Pixabay_thought-2123971.jpg

Beispiel des Monats

Wir stellen Ihnen in regelmäßigen Abständen gelungene und zur Nachahmung empfohlene Beispiele kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements vor. weiterlesen...

pexels-photo-590022.jpg_ST-LK

Indikatoren

Kennzahlen für Nachhaltigkeit

Im Projekt „Monitor Nachhaltige Kommune“ werden Indikatoren zur Abbildung der nachhaltigen Entwicklung in Kommunen definiert, erhoben, aufbereitet und zur Verfügung gestellt. weiterlesen...

shutterstock_223072945_Premier.jpg_ST-LK

Arbeitshilfen

Selbstbewertungs-Tool & Leitfäden

Im Projekt „Monitor Nachhaltige Kommune“ werden Arbeitshilfen für den Einsatz von Indikatoren im Rahmen des kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements entwickelt und erprobt. weiterlesen...

Publikationen_2010_R8P9353.jpg

Berichte

Handfestes zum Monitor

Im Projekt „Monitor Nachhaltige Kommune“ wird jedes Jahr ein Monitorbericht erstellt. Der jährliche Monitorbericht wird jeweils zum Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf veröffentlicht. weiterlesen...

iStock_68526477_XL_MPL_1240x600.jpg_ST-NW

Studien

Wie inklusiv ist Wachstum in Deutschland?

Die deutsche Wirtschaft wächst. Doch geht das Wirtschaftswachstum mit einem Zuwachs von Wohlstand und Teilhabe für die Menschen in Deutschland einher? Wie haben sich wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und gesellschaftlicher Wohlstand in den Bundesländern seit 2006 entwickelt? Antworten auf diese Fragen gibt eine aktuelle Studie der Prognos AG im Auftrag der Bertelsmann Stiftung. weiterlesen...

iStock-618056526_MPL.jpg_ST-NW

Studien

Grenzbelastungen im Steuer-, Abgaben- und Transfersystem

Breite Schultern können mehr tragen. Nach diesem Prinzip funktioniert grundsätzlich auch der deutsche Sozialstaat: je höher das Einkommen, desto höher ist der Steuersatz. Doch die Studie zeigt, dass Einkommenszuwächse bei Geringverdienern durch das Zusammenwirken von Sozialabgaben, Transferleistungen und der Einkommensteuer stärker belastet werden als bei Spitzenverdienern. weiterlesen...

shutterstock_404320606_Premier.jpg_ST-BS

Impulspapier

SPOTLIGHT "Wirtschaft und Region"

Diese Spotlight Reihe präsentiert Daten zu Herausforderungen in den deutschen Regionen und thematisiert die Möglichkeiten von Unternehmen, sich zu engagieren. SPOTLIGHT "Wirtschaft und Region" ist ein Impulspapier des Projekts "Unternehmensverantwortung regional wirksam machen" der Bertelsmann Stiftung. Es erscheint in unregelmäßigen Abständen mehrmals pro Jahr. weiterlesen...

European cities 1 IS701-044.jpg

31.01.2017 / 01.02.2017

Die SDGs – sinnvoll für Kommunen? Unterstützung durch den IMA Stadt

Um es ganz deutlich vorweg zu sagen: Wir meinen – auf jeden Fall! Für eine erfolgreiche Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele, der Sustainable Development Goals (SDGs), sowie der Nachhaltigkeitsziele Deutschlands kommt den Kommunen eine zentrale Rolle zu. Denn wo sonst, wenn nicht direkt vor Ort – in den Kommunen – wird Nachhaltigkeit tagtäglich neu mit Leben gefüllt. weiterlesen...

G7_Taormina_family_photo_2017-05-26.jpg

SDG-Index

Vor dem G20-Gipfel: Wachsender Protektionismus gefährdet die UN-Agenda 2030

Vor zwei Jahren verpflichteten sich alle UN-Mitgliedsstaaten in New York, zu einer besseren ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklung beizutragen. Diese Agenda 2030 nimmt sowohl Industrie- als auch Entwicklungsländer in die Pflicht. Doch nationale Egoismen und mangelndes Engagement der Industriestaaten gefährden mittlerweile die Umsetzung der globalen Ziele. weiterlesen...

iStock-144339310_MPL.jpg_ST-NW

Studien

Ökonomische Resilienz

Beim Treffen der G20-Länder in Hamburg ist „Building Resilience“ eine Top-Priorität. Doch was genau bedeutet Resilienz? Diese Frage beantworten unsere beiden neuen Studien aus der Reihe „Inklusives Wachstum für Deutschland“. weiterlesen...

DSC00760.jpg_ST-LK

Kommunale Indikatoren für globale Nachhaltigkeitsziele

Am 26. Juni 2017 haben ca. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Hannover über die Frage diskutiert, welche Bedeutung die globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) für die Kommunen in Deutschland haben und wie der kommunale Beitrag zu den SDGs gemessen werden kann. weiterlesen...

