iStock_000041375074_bearbSJI2017.jpg_ST-NW

Social Justice Index

EU arbeitet sich aus der Krise

Die Talfahrt an Europas Arbeitsmärkten ist gestoppt. Fast zehn Jahre nach Ausbruch der Wirtschaftskrise geht es endlich wieder leicht bergauf in Sachen sozialer Gerechtigkeit. Probleme bleiben trotzdem: In Südeuropa sind noch immer viele junge Menschen arbeitslos. In Deutschland brummt der Arbeitsmarkt, doch die Wohlstandgewinne kommen nicht überall an. weiterlesen...

EU-to-go_Euro-Reform.jpg

Veranstaltung

Euro-Reform, wo stehen wir?

Unter dem Titel Euro-Reform, wo stehen wir?  fand am 20.10.2017 eine „EU to go“-Veranstaltung in Berliner Allianz-Forum statt. Das Event wurde im Rahmen des Projekts „Repair and Prepare: Strengthen the euro“ zusammen mit dem Jacques Delors Institut – Berlin im Rahmen des gemeinsamen Projekts „Repair and Prepare: Strengthen the euro“ organisiert. weiterlesen...

IMG_20171016_122746_Kick_off_workshop.jpg_ST-LK

Veranstaltung

Transformation deutscher Städte zu „weltoffenen Kommunen“

 Der Begriff der Weltoffenheit beschreibt seit jeher die Unvoreingenommenheit des Menschen gegenüber der durch ihn selbst hervorgebrachten kulturellen Welt. Doch wie lässt sich diese Eigenschaft auf ganze Städte übertragen? Um auf diese Frage eine Antwort zu finden, trafen sich deutsche und amerikanische Integrationsexperten am vergangenen Montag zum Kick-Off-Workshop in Hannover. weiterlesen...

shutterstock_128064488_EZ_Eurobriefing_8.jpg_ST_EZ

Europa Briefing

Europäische Wirtschaftsregierung: Welche Steuerung für den Euroraum?

Während der Eurokrise mussten unter großem Zeitdruck Lösungen gefunden werden, um den Euro zu stabilisieren. Neue Institutionen und Aufgaben, wie der Europäische Stabilitätsmechanismus, die Bankenunion oder der Fiskalpakt, entstanden. Doch wer entscheidet heute im Euroraum? Geht es dabei demokratisch genug zu? Ist gar eine europäische Wirtschaftsregierung möglich? weiterlesen...

1280px-2017_ORF-Elefantenrunde_(36997496383).jpg

Interview

"Der Rechtsruck in Österreich hat sich schon lange angedeutet"

Österreich hat gewählt – und rückt politisch deutlich nach rechts. Erwartet wird nun eine Koalition aus ÖVP und FPÖ mit einem Bundeskanzler Kurz. Obwohl sie ihr Ergebnis von 2013 halten konnte, bleibt der SPÖ wahrscheinlich nur der Gang in die Opposition und die Grünen fliegen nach 30 Jahren aus dem Parlament. Unsere österreichische Kollegin Klaudia Wegschaider ordnet die Ergebnisse ein. weiterlesen...

Versmold-0032.jpg_change_4_2014_Kommunen

Publikation

Kommunales Integrationsmanagement Teil 1

Die KGSt hat gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und der Robert Bosch Stiftung GmbH einen Bericht „Kommunales Integrationsmanagement Teil 1  - Managementansätze und strategische Konzeptionierung“ entwickelt, der nun im KGSt-Portal abrufbar ist. weiterlesen...

shutterstock_658448311_Premier_redaktionell.jpg_ST-EZ

Policy Brief

Russlands neue Hoffnung?

Am 65. Geburtstag von Präsident Wladimir Putin demonstrierte die Opposition in etwa 80 Städten. Trotz seiner Inhaftierung mobilisierte der Putin-Kritiker Nawalny landesweit. Unser englischsprachiger Policy Brief "A New Hope" analysiert die Umstände der Protestbewegungen von März und Juni 2017 und das Protestpotential der jungen Russen. weiterlesen...

5132504689_5d53d5a00a_o.jpg

Analyse

Vor der Nationalratswahl: Österreichs neue Verwandlungskünstler

Auf zur nächsten Wahl: Auch Österreich wählt bald ein neues Parlament. Glaubt man den Umfragen, wird der bisherige Außenminister Kurz am 15. Oktober neuer Bundeskanzler und der FPÖ bleibt nur Rang zwei oder drei. Ein genauer Blick zeigt aber, wie sehr ÖVP und SPÖ mittlerweile die Programmatik der Rechtspopulisten übernommen haben. weiterlesen...

