehmen tatsächlich gelebt und umgesetzt? Wie verankern sie soziale und ökologische Belange in ihre Wertschöpfung? Über 70 Unternehmensvertreter aus verschiedenen Branchen folgten am 14. November 2014 der Einladung der Bertelsmann Stiftung, um diese Fragen miteinander zu diskutieren. weiterlesen...

Buchprojekt Führungsfrauen (5 Buchcover)

Literatur zum Schuber

Weiterlesen

Auf dieser Seite finden Sie alle Lesetipps zum Download, die im Schuber mit "Zum Weiterlesen" markiert sind. Die Dateien sind alphabetisch nach Titel sortiert. weiterlesen...

Friseursalon-Guelle_Themenhaus.jpg

Ganzheitliche Personalpolitik

Themenvielfalt des Audits

Das Besondere am Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur ist seine themenübergreifende Ausrichtung. Die konkreten Maßnahmen werden auf die individuellen betrieblichen Rahmenbedingungen abgestimmt. weiterlesen...

Selbst- und Ko-Regulierung

65 Beispiele zur Einbindung der Privatwirtschaft

Die Branche zählt! Im Rahmen eines Projektes mit acht Forschungseinrichtungen von 2011 bis 2014 haben wir 65 Beispiele von Selbst- und Ko-Regulierung in fünf Branchen und acht europäischen Ländern identifiziert. Die Beispiele stellen eine weite Bandbreite an Lösungsansätzen dar – von Bewusstsein schaffen bis hin zu Standardentwicklung. weiterlesen...

iStock_000013748599_MPL_1240x600px

Organisationstheorie

Macht macht nichts? Im Gegenteil

Dienstwagen, Vorzimmer, Groupies. Macht zeigt sich in vielen Symbolen. Wenn sie nach einem Abgang wegfallen, ist das für die Betroffenen schlimm. Die gute Nachricht aber: Macht wird sich in Zukunft ganz anders anfühlen.
VON  HEIKO ROEHL UND MARTIN SPILKER weiterlesen...

PantherMedia 1908391

Projektexploration

Kooperationsnavigator für Multi-Sektor-Kooperationen

Die Bertelsmann Stiftung hat 2014 eine Projektexploration angestoßen, um die Grundlagen für einen Kooperationsnavigator für Multi-Sektor-Kooperationen (MSK) zu stellen – ein webbasiertes Planungs- und Steuerungsinstrument, das Praktiker in der Planung und Umsetzung von MSK unterstützt und ihnen ermöglicht, die Qualität und Wirksamkeit von MSK zu erhöhen. weiterlesen...

shutterstock_114641053_mittel.jpg

Zukunft der Arbeit

Arbeitswelt 2025

Industrie 4.0, Co-Working Spaces, Smart Working: Welche Vorstellungen haben Arbeitnehmer von einer sich verändernden Arbeitswelt, und mit welchen Maßnahmen reagieren Unternehmen darauf? weiterlesen...

shutterstock_161447399_ver2.jpg

Publikation

Broschüre gibt Tipps gegen Leistungsdruck in Unternehmen

Viele Beschäftigte fühlen sich wohl in ihrem Beruf, klagen aber zugleich über hohen Leistungsdruck, mangelnde Fehlerkultur, zu wenig Lob und Probleme bei der Vereinbarkeit von Job und Privatleben. Wie können Unternehmer und Mitarbeiter hier gegensteuern? Eine Broschüre der Bertelsmann Stiftung gibt Antworten. weiterlesen...

Mitarbeiter der Medienfabrik in Gütersloh.

Flexibilisierung der Arbeitwelt

Die vielen Gesichter der Flexibilität

Die "Entgrenzung" der Arbeit lässt sich als eine Auflösung traditioneller räumlicher, zeitlicher oder organisatorischer Grenzen von Arbeit verstehen, insbesondere als Aufweichung und Verschiebung der Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben, sodass beide Bereiche einander stärker durchdringen.  weiterlesen...

Gesellschaftliches Unternehmensengagement strategisch ausrichten

Die iooi-Methode

Das volle Potenzial für Gesellschaft und Unternehmen können Corporate-Citizenship-Aktivitäten nur entwickeln, wenn sie strategisch geplant und professionell gesteuert werden.   weiterlesen...