IMG_8879.jpg

Veranstaltung

China ist für deutsche Firmen mehr als ein Markt

China ist Deutschlands wichtigster asiatischer Wirtschaftspartner. Eine Reihe deutscher Unternehmen engagiert sich dort auch sozial. Einige von ihnen zeichneten wir zusammen mit dem deutschen Generalkonsulat und der Außenhandelskammer am 15. Juni in Shanghai aus. weiterlesen...

IMG_7118_Kooperationsveranstaltung_2017.jpg_ST-NW

Kooperationsveranstaltung mit der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin

Nachhaltige Haushaltspolitik, implizite Verschuldung und öffentliche Investitionen

Die Lage der öffentlichen Haushalte von Bund, Ländern, Kommunen und Sozialversicherungen insgesamt ist aktuell günstig wie lange nicht mehr. Dabei profitiert der Bund von der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt, der damit verbundenen gestiegenen Zahl an sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen und der lang andauernden Niedrigzinsphase. Nichtsdestotrotz bleiben die öffentliche und auch die private Investitionsschwäche weiterhin bestehen. weiterlesen...

shutterstock_90046438_Premier.jpg_ST-NW

Studie

Geringverdiener leiden unter steigenden Lebenshaltungskosten

Der finanzielle Spielraum von Haushalten mit geringem Einkommen hat sich zwischen 1998 und 2013 verringert. Ausgaben für Mieten und andere Grundbedürfnisse wachsen schneller als das Einkommen. Haushalte mit niedrigem Einkommen und Alleinerziehende in Städten sind von dieser Entwicklung besonders betroffen. Dies zeigt eine Studie der Prognos AG in unserem Auftrag. weiterlesen...

BSt_Computer_mit_SDG_Icons_IMG_0750.jpg

Webinare: Sustainable Development Goals in der Praxis

Wie können digitale Lösungen zu menschenwürdiger Arbeit und nachhaltiger Entwicklung beitragen?

„Gute Arbeit“ ist ein United Nations Sustainable Development Goal (SDG), das bei Unternehmen besonders hohe Priorität besitzt.
Fragt sich: Was ist Gute Arbeit? Inwiefern können Unternehmen dazu beitragen, dass Gute Arbeit weltweit Praxis wird? Und worin liegen die größten Herausforderungen für Unternehmen, Gute Arbeit umzusetzen?
weiterlesen...

shutterstock_589267616_Premier.jpg_ST-K

Studien

Zwei von drei Deutschen misstrauen selbstfahrenden Autos

Die Digitalisierung wird mehr Mobilitätsangebote bringen. Die Bevölkerung blickt jedoch gespalten auf selbstfahrende Autos und Busse. Es gibt Realismus und Begeisterung, aber Skepsis und Ängste überwiegen. Das ist das Fazit einer repräsentativen Emnid-Umfrage in unserem Auftrag zur Frage, wie die Menschen in Zukunft von A nach B kommen. weiterlesen...

BSt_Computer_mit_SDG_Icons_IMG_0750.jpg

Webinare: Sustainable Development Goals in der Praxis

Interview mit Prof. Klaus M. Leisinger

Als Einstieg zu unserer Webinarreihe ein Interview mit dem ersten Referenten, der am 26. April 2017 zum Thema "Agenda 2030: Neue Rolle(n) für Unternehmen im gesellschaftlichen Reformprozess“ vorträgt. weiterlesen...

Smartphone-Benutzer_Indien.jpg

Asia Policy Brief

Kann Modi den Elefanten zum Tanzen bringen?

Narendra Modis Plan, das indische Sozialsystem umzustrukturieren und durch radikale marktorientierte Reformen auf einen nachhaltigen Entwicklungspfad zu bringen, stehen Infrastrukturengpässe und die realen Bedingungen auf dem Land entgegen. weiterlesen...

Mein-gutes-Beispiel-2017_R8P6793_be.jpg

Wettbewerb

Fünf gesellschaftlich engagierte Unternehmen ausgezeichnet

Sie tun etwas gegen soziale Ungleichheit, für Gesundheit im Job, Artenvielfalt, gesunde Ernährung für Kinder und geben Hilfestellung für Jugendliche – und sind nun preisgekrönt: Fünf Unternehmen haben die Jury beim Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" von sich überzeugt. In Berlin nahmen sie die Auszeichnung entgegen.  weiterlesen...

shutterstock_507571276_Premier.jpg_ST-NW

Studie

Deutschland würde von Erhöhung öffentlicher Investitionen profitieren

Exportieren können die Deutschen ziemlich gut. Doch bei der Investitionstätigkeit im eigenen Land liegt die Bundesrepublik unter dem OECD-Durchschnitt. Die von Ex-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel eingesetzte Expertenkommission fordert daher unter anderem eine Verpflichtung zu mehr öffentlichen Investitionen. Wir haben untersucht, wie sich dies auf das Wirtschaftswachstum auswirken würde. weiterlesen...