EZ_EB_09_Europaeische_Steuern.jpg_ST_EZ

Europa Briefing

Europäische Steuern: Sollte es sie geben?

In der Europäischen Union ist jeder Mitgliedstaat für sein Steuersystem verantwortlich. Unterschiedliche nationale Besteuerungen dienen dem Steuerwettbewerb, können aber auch zu Steuervermeidung oder unfairen Regelungen im gemeinsamen Binnenmarkt führen. Eine bessere Koordinierung oder sogar eine Vereinheitlichung der Steuern stehen deshalb zur Debatte. Welche Steuerregeln gibt es bereits im Binnenmarkt? Welche Vor- und Nachteile hätte eine europäische Steuer? Und welche Reformen werden in Europa diskutiert? weiterlesen...

Kurdische_Flagge_8573101882_89ec8db674_o_ST-EZ

Kommentar

Turbulenzen in Nahost durch Kurden-Referendum

Neue Turbulenzen erfassen den kriegsgeschüttelten Nahen Osten. Es zeichnet sich ab, dass eine überwältigende Mehrheit der Kurden im Nord-Irak für ihre staatliche Unabhängigkeit votiert. Sie fordern auch ihren Lohn für den nahen Sieg über den "Islamischen Staat" ein. Das Ja-Votum ist hoch symbolisch aber nicht bindend. Wichtig ist jetzt, in welcher Form die Kurdenführer das Ergebnis politisch spielen. Nichtsdestotrotz haben Bagdad, Teheran und Ankara Widerstand angekündigt. weiterlesen...

_R8P2177_be_Forum_Bellevue_2017.jpg

Forum Bellevue

Bundespräsident Steinmeier: Wir müssen uns um die Demokratie kümmern

Mit einem Appell an die Bürger, sich selbstbewusst für die Demokratie einzusetzen und auch für sie zu streiten, hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin seine neue Veranstaltungsreihe "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" eröffnet. Die Gesprächsreihe des Bundespräsidenten in Zusammenarbeit mit uns widmete sich zum Auftakt der Frage: "Welche Zukunft hat der Westen?" weiterlesen...

G20 Summit

Studie

Polarisierte Politik verhindert langfristiges Regieren

Es ist vertrackt: Trotz zahlreicher politischer Herausforderungen sind immer weniger Industriestaaten in der Lage, Probleme konstruktiv anzugehen. Schlimmer noch: Ob Trump, Erdogan, Orban oder Szydło – die Unabhängigkeit von Parlament, Justiz und Medien scheint für rechtspopulistische Regierungen nicht viel zu zählen. Dafür schüren sie gezielt Stimmung gegen Minderheiten und andere Staaten. Mit Partnern wie diesen wird internationale Kooperation künftig noch schwieriger. weiterlesen...

shutterstock_646857454_Premier_EZ_08_20172808.jpg_ST_EZ

Europa Briefing

Staatsschulden: Brauchen wir eine EU-Lösung?

Hohe Staatsschulden haben sich in der Eurozone zu einem veritablen Problem entwickelt. Dies betrifft nicht nur einzelne Staaten: Die europäische Schuldenkrise hat gezeigt, dass die Schwierigkeiten eines Eurolandes auf die gesamte Währungsunion übergreifen können. Welche Strategien zum Abbau von Staatsschulden werden diskutiert? Hilft eine stärkere Rolle der EU dabei, Schulden langfristig abzubauen oder sollte dies allein den Nationalstaaten überlassen werden? weiterlesen...

Briefings 3.jpg_ST-EZ

Veröffentlichungsreihe

Europa Briefings

Im Rahmen des Projekts „Repair and Prepare: Strengthen the euro“ erklären wir gemeinsam mit dem Jacques Delors Institut – Berlin in der Publikationsreihe „Europa Briefing“ Schlüsselthemen der Europapolitik und stellen mögliche Szenarien vor: Was ist das Problem? Wie könnte es weitergehen? Und was kann die Politik jetzt tun? weiterlesen...

pixabay_pedestrians-400811.jpg

flashlight europe

Brexit und die Bewegungsfreiheit in der EU: Die gesetzlichen Grundlagen

Die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien sind in vollem Gange. Ein Streitpunkt ist die Personenfreizügigkeit der EU-Bürger. Um die gesetzlichen Grundlagen und Grenzen dieses Grundpfeilers der europäischen Integration auszuloten, haben wir Federico Fabbrini, Professor für Europarecht an der Dublin City University, interviewt.
weiterlesen...

