Das Wahljahr 2017: Zwischen Emotionen und Fakten
Bundestags-, Bundespräsidenten- und Landtagswahlen in Deutschland, Parlamentswahlen in den Niederlanden, Präsidentschaftswahl in Frankreich: 2017 ist ein europäisches Superwahljahr. Bei ihrer Wahlentscheidung bewegen die Bürger eine Reihe von persönlichen, nationalen und internationalen Themen – und auch Populismus und Meinungsmanipulation könnten eine Rolle spielen.
_R8P5056.jpg_Bundestagswahl_2013

Wie steht es um meine wirtschaftliche Lage und welche Antworten gibt es auf die zunehmende soziale Spaltung der Gesellschaft? Was tun mit den Flüchtlingen, die Europa erreichen? Wie kann ich in unserer Demokratie mitreden? Und wohin steuern mein Land und Europa – nicht zuletzt im Verhältnis zu den USA, China und Russland? Unser Dossier greift einige Themen, die die Menschen im Wahljahr 2017 bewegen, auf und wirft auch einen Blick auf rechtspopulistische Parteien, die die Wahlkämpfe wohl mitprägen werden.

Beiträge

Alle anzeigen
Eine Frau und ein Mann stehen vor dem Eingang zum Binnenhof, dem Sitz des niederländischen Parlaments in Den Haag, und betrachten Parteiplakate zur Parlamentswahl am 15. März 2017.

Aktuelles

Faktencheck: Die Niederlande vor der Wahl

Am 15. März wählen die Niederländer ein neues Parlament. Immer wieder gelang es der rechtspopulistischen PVV, den Wahlkampf mit anti-islamischer Hetze und der Idee des "Nexit", eines niederländischen EU-Austritts, emotional aufzuladen. Doch zurück zu den Fakten: Wie steht's um Wirtschaft, soziale Lage und globale Verflechtung unserer Nachbarn? weiterlesen

Vier Flüchtlinge - eine Muslima mit Kopftuch und drei Afrikaner - sitzen in einer Klasse der Berufsschule Lüchow und diskutieren.

Einwanderung

Werden Flüchtlinge in Europa eine neue Heimat finden?

Die Integration von Flüchtlingen wird für die EU auch in den kommenden Jahren eine große Herausforderung bleiben. Viele Bürger erwarten von ihren Regierungen im Wahljahr 2017, darauf mit Konzepten und konkretem Handeln zu reagieren. weiterlesen

Eine junge Frau lehnt mit ihren Armen auf ihrem Balkongeländer und hält ihre Hände umschlungen vor ihrem Mund. Besorgt blickt sie in die Ferne.

Soziale Frage

Warum fühlen sich viele Europäer als soziale Verlierer?

Immer mehr EU-Bürger haben den Eindruck, dass die soziale Spaltung und Armut in ihrem Land zunimmt. Doch bestätigen die Statistiken diese Wahrnehmung? Wir haben Europas Arbeitsmärkte und Sozialsysteme unter die Lupe genommen. weiterlesen

Auf einer Demonstration ist eine Teilnehmerin von hinten zu sehen, die ein Megafon in der Hand hält.

Bürgerbeteiligung

Wie können Europas Bürger Demokratie gestalten?

Dass Menschen aus allen sozialen Schichten und jeden Alters wählen gehen, stabilisiert und legitimiert Demokratien. Doch das ist derzeit nicht ausreichend der Fall. Außerdem: Demokratie zu gestalten ist mehr als nur wählen zu gehen. Es braucht neue, kreative Formen der Beteiligung. weiterlesen

Vor dem Gebäude der Europäischen Kommission in Brüssel wehen fünf Europaflaggen unter einem blauen Himmel.

Europa

Weiter so oder Neuanfang – wohin steuert Europa?

Eine knappe Mehrheit der Briten stimmte 2016 für den EU-Austritt ihres Landes. In nahezu allen EU-Staaten machen populistische Parteien vom rechten und linken Rand Stimmung gegen Brüssel. Und manche Regierung zieht derzeit nationale Alleingänge gemeinsamen europäischen Lösungen vor. Die Europäische Union muss wieder mit Leben gefüllt werden und international eine neue Rolle finden. weiterlesen

An einem Grenzübergang schließt sich vor einem heranfahrenden LKW der Schlagbaum.

Internationale Beziehungen

Abschotten oder offen bleiben: Wie wollen wir international zusammenarbeiten?

Schottet sich ein Staat nach außen hin ab, kann das den Bürgern zunächst ein Gefühl von Sicherheit vermitteln: Geschlossene Grenzen, Kontrolle über Zuwanderer, Schutzzölle für Waren, kein Verlust nationaler Souveränität durch internationale Abkommen. Doch dieser Weg könnte sehr schnell in die Sackgasse führen. weiterlesen