20161223_jan_voth__0074_bearb.jpg_ST-LK

Studie

Open Data machen unseren Alltag einfacher und transparenter

Mit detaillierten Infos die nächste Reise planen und mit dem ÖPNV schnell ans Ziel kommen, Immobilienpreise einsehen oder anhand genauer Wetterdaten Lebensmittel anpflanzen und ernten: Open Data haben zahlreiche praktische Vorteile und sorgen für mehr Transparenz. Das zeigt unsere Recherche im In- und Ausland. weiterlesen...

pixabay_notebooks-569121_modifiziert.jpg_ST-BS

D21-Digital-Index 2016

Großes Potential in mobiler Arbeit

Der D21-Digital-Index veröffentlicht neue Ergebnisse zum Grad der Digitalisierung in Deutschland mit dem Schwerpunkt „Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Mobiles Arbeiten birgt großes Potenzial - aber Frauen dürfen noch weniger mobil arbeiten als Männer. weiterlesen...

18301222029_46ac17163e_o.jpg_BarCamp_Arbeiten

Wie werden wir in Zukunft arbeiten?

Das BarCamp Arbeiten 4.0

Unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten, ist heutzutage das übergeordnete gesellschaftspolitische Handlungsziel und eine Herausforderung auf globaler wie auch auf lokaler Ebene. Die damit verbundenen Probleme sind, nicht zuletzt durch die Globalisierung, komplexer geworden und werden durch Megatrends wie dem demographischen Wandel, der Digitalisierung und der sozialen Ungleichheit verschärft. weiterlesen...

IMG_9400_Fachkonferenz_2016.jpg_ST-NW

Fachkonferenz: Wie funktioniert Gründungsberatung für Migranten?

Die Potenziale der heterogenen Gesellschaft heben

Weniger standardisierte Angebote, Berater, die erkennen, welche Potenziale in Gründungswilligen stecken und leichtere Zugänge zu Fördermitteln – das sind einige der Faktoren, die dazu beitragen können, noch mehr Menschen mit Migrationshintergrund zu erfolgreichen Unternehmern werden zu lassen. Dies ergab eine Fachkonferenz, die am 7. Oktober in Berlin stattfand. weiterlesen...

NeueGruender_Foto_Presse.jpg

Publikation

Sieben gute Beispiele: So funktioniert Gründungsberatung für Migranten

Immer mehr Menschen mit Migrationshintergrund gründen Unternehmen in Deutschland. Das ist gut so. Denn sie beleben die deutsche Wirtschaft, schaffen Jobs und öffnen Wege der Integration. Gerade die Startphase ist entscheidend für den späteren Erfolg. Hier braucht es zielorientierte Beratung. Unsere neue Publikation stellt sieben gute Beispiele aus der Gründungsberatung vor. weiterlesen...

Frankfurt-Skyline.jpg

SGI 2016

Deutschland ist gut gerüstet für die Zukunft, aber wie lange noch?

Vor allem dank seinem robusten Arbeitsmarkt und seiner Vorbildrolle im Umweltschutz liegt Deutschland in puncto Zukunftsfähigkeit auf einem Spitzenplatz. Doch zunehmende Verteilungskonflikte und Schwächen bei der politischen Steuerungsfähigkeit trüben die Aussichten. Dies ergeben die Sustainable Governance Indicators (SGI), die die Regierungsführung in den OECD- und EU-Staaten bewerten. weiterlesen...

18487447005_3fb948a956_o.jpg_BarCamp_Arbeiten

Teilhabe und Digitalisierung

Die Zukunft der Arbeit

Der globale Megatrend der Digitalisierung wird die Art und Weise unserer täglichen Arbeit und gewohnte Geschäftsmodelle stark verändern. Das Projekt Zukunft der Arbeit möchte Berufstätige und Unternehmen bei dieser digitalen Transformation unterstützen. weiterlesen...

space II CD268079

Studie

Staaten müssen mehr tun, um UN-Nachhaltigkeitsziele zu erreichen

Armut und soziale Ungleichheit, Gewalt, Mangelernährung, schlechte Gesundheitsversorgung und Infrastruktur – nur einige der Probleme, vor denen die Weltgemeinschaft steht. Die im Herbst 2015 verabschiedeten UN-Nachhaltigkeitsziele machen Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern klare Vorgaben. Doch nach knapp einem Jahr zeigt unser Index für 149 Staaten: Überall besteht noch dringender Handlungsbedarf.    weiterlesen...