7433085.jpg_Creative_Workplace_MPL

eupinions

Deutsche blicken optimistischer in die Zukunft als europäische Nachbarn

Flüchtlingskrise, Brexit, erstarkender Populismus­ – seit der Bundestagswahl 2013 haben zahlreiche Ereignisse und Trends die politischen Landkarten in Europa komplett verändert. Doch in Deutschland nähren diese Umwälzungen anscheinend vor allem das Bedürfnis nach Stabilität. Unsere neue "eupinions"-Studie zeigt, dass die Deutschen deutlich optimistischer und zufriedener sind als andere Europäer. weiterlesen...

iStock_000005217319XLarge_EZ_Eurobriefing_7.jpg_ST_EZ

Europa Briefing

Ungleichgewichte: Muss die EU aktiv werden?

Ökonomische Ungleichgewichte in der EU treten immer wieder auf. Besonders die Unterschiede in der Außenhandelsbilanz bestimmen die Debatte. Deutschland fährt beispielsweise seit Jahren sehr hohe Überschüsse ein und wird deswegen kritisiert. Sollte die Politik Handelsbilanzunterschiede korrigieren? Und falls ja, sind die Mitgliedsländer oder die EU in der Pflicht? weiterlesen...

French_Embassy_in_the_U.S._Macron_34536994106_d20ec569b1_o_ST-NW

Kommentar

100 Tage Macron: Überzeugend, aber Probleme in Sicht

Nach einem erbitterten Wahlkampf setzten viele Franzosen in ihren neuen Präsidenten Emmanuel Macron die Hoffnung, dass er das Land einen könne. Am Dienstag ist er 100 Tage im Amt und er hat einen überzeugenden Start hingelegt – findet Prof. Henrik Uterwedde, unser Frankreich-Gutachter für die Sustainable Governance Indicators. Doch schon Ende des Sommers steht Macron ein Härtetest bevor. weiterlesen...

shutterstock_79541026_EZ_euhaushalt01.jpg_ST_EZ

Europa Briefing

EU-Haushalt: Was kostet Europa?

Der Haushalt der Europäischen Union ist vergleichsweise klein, doch seine Finanzierung und Verwendung werden heftig diskutiert. Woher bekommt die EU ihr Geld? Wem nutzen die Ausgaben? Und welche Vorschläge gibt es, um den Haushalt transparenter und effektiver zu gestalten? Diese Fragen stehen im Vordergrund des neuen Europa Briefings. weiterlesen...

Cap_Bon.jpg

Analyse

Unser Meer, unsere Probleme, unsere Lösungen

Derzeit ist das Verhältnis zwischen der EU und ihren südlichen Nachbarn schwierig. Die Folgen der Bürgerkriege in Syrien und Libyen, die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Tunesien und Marokko oder der israelisch-palästinensische Konflikt sind auch bei uns deutlich spürbar. Zeit, dass die Europäer ihre Mittelmeerpolitik wiederbeleben, meint unser Nahost-Experte Christian Hanelt. weiterlesen...

European Neighbourhood Policy - East and South

Veranstaltung

Auf gute Nachbarschaft im Süden und Osten

Bürgerkriege in Syrien, Libyen und der Ost-Ukraine, große wirtschaftliche und soziale Probleme in den Staaten Nordafrikas: Europa ist derzeit umgeben von Krisen und Konflikten. Was kann die "Europäische Nachbarschaftspolitik" hier tun? Das diskutierten wir am 14. Juli in Berlin mit den Außenministern Estlands, Maltas und weiteren Experten. weiterlesen...

shutterstock_407723026_grundfreiheiten_01.jpg_ST_EZ

Europa Briefing

Vier Freiheiten in der EU: Sind sie untrennbar?