Tastatur IMG_0618 2006

Registrieren Sie sich jetzt!

Der CRI 2015

Die Ergebnisse unterstützen Unternehmen bei der Strategiekonzeption und Umsetzung von Corporate Responsibility (CR). Auch fördern sie den Austausch zu Themen der unternehmerischen Verantwortung. Der CRI gibt Aufschluss darüber, welche Maßnahmen für ein erfolgreiches CR-Management im Unternehmen relevant sind und welche den größten Hebel darstellen. weiterlesen...

Foto für die Verlagsbroschüre

Ziele des Corporate Responsibility Index

Erfolgsfaktoren für das CR-Management

Der CRI – Corporate Responsibility Index – der Bertelsmann Stiftung wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth und der concern GmbH erstmals im Jahr 2013 durchgeführt. weiterlesen...

Fotolia_62173171_X_MPL_fuerWeb.jpg

Umfrage

Chefs besser als ihr Ruf

Mögen sie auch gelegentlich auf ihre Chefs schimpfen – insgesamt stellen Arbeitnehmer in Deutschland ihren direkten Vorgesetzten ein gutes Zeugnis aus. Die große Mehrheit der Beschäftigten ist zufrieden mit ihrem Chef und bescheinigt ihm Fairness und verantwortungsbewussten Umgang mit Macht. weiterlesen...

Beratung für die Praxis

Handlungsleitfaden

Der Leitfaden bietet Tipps und Hilfestellungen in der Zeit vor und während einer Kooperation. Der Leitfaden richtet sich an Betriebe und an Entscheider in Kommunen. weiterlesen...

5022134_rfSH_1240x600px_MPL

Kooperationen zwischen Betrieben und Kommunen

Empirische Studie

Zusammenarbeit von Unternehmen und Kommunen existiert zwar bereits, aber diese Kooperationen sind bisher nur punktuell etabliert und wenig erforscht. weiterlesen...

Vereinbarkeitscontrolling

Der VB_kompass

Das Problem bei vielen Maßnahmen, die die Vereinbarkeit fördern sollen: Bislang ließ sich kaum messen, wie erfolgreich sie tatsächlich sind. Genau hier setzt das kostenlose Tool an, das vom Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik an der Steinbeis-Hochschule Berlin im Auftrag der Bertelsmann Stiftung und dem BMFSFJ entwickelt wurde.  weiterlesen...

Ev_Schule_Berlin_2010_156216_1240x600px

Gesellschaftliches Engagement

Verantwortung macht sich bezahlt

Sich in der Region über betriebswirtschaftliche Belange hinaus zu engagieren, lohnt sich auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Die Bertelsmann Stiftung hilft bei der Vernetzung. weiterlesen...

Besonderes Trainingskonzept

"Ich hatte schon viele Trainings – so eines noch nie!"

Nicht zum ersten Mal hörte das Kompetenzzentrum "Führung und Unternehmenskultur"diesen Satz. Zum Abschluss des fünftägigen Executive Trainings für weibliche Führungskräfte waren die Teilnehmerinnen begeistert. Das intuitive Lernen wurde vorrangig als neu und einzigartig gelobt. weiterlesen...

Mitarbeiter von Mohn Media.

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Mehr Wirkung durch vernetztes Engagement

Unternehmer bewegen viel mit ihrem Engagement. Sie können die Wirkung noch steigern, wenn sie zusammenarbeiten. Das geht nicht von allein, sondern braucht Methode. weiterlesen...

GettyImages_101743846_1240x600px

Multi-Sektor-Kooperationen

Unternehmen als Teil der Lösung

Der Privatwirtschaft kommt eine Schlüsselrolle zu auf dem Weg zu einer nachhaltigen gesellschaftlichen Entwicklung: Unternehmen besitzen finanzielle und technische Ressourcen und Management-Kompetenzen, die dafür entscheidend sind. weiterlesen...

ExecT Woman Mai 2014

Jetzt für 2016 bewerben!