Time for Business  4267145.jpg

Arbeitswelt im Wandel

Neue Verantwortung von Unternehmen

In einer Abendveranstaltung in Berlin diskutierten Abgeordneten, Wissenschaftler sowie Vertreter von Ministerien und Verbänden auf Einladung der Bertelsmann Stiftung. weiterlesen...

shutterstock_151723754_Premier.jpg_ST-NW

Studie Digitalisierung & Beschäftigung

Sechs Szenarien für Deutschlands Arbeitsmarkt

Die Digitalisierung krempelt bereits den Arbeitsmarkt um. Wie könnten die Rahmenbedingungen für Menschen, Unternehmen und die Politiker aussehen, wenn dieser Trend in Deutschland weiter Fahrt aufnimmt? Arbeitsmarktexperten und Experten aus der digitalen Wirtschaft haben dazu sechs mögliche Szenarien entworfen. weiterlesen...

shutterstock_229362268_Premier.jpg_ST-K

Buchveröffentlichung

Ungleichheit ist das Megathema der kommenden Jahre

Deutschland geht es wirtschaftlich gut. Doch gleichzeitig verändern Globalisierung, Digitalisierung, demographischer Wandel und zunehmende soziale Ungleichheiten unsere Art zu wirtschaften und zusammenzuleben. Was dies für die Soziale Marktwirtschaft bedeutet, erläutern zwölf Wissenschaftler und Publizisten im neuen Buch "Wachstum im Wandel". weiterlesen...

Asia Brief 30.11.2015

Asia Briefing

„Modis Reformagenda: Ein zahnloser Tiger?“

Zum Stand der Reformen in Indien organisierte die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit der Zeitschrift "Internationale Politik" (IP) am 30. November 2015 in Berlin eine Podiumsdiskussion. Auf dem Podium führten Dr. Sandra Destradi (Senior Research Fellow am German Institute for Global and Area Studies (GIGA), Michael Steiner (ehemaliger deutscher Botschafter in Indien) und Raghavan Srinivasan (Senior Associate Editor von The Hindu Businessline) hierzu eine rege Diskussion. weiterlesen...

DSC00308.jpg ST-BS

CRI-Konferenz 2015

Intergration von CR in die Wertschöpfung

Wie integrieren Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung in ihre Wertschöpfung? Welche geschäftlichen Potentiale ergeben sich durch Corporate Responsibility? Unternehmensvertreter aus verschiedenen Branchen folgten am 3. und 4. November 2015 der Einladung der Bertelsmann Stiftung, um diese Fragen zu diskutieren. weiterlesen...

131109ph05_1240x600px

Deutschland zwischen Wachstum und Schrumpfung

Wanderungsbewegung in Deutschland

Wanderungsbewegungen beeinflussen die soziale und wirtschaftliche Zukunft von Regionen. Starke Unternehmen mit attraktiven Arbeitsplätzen sind ein wichtiger Faktor für die Anziehungskraft von Regionen. weiterlesen...

Time for Business  4267145.jpg

Befragungsergebnisse 2015

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Die aktuellen Ergebnisse knüpfen an die erste Untersuchung dieser Art an. Diese wurde im Jahre 2005 durchgeführt. Es zeigen sich Veränderungen beim Verständnis von gesellschaftlicher Verantwortung der Unternehmen. weiterlesen...

131109ph05_1240x600px

Gemeinsam mehr erreichen

Engagement von Akteuren bündeln

Große Potenziale lassen sich heben, wenn viele regionalen Akteure an einem Strang ziehen. Das Projekt möchte dazu beitragen, dass Unternehmen gemeinsam mit anderen Akteuren Probleme vor Ort angehen. weiterlesen...

change1_2015_Litauen_20150113B246_OPS.jpg

Mehr Wissen zu regionalen Herausforderungen

Der Monitor "Wirtschaft und Region"

Wo steht die Region? Und welche Herausforderungen sind besonders dringlich?Wenn Entscheidungen für Engagement nicht auf einem Bauchgefühl basieren sollen, braucht es bessere Informationen zu regionalen Wirtschafts- und Sozialstruktur. Als Informationsportal mit einem regionalen Zuschnitt wird der Monitor zu drei Themenbereichen Auskunft geben: Arbeitskräfte, Innovation und Daseinsvorsorge. weiterlesen...

BSTA0083056.jpg

Unser Verständnis von Unternehmensverantwortung

Der regionale Handlungsansatz

Unternehmen besitzen aufgrund ihrer Ressourcen, Kapazitäten und Kompetenzen ein großes Potenzial, gesellschaftliche Veränderungen mitzugestalten. weiterlesen...

Studie More Than a Market_Kids at Shanghai Car-fair_15.jpg

Initiative

Deutsche Unternehmen engagieren sich für chinesische Gesellschaft

Die Bertelsmann Stiftung und die deutsche Außenhandelskammer in China starten gemeinsam eine Initiative für gesellschaftliches Engagement der deutschen Wirtschaft in der Volksrepublik. 2016 soll erstmals ein Preis für deutsche Unternehmen vergeben werden, die sich in China durch vorbildliche unternehmerische Verantwortung auszeichnen. weiterlesen...

shutterstock_70957891_SDG_Teaser.jpg

Studie

Industriestaaten drohen neue UN-Nachhaltigkeitsziele zu verfehlen

Mithilfe der Millenniumsziele konnten viele Entwicklungsländer spürbare Fortschritte erzielen. Wenn jetzt die Vereinten Nationen die neuen globalen Nachhaltigkeitsziele ab 2016 verabschieden, sind erstmals die Industriestaaten gefordert. Doch die meisten von ihnen sind noch weit davon entfernt, als Vorbilder für nachhaltige Entwicklung zu dienen. weiterlesen...