Der freie Verkehr von Waren, Personen, Dienstleistungen und Kapital in der EU ist Grundpfeiler des gemeinsamen Binnenmarktes und des Euro. Mit dem Brexit ist die Diskussion um die vier Freiheiten neu entfacht. Technisch könnte man sie trennen, aber ist das auch politisch sinnvoll? Das neue Europa Briefing gibt Antworten. weiterlesen...

t_lobenwein_eutogo_061.jpg_ST-EZ

Veranstaltung

Euro-Politik, der Blick nach vorne.

Euro-Politik, der Blick nach vorne. Unter diesem Leitmotiv fand am 11. Juli 2017 die Veranstaltung „EU to go“ im Berliner Allianz Forum statt. Veranstaltet wurde das an ausgewählte Multiplikatoren gerichtete Event von der Bertelsmann Stiftung in Kooperation mit dem Jacques Delors Institut – Berlin im Rahmen des gemeinsamen Projekts „Repair and Prepare: Strengthen the euro“. weiterlesen...

iStock_000006652646XLarge_Ausschnitt_Euro_Austritt02.jpg_ST_EZ

Europa briefing

Euro-Austritt: Ein Notausgang für die Währungsunion?

Der Euro sieht für seine Mitglieder keine Austrittsoption vor. Das schützt die gemeinsame Währung vor spekulativen Angriffen. Die Eurokrise zeigte aber, wie schwer es den Euroländern fällt, wirtschafts- und finanzpolitische Konflikte konstruktiv zu lösen. Warum wurde der Euro als Einbahnstraße entworfen? Was wären die Folgen einer Austrittsmöglichkeit? Und welche Alternativen gibt es zu einem Austritt? weiterlesen...

Fotolia_53272224_EZ_bankenunion01.jpg_ST_EZ

Europa Briefing

Bankenunion: Wie stabil sind Europas Banken?

Um den Teufelskreis aus maroden Banken und schwachen Staatsfinanzen im Euroraum zu durchbrechen, wurde im Zuge der Eurokrise die Bankenunion geschaffen. Momentan umfasst sie eine europäische Bankenaufsicht und einen gemeinsamen Mechanismus zur Bankenabwicklung. Doch das Projekt ist noch unvollendet. Wie stabil sind Europas Banken mehr als acht Jahre nach Beginn der Eurokrise und wie geht es mit der Bankenunion weiter? weiterlesen...

shutterstock_155348351_Premier.jpg_ST-EZ

Publikation

Soziale Inklusions-Bilanz: Österreich zwischen gut und besser

Wie ist es um die soziale Gerechtigkeit in Österreich bestellt? Was kann das Land in sozialer Hinsicht noch von anderen EU-Mitgliedern lernen bzw. wo kann es Anderen als Vorbild dienen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der neuen SIM Europe Broschüre „Österreich zwischen gut und besser: Soziale Inklusions-Bilanz“. weiterlesen...

2016-07-05_jdi-237-1_NPE.jpg_ST-EZ

Abschlussbericht

New Pact for Europe

New Pact for Europe ist eine Initiative der Bertelsmann Stiftung, der belgischen King Baudouin Stiftung und des European Policy Center EPC. In der ersten Phase (2013-2015) wurden fünf strategische Optionen für die Zukunft der EU erarbeitet. weiterlesen...

EZ_Konvergenz_2_IMG_0074_1240x600px.jpg_ST_EZ

Europa Briefing

Konvergenz: Sind die Euroländer zu unterschiedlich?

Die Euroländer sind wirtschaftlich verschieden. Die Eurokrise hat die bestehenden Unterschiede verstärkt, was die Währungsunion destabilisiert. Die Euro-Länder müssen sich deshalb darauf einigen, welche Art der Konvergenz ihnen am wichtigsten ist und wie sie diese erreichen können. weiterlesen...

bazaar-1853361.jpg

Naher Osten

Deutsche Firmen zwischen Iran und Saudi-Arabien – Zwei Regionalmächte mit großem Potential sind sich spinnefeind

Der Arabisch-Persische Golf wird dominiert von den beiden Regionalmächten Iran und Saudi-Arabien. Die Golfregion ist reich an Öl, Gas, Kultur, Geschichte, Religion, Geld, jungen Menschen und Waffen. Doch die beiden Regime verstehen und gerieren sich als Kontrahenten. Politisch, ideologisch und religiös weit auseinander sind Iran und Saudi-Arabien doch geographisch unverrückbare Nachbarn. Beide Länder haben einen hohen Import- und Investitionsbedarf. Ein vielversprechendes wie schwieriges Terrain für deutsche Unternehmer. Geschäftsleute können wichtige Brücken der Verständigung bauen und einen Teil dazu beitragen, dass ein neuer Krieg am Golf verhindert wird. weiterlesen...