Executive Training: Women and Cultural Change

Immer mehr Unternehmen begreifen die Auswahl und Förderung weiblicher Führungskräfte als wichtigen Erfolgsfaktor für die eigene Zukunftsfähigkeit. Jedoch besetzen qualifizierte Frauen auch leitende Positionen? Nutzen Sie unser praxisorientiertes Angebot. weiterlesen...

IMG_3925.jpg Executive Training „Unternehmens- und Führungskultur“ 2012

Jetzt für 2016 bewerben!

Executive Training: Zukunftsfähige Führung

Moderne Inhalte – bewährte Lernarchitektur – neuer Name. Das neu entwickelte Executive Training: Zukunftsfähige Führung zielt auf die sich verändernden Anforderungen an Führungskräfte ab. Denn: Die digitalisierte Arbeitswelt erfordert ein Umdenken in den Organisationen und stellt besonders die Führungskräfte vor große Herausforderungen. Um den wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden, braucht es eine Auseinandersetzung mit neuen Führungsmodellen und den zukünftig geforderten Kompetenzen. Das Executive Training: Zukunftsfähige Führung gibt Ihnen hierbei die notwendige Orientierung. weiterlesen...

Führung und Unternehmenskultur

Creating Corporate Cultures

Wir unterstützen Führungskräfte und Organisationen bei der Weiterentwicklung ihrer Unternehmenskultur - die Basis für den Erfolg jedes Unternehmens weiterlesen...

Verantwortung von Unternehmen

Die Erfolgsfaktoren unternehmerischer Verantwortung

Unternehmerisch verantwortungsvolles Handeln hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Der CRI (Corporate Responsibility Index) stellt Unternehmen Erkenntnisse und Erfolgsfaktoren von Corporate Responsibility zur Verfügung. weiterlesen...

Herausforderung für Unternehmen

Die Weichen Richtung Zukunft stellen

Das Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur hilft Arbeitgebern, sich zukunftsfähig aufzustellen und am Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben. Qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und auch zu halten ist eine Herausforderung gerade für den Mittelstand. Das Audit bietet individuelle Maßnahmen für mehr Arbeitsqualität in den Unternehmen. Rund einhundert Betriebe nehmen an der Pilotphase teil.  weiterlesen...

Salzburg-Trilugue-2014_DSC7509bearb_fuerWeb_ver3.jpg

Salzburger Trilog

Freiraum für Unternehmertum muss Priorität für Europa haben

Unternehmertum und Innovationsfähigkeit sind wichtig für ein nachhaltiges Wachstum und die gesellschaftliche Entwicklung in Europa, da die Erwerbsbevölkerung schrumpft. Um die nötigen Freiräume zu schaffen, beschlossen die Teilnehmer des "Salzburger Trilog" Empfehlungen an europäische Akteure. weiterlesen...

Stefan_Schulte_1240x600px

Spannungsfeld Rollenvielfalt

Rollen einer Führungskraft

Change Manager, Führungskraft, Kollege, Ehepartner, Untergebener, Elternteil, Politiker – Führungskräfte schlüpfen täglich in verschiedene Rollen. Die Teilnehmer des Executive Trainings "Führungs- und Unternehmenskultur" setzten sich mit ihren eigenen Rollen auseinander. Sie merkten schnell, wie unterschiedlich sie wahrgenommen werden. Rückblick auf ein Executive Training im Herbst 2013.   weiterlesen...

Vorstellung der Studie

Asia Briefing 23. April 2013

Aufbruch nach Westen – chinesische Direktinvestitionen in Deutschland

Über chinesische Investitionen in Deutschland diskutierten Shi Mingde, chinesischer Botschafter der VR China in Deutschland, Dr. Martin Brudermüller, China-Sprecher der deutschen Wirtschaft und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der BASF SE, Norbert Scheuch, Leiter der Geschäftsführung der Putzmeister Holding GmbH, Armin Schild, Bezirksleiter des Bezirks Mitte, IG Metall und Ralf Neukirch, Redakteur des Spiegel. weiterlesen...

Unternehmenskultur und -verantwortung

Alle Beiträge und Publikationen über gesellschaftliches und soziales Engagement von Unternehmen.