Asia Briefing mit Ian Buruma

Asia Briefing

Asiens Geister: Ian Buruma über Nationalismus und ungelöste Vergangenheitsfragen in Asien

Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg, doch er ist noch lange nicht Vergangenheit. Das gilt für Europa, aber mehr noch für Asien, wo nicht aufgearbeitete Kapitel der Geschichte bis heute politischen Sprengstoff bilden und die Stabilität in der Region gefährden. "Das lange Leben ostasiatischer Geister" lautete deshalb der Titel der Diskussionsveranstaltung, zu der die Bertelsmann Stiftung am 31. August in die Bertelsmann Repräsentanz in Berlin eingeladen hatte. Ian Buruma, Bestsellerautor und Professor für Menschenrechte, Journalismus und Demokratie am Bard College in New York, sprach dort im Rahmen der Dialogreihe "Asia Briefings". weiterlesen...

shutterstock_79541026_Ret_FCG2015.jpg

Einordnung

Was sind soziale Innovationen?

Was führt zu gesellschaftlichen Veränderungen? Soziale Innovationen sind die wahrscheinlichste Grundlage gesellschaftlichen Wandels. In diesem Projekt schauen wir  auf die Rolle von Unternehmen bei sozialen Innovationen. weiterlesen...

Rise of Asia

Asia Briefing

Wie Asiens Aufstieg die Welt verändert und was dies für Deutschland bedeutet

Der Aufstieg Asiens und die Ideen, die ihn beeinflussen, prägen das 21. Jahrhundert. Der Niedergang westlicher Hegemonie scheint eingeläutet und mit ihm das Ende der Dominanz westlicher Normen und politischer Ideale, die viele für selbstverständlich gehalten hatten. Diese Entwicklung stellt uns vor enorme Herausforderungen, bietet aber auch Chancen für die Herausbildung einer neuen und inklusiveren Perspektive auf die Welt, wie der renommierte Autor Pankaj Mishra in einem Vortrag am 20. Mai 2015 in Berlin darlegte. weiterlesen...

shutterstock_175365890_Premier.jpg ST-LK

Generationengerecht handeln

Monitor Nachhaltige Kommune

Eine "nachhaltige" Kommune zeichnet sich dadurch aus, dass die verantwortlichen Akteure ihre Entscheidungen für das Gemeinwesen generationengerecht, ganzheitlich und global ausrichten und dabei möglichst partizipativ vorgehen. weiterlesen...

shutterstock_Premier_259669661.jpg

Die Rolle der Unternehmen in der Gesellschaft

Den Mehrwert für die Gesellschaft im Blick

Gesellschaftlicher Nutzen und unternehmerisches Handeln müssen zusammen gedacht werden. Denn Unternehmen werden langfristig nur erfolgreich sein, wenn sie dazu beitragen, die Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen. weiterlesen...

G08A1837.jpg Transparenzgesetz 2015 ST-ZD

Transparenzgesetz Rheinland-Pfalz

Positive Zwischenbilanz des Beteiligungsverfahrens

Daten offen legen und Verwaltungsvorgänge transparent machen – das will das Land Rheinland-Pfalz mit einem Transparenzgesetz und einer Transparenzplattform im Internet. Auch der Gesetzgebungsprozess dazu sollte transparent und offen für Bürgerinnen und Bürger ablaufen. Deshalb hat die Landesregierung in den vergangenen Monaten ein Bürgerbeteiligungsverfahren durchgeführt, das von der Bertelsmann Stiftung wissenschaftlich begleitet und bewertet wurde.


weiterlesen...

Buergerforum_Naila_4593.jpg

Vielfältige Demokratie gestalten

Demokratie ist mehr als wählen

Im letzten Jahrzehnt haben sich die Teilhabeerwartungen der Bürger geändert. Die Menschen in Deutschland wünschen sich mehr direkte und dialogorientierte Beteiligungsmöglichkeiten, in denen sie themenorientierter und punktueller mitdiskutieren und entscheiden können. weiterlesen...

49981412_09aaf54433_o-teaser.jpg

Energieversorgung

Frischer Wind dank Wir-Gefühl

Immer mehr Kommunen wollen ihre Energieversorgung selbst in die Hand nehmen. Sie kaufen Stromnetze zurück und gründen neue Stadtwerke. Doch wer soll das finanzieren? Vielerorts lautet die Antwort: die Bürger. weiterlesen...