Unterhaus_CC_bearb_1240x825.jpg

Kommentar

Mayday, Mayday im zerstrittenen Königreich

Keine absolute Mehrheit, nirgends. Nach den vorgezogenen Neuwahlen in Großbritannien können weder die bislang regierenden Tories noch die Herausforderer von der Labour Party alleine die Macht ausüben. Unser Europa-Experte Joachim Fritz-Vannahme analysiert das Wahlergebnis und erläutert, was es für die Brexit-Verhandlungen bedeutet. weiterlesen...

Deutsch-franzoesischer-Dialog_20170607_R8P6536_be.jpg

Veranstaltung

Wirtschaft und Kultur stärken den deutsch-französischen Austausch

Angesichts der globalen Herausforderungen ist der Schulterschluss zwischen Frankreich und Deutschland wichtiger denn je. Was oft vergessen wird: Neben der Politik können auch Wirtschaft und Kultur hierbei Antworten liefern. Daher haben die Französische Botschaft und wir am Mittwoch zum deutsch-französischen Dialog unter dem Titel "Wirtschaft trifft Kultur" nach Berlin eingeladen. weiterlesen...

panthermedia_A11119743_1240.jpg

Kommentar

Präsident Trump auf dem Weg nach Europa: Drei Fragen zu EU-Integration, Handel und Euro

Alle Augen werden auf Donald Trump gerichtet sein, wenn er Ende Mai an den Gipfeltreffen der NATO in Brüssel und der G7 in Italien teilnimmt. Bei seiner ersten Europareise trifft er auch die Präsidenten des Europäischen Rates und der EU-Kommission, Donald Tusk und Jean-Claude Juncker. Was ist vom neuen US-Präsidenten in Sachen europäische Integration, transatlantische Handelsbeziehungen und Euro zu erwarten? weiterlesen...

IMG_2178_escaping_the_escape.jpg_ST-EZ

Veranstaltung

Warum Menschen flüchten oder auswandern

Kriege, Konflikte, korrupte Regime und Arbeitslosigkeit treiben Menschen zur Flucht und Migration aus ihrer Heimat. Darüber sprachen Autoren der Publikation „Escaping the Escape – Europe and the Humanitarian Migration Crisis“ bei zwei Veranstaltungsreihen in europäischen Hauptstädten. weiterlesen...

Emmanuel-Macron-32893947152_70e3c13755_o.jpg

Kommentar

Gewonnen – aber (noch) nicht gesiegt

In die allgemeine Erleichterung über den Sieg von Emmanuel Macron bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich mischt sich auch Skepsis: Der Wahlkampf hat gezeigt, dass der designierte Präsident tiefe politische Gräben überwinden muss, um neue Wege für sein Land und für Europa zu finden. Unser Europa-Experte Joachim Fritz-Vannahme analysiert, was Macron nun als Erstes tun muss. weiterlesen...

14649995864_4f3b0f96f0_o.jpg

Umfrage

Vor der Präsidentschaftswahl: Franzosen politisch polarisierter und pessimistischer als andere Europäer

Egal, ob Emmanuel Macron oder Marine Le Pen am Sonntag die Stichwahl gewinnen: Erstmals seit Jahrzehnten stellen weder Sozialdemokraten noch Konservative den französischen Präsidenten. Mit Macron und Le Pen treffen politische Mitte und rechter Rand aufeinander. Und das ist kein Zufall: Die Franzosen sind stärker politisch polarisiert und blicken pessimistischer in die Zukunft als andere Europäer. weiterlesen...

European cities 1 IS701-001.jpg  MPL

Engagierte Europäer

Europakommunikation am Puls der Zeit?