Alumni_Community_1240x600px

"Verantwortung ist die Fähigkeit, Antworten zu geben"

Der CRI im Praxistest

Wie wird gesellschaftliche Verantwortung in Unternehmen tatsächlich gelebt und umgesetzt? Wie verankern sie soziale und ökologische Belange in ihre Wertschöpfung? Über 70 Unternehmensvertreter aus verschiedenen Branchen folgten am 14. November 2014 der Einladung der Bertelsmann Stiftung, um diese Fragen miteinander zu diskutieren. weiterlesen...

Fotolia_68475869_X_MPL_fuerWeb.jpg

Studie

Wie können unsere Kinder nachhaltige Konsumenten werden?

In Nordrhein-Westfalen sollen Kinder und Jugendliche lernen, wie sie nachhaltig, sozial- und umweltbewusst einkaufen und leben können. Dazu regt eine Umfrage und Studie der Bertelsmann Stiftung an, die am Montag (17. November 2014) auf der NRW-Nachhaltigkeitstagung in Mülheim an der Ruhr vorgestellt werden soll. weiterlesen...

Friseursalon-Guelle_Themenhaus.jpg

Ganzheitliche Personalpolitik

Themenvielfalt des Audits

Das Besondere am Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur ist seine themenübergreifende Ausrichtung. Die konkreten Maßnahmen werden auf die individuellen betrieblichen Rahmenbedingungen abgestimmt. weiterlesen...

Selbst- und Ko-Regulierung

65 Beispiele zur Einbindung der Privatwirtschaft

Die Branche zählt! Im Rahmen eines Projektes mit acht Forschungseinrichtungen von 2011 bis 2014 haben wir 65 Beispiele von Selbst- und Ko-Regulierung in fünf Branchen und acht europäischen Ländern identifiziert. Die Beispiele stellen eine weite Bandbreite an Lösungsansätzen dar – von Bewusstsein schaffen bis hin zu Standardentwicklung. weiterlesen...

iStock_000015898491_MPL_1240x600px

Nachhaltige Bank

Verantwortung statt Gier

Bei der GLS Bank sieht man Geld als soziales Gestaltungsmittel für eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft. Kann das funktionieren? Eine Begegnung mit ungewöhnlichen Bankern. VON CASPAR DOHMEN weiterlesen...

PantherMedia 1908391

Projektexploration

Kooperationsnavigator für Multi-Sektor-Kooperationen

Die Bertelsmann Stiftung hat 2014 eine Projektexploration angestoßen, um die Grundlagen für einen Kooperationsnavigator für Multi-Sektor-Kooperationen (MSK) zu stellen – ein webbasiertes Planungs- und Steuerungsinstrument, das Praktiker in der Planung und Umsetzung von MSK unterstützt und ihnen ermöglicht, die Qualität und Wirksamkeit von MSK zu erhöhen. weiterlesen...

SYMPOSIUM BUêRGERBETEILIGUNG_09_2012_MG_0022.jpg

Symposium

Bürgerbeteiligung bei Planungsvorhaben

Über mögliche Wege, Bürger früher und ausführlicher an der Planung von Infrastrukturprojekten zu beteiligen, diskutierten Experten aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Unternehmen auf der Fachkonferenz der Bertelsmann Stiftung . weiterlesen...

_MG_0006.jpg

Fachtagung

Mitwirkung mit Wirkung!

Der Bürger ist viel vernünftiger, als die Politiker es wahr haben wollen – vorausgesetzt, der Beteiligungsprozess ist gut gestaltet, und der Bürger hat echte Mitsprachemöglichkeiten. weiterlesen...

bestellt am 30.08.2014 für den Relaunch Webseite, erweiterte Lizenz, incl. Mehrplatzlizenz

Arbeit und Technisierung

Industrie 4.0

Die Digitalisierung der Wirtschaft zeigt ihren umwälzenden Charakter nicht nur in den (revolutionären) neuen Technologien und den Produktivitätsgewinnen. weiterlesen...

Mitarbeiter der Medienfabrik in Gütersloh.

Flexibilisierung der Arbeitwelt

Die vielen Gesichter der Flexibilität

Die "Entgrenzung" der Arbeit lässt sich als eine Auflösung traditioneller räumlicher, zeitlicher oder organisatorischer Grenzen von Arbeit verstehen, insbesondere als Aufweichung und Verschiebung der Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben, sodass beide Bereiche einander stärker durchdringen.  weiterlesen...

Gesellschaftliches Unternehmensengagement strategisch ausrichten

Die iooi-Methode

Das volle Potenzial für Gesellschaft und Unternehmen können Corporate-Citizenship-Aktivitäten nur entwickeln, wenn sie strategisch geplant und professionell gesteuert werden.   weiterlesen...

Tastatur IMG_0618 2006

Registrieren Sie sich jetzt!

Der CRI 2015

Die Ergebnisse unterstützen Unternehmen bei der Strategiekonzeption und Umsetzung von Corporate Responsibility (CR). Auch fördern sie den Austausch zu Themen der unternehmerischen Verantwortung. Der CRI gibt Aufschluss darüber, welche Maßnahmen für ein erfolgreiches CR-Management im Unternehmen relevant sind und welche den größten Hebel darstellen. weiterlesen...

Foto für die Verlagsbroschüre

Ziele des Corporate Responsibility Index

Erfolgsfaktoren für das CR-Management

Der CRI – Corporate Responsibility Index – der Bertelsmann Stiftung wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Bayreuth und der concern GmbH erstmals im Jahr 2013 durchgeführt. weiterlesen...

Beratung für die Praxis

Handlungsleitfaden

Der Leitfaden bietet Tipps und Hilfestellungen in der Zeit vor und während einer Kooperation. Der Leitfaden richtet sich an Betriebe und an Entscheider in Kommunen. weiterlesen...

5022134_rfSH_1240x600px_MPL

Kooperationen zwischen Betrieben und Kommunen

Empirische Studie

Zusammenarbeit von Unternehmen und Kommunen existiert zwar bereits, aber diese Kooperationen sind bisher nur punktuell etabliert und wenig erforscht. weiterlesen...

WITTENSTEIN_Aussenaufnahme_01_1240x600px

Fabrik 4.0

Industrie neu denken

Vor welchen Herausforderungen die Fabriken der Zukunft stehen, und wie Firmen wie der Mechatronikkonzern Wittenstein diesen begegnen weiterlesen...

20130513-D4S1968-rne-jahreskonferenz_fuerWeb.jpg

Leitfaden

Nachhaltigkeit nach Schema F? Gibt es nicht!

Mit einem Leitfaden zur Nachhaltigkeit haben Unternehmen von jetzt an eine Orientierungshilfe. Die Bertelsmann Stiftung hat gemeinsam mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung an einem Leitfaden für mittelständische Unternehmen zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) gearbeitet und ihn jetzt veröffentlicht. weiterlesen...

Fotolia_28123389_X_MPL_1240x827_72_fuerWeb.jpg

Studie

Europa droht die soziale Spaltung

Europa macht leichte Fortschritte bei der wirtschaftlichen Stabilisierung, das Niveau an sozialer Gerechtigkeit aber hat in den letzten Jahren in den meisten EU-Staaten abgenommen. Deutschland hingegen verbessert sich. weiterlesen...

Soziales Europa

Soziale Inklusion sichern

SIM Europe ist ein sozialpolitisches Monitoring-Instrument für die EU-28. Wie können soziale Schieflagen in den Mitgliedstaaten erkannt und wieder austariert werden? Wie lässt sich – auch quantitativ – zeigen, wo nationaler Einfluss schwindet und wo neuer Regelungsbedarf für die EU entsteht? weiterlesen...

Mitarbeiter von Mohn Media.

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Mehr Wirkung durch vernetztes Engagement

Unternehmer bewegen viel mit ihrem Engagement. Sie können die Wirkung noch steigern, wenn sie zusammenarbeiten. Das geht nicht von allein, sondern braucht Methode. weiterlesen...

Alterssicherung

Altersvorsorge zukunftsfest machen

Trotz zurückliegender Reformen setzen die Folgen des demographischen Wandels die Rentenversicherung weiter unter Druck. Wie können auch in Zukunft nachhaltige Alterssicherung gewährleistet und Armut im Alter verhindert werden? weiterlesen...

Gespräch_Varianten.jpg

Projekt

Bürgerbeteiligung Ortsumgehung Waren (Müritz)

Braucht Waren eine Umgehungsstraße? Wie Bürger frühzeitig an der "Ob"-Frage beteiligt werden können, wurde in dem Modellprojekt zur Ortsumgehung Waren erprobt. Nach einer sechsmonatigen Informations- und Dialogphase stimmten die Bürgerinnen und Bürger in einem Bürgervotum über die Ortsumgehung ab. weiterlesen...

shutterstock_104952542_1240x600px

Projekt

Bürgerdialog A33 Nord

In dem Modellprojekt wurden in einer Planungsphase vor Beginn des Planfeststellungsverfahrens neue Wege der Information und des Dialoges mit den Bürgern erprobt. Ziel war es, die Öffentlichkeit umfassend und ausgewogen zu informieren und Bürger an der Ausgestaltung der Trassenplanung zu beteiligen, um die Belastungen für Mensch und Natur zu minimieren. weiterlesen...

GettyImages_101743846_1240x600px

Multi-Sektor-Kooperationen

Unternehmen als Teil der Lösung

Der Privatwirtschaft kommt eine Schlüsselrolle zu auf dem Weg zu einer nachhaltigen gesellschaftlichen Entwicklung: Unternehmen besitzen finanzielle und technische Ressourcen und Management-Kompetenzen, die dafür entscheidend sind. weiterlesen...

Erfolgsfaktoren

Wie Strategien für mehr Nachhaltigkeit erfolgreich werden

Für die Entwicklung und Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien gibt es ein Set an Erfolgsfaktoren. Was im Einzelnen zu berücksichtigen ist, damit Nachhaltigkeitsstrategien ihr Ziel nicht verfehlen, ist Gegenstand einer Untersuchung, die zum Abschluss des Projektes durchgeführt wird. weiterlesen...

GettyImages_126462358_bearb.jpg

Impulspapiere

Vorschläge für mehr Nachhaltigkeit in NRW

Mit welchen Themen sollte sich eine Nachhaltigkeitsstrategie beschäftigen? – Hier werden drei Themen diskutiert, die für eine nachhaltige Entwicklung auf Landesebene von besonderer Bedeutung sind: Nachhaltiger Konsum, nachhaltige Partizipation und nachhaltige Haushaltspolitik. weiterlesen...

Strandperle_1944259_bearb.jpg

Gute Beispiele

Strategien für eine nachhaltige Zukunft "unter der Lupe"

Wo gibt es gute Beispiele für Nachhaltigkeitsstrategien? – Unter dieser Leitfrage haben das Wuppertal Institut und die Freie Universität Berlin im Auftrag der Bertelsmann Stiftung politische Strategien für eine nachhaltige Zukunft in Deutschland, Europa und der Welt untersucht (z. B. in Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen, in der Schweiz und Österreich, aber auch in Bhutan und den USA). weiterlesen...

Social Entrepreneurship

Wirkung verbreiten

Die Bertelsmann Stiftung analysiert die wichtigsten Erfolgsfaktoren und Strategien von Sozialunternehmen, Wirkung zu verbreiten. weiterlesen...

Verantwortung von Unternehmen

Die Erfolgsfaktoren unternehmerischer Verantwortung

Unternehmerisch verantwortungsvolles Handeln hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. Der CRI (Corporate Responsibility Index) stellt Unternehmen Erkenntnisse und Erfolgsfaktoren von Corporate Responsibility zur Verfügung. weiterlesen...

Die Zukunft im Blick

Mit Nachhaltigkeitsstrategien erfolgreich sein

Viele Kommunen, Regionen, Staaten oder internationale Organisationen entwickeln langfristige Konzepte für die Zukunft. Ihr Ziel: die Bewältigung der großen Herausforderungen unserer Zeit, wie zum Beispiel der Klimaschutz, der demographische Wandel oder die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte. weiterlesen...

Herausforderung für Unternehmen

Die Weichen Richtung Zukunft stellen

Das Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur hilft Arbeitgebern, sich zukunftsfähig aufzustellen und am Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben. Qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und auch zu halten ist eine Herausforderung gerade für den Mittelstand. Das Audit bietet individuelle Maßnahmen für mehr Arbeitsqualität in den Unternehmen. Rund einhundert Betriebe nehmen an der Pilotphase teil.  weiterlesen...

Salzburg-Trilugue-2014_DSC7509bearb_fuerWeb_ver3.jpg

Salzburger Trilog

Freiraum für Unternehmertum muss Priorität für Europa haben

Unternehmertum und Innovationsfähigkeit sind wichtig für ein nachhaltiges Wachstum und die gesellschaftliche Entwicklung in Europa, da die Erwerbsbevölkerung schrumpft. Um die nötigen Freiräume zu schaffen, beschlossen die Teilnehmer des "Salzburger Trilog" Empfehlungen an europäische Akteure. weiterlesen...

Publikation

Zeitreise gefällig?

Ein Staat, der effektiv und effizient arbeitet, sich am Bürgerwillen orientiert und sich Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit groß auf die Fahnen geschrieben hat: All dies ist Sustaineo – ein Land, das heute auf keiner Landkarte zu finden ist. Eine Publikation der Bertelsmann Stiftung stellt ihn vor. weiterlesen...

07.04.2014

Vom kranken Mann zum Musterknaben – und zurück?

Deutschland legt bei Zukunftsfähigkeit enorm zu, droht aber in zentralen Politikfeldern Fortschritte wieder zu verspielen / Mangelnde Zielstrebigkeit bei Energie und Bildung / Rentenpläne nicht generationengerecht / Schwächen bei Ressortabstimmung weiterlesen...

Expertenkommission

Politik am menschlichen Wohlergehen ausrichten

Wie können die menschliche Zufriedenheit und das Glück in das Zentrum politischer Maßnahmen rücken? Dieser Frage widmete sich in Berlin auf Einladung der Bertelsmann Stiftung eine ranghoch besetzte Expertenkommission, die das neue Forschungswissen zum sogenannten "Well-Being" erörterte. weiterlesen...

Nachhaltigkeit

Alle Beiträge und Publikationen zum Thema Nachhaltigkeit