Letzte Woche trafen sich auf Einladung des Europa-Programms der Bertelsmann Stiftung und im Rahmen des Netzwerkes „Engagierte Europäer“ Experten aus Stiftungen und vom Auswärtigen Amt, um gemeinsam über die Herausforderungen der Europakommunikation zu diskutieren. weiterlesen...

shutterstock_183306686_premier.jpg_ST_EZ

Flashlight Europe

Polen und die EU

Am 1. Mai jährt sich der EU-Beitritt Polens und anderer mittel- und osteuropäischer Staaten zum dreizehnten Mal. Was ist im europäisch-polnischen Verhältnis aus den großen Erwartungen geworden? weiterlesen...

shutterstock_178995386_Premier.jpg_ST-IB

Studie

Asylsysteme entlasten: Flucht und Migration müssen entflochten werden

Die einen flüchten, weil in ihrer Heimat Krieg herrscht oder sie verfolgt werden, die anderen gehen, weil sie daheim keine Arbeit finden, ihre Familie nicht ernähren können oder einfach auf ein besseres Leben hoffen: Zuletzt kamen immer mehr Menschen aus Afrika und Asien nach Europa und auch innerhalb des Kontinents wandern Menschen aus. Doch oft sind Flüchtlinge kaum noch von Arbeitsmigranten zu unterscheiden. Die Asylsysteme belastet das stark. Was tun?  weiterlesen...

SVR_JG_2017

SVR-Jahresgutachten

EU muss in der Asylpolitik mit einer Stimme sprechen

Ob Flüchtlinge auf die EU-Länder verteilen, sichere Herkunftsstaaten bestimmen oder Abschiebungen regeln – die EU muss eine einheitliche Flüchtlingspolitik verfolgen. Das fordert der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) in seinem Jahresgutachten. weiterlesen...

33848420911_e6b1fa3af2_o.jpg

Kommentar

Frankreich ist zerrissen und zweifelt

Teil eins der französischen Präsidentschaftswahl ist gelaufen und Frankreich zeigt sich innerlich gespalten und stark verunsichert. Unser Europa-Experte Joachim Fritz-Vannahme analysiert den ersten Wahlgang und blickt auf die Stichwahl am 7. Mai. weiterlesen...

24175721610_03f8f2ca63_o.jpg

Analyse

Frankreich vor der Wahl: Wie geht's weiter in unserem Nachbarland?

Wer zieht in den Élysée-Palast ein? Am 7. Mai wählen die Franzosen in einer Stichwahl ihren nächsten Präsidenten. Die Wahl in einem der bevölkerungsreichsten und wirtschaftlich wichtigsten Länder Europas hat Signalwirkung für den ganzen Kontinent. Wir blicken auf Wirtschaft, soziale Lage und globale Verflechtung unserer Nachbarn. weiterlesen...

IE017-067 Mix and Match

Erklärung der Bertelsmann Stiftung

Unsere Demokratie braucht offene Kommunen in einer offenen Gesellschaft!

Plädoyer für eine Haltung

Deutschland hat in den letzten beiden Jahren - vielleicht noch mehr, als in den Jahrzehnten zuvor –  gezeigt, was in ihm steckt. Weit über eine Million Geflüchtete wurden seit 2015 bis heute in unseren Städten, Landkreisen und Gemeinden aufgenommen, versorgt, betreut. Bund, Länder und Kommunen rückten zusammen und überwanden miteinander bürokratische Hürden, eine Welle der Hilfsbereitschaft belebte eine Willkommenskultur vor Ort, die bislang ohne Beispiel für Deutschland ist. Altpräsident Joachim Gauck forderte angesichts der weltweiten Fluchtbewegung und der damit verbundenen Sorgen, dass „wir bleiben, was wir geworden sind: Ein Land der Zuversicht.“   Die Menschlichkeit, die Offenheit gegenüber Menschen, die zu uns fliehen müssen, sind bewiesen, die Zuversicht ist Fakt. weiterlesen...

IE017-067 Mix and Match

Plädoyer

Haltung ist angesagt!

Wir beobachten besorgt, mit welcher Geschwindigkeit sich das politische Klima verändert – und zwar zum Schlechten. Lügen werden zu alternativen Fakten, Flüchtlinge zu potentiellen Terroristen, ein vereintes Europa zu einer Illusion von gestern. Egoismus wird in gewisser Weise sogar schick und zunehmend als „taff“ (tough) ausgemacht. Die Parolen, die diese Veränderungen markieren, sind laut und aggressiv. Meist ist diese Ablehnung des Fremden verknüpft mit der prinzipiellen Ablehnung von Minderheiten, die anders sind und anders leben als die, die sich als Norm und damit als zentrales Leitbild definieren. Der Umgang mit Flüchtlingen hat sich zu einer Kernfrage entwickelt, an ihrer Beantwortung werden sich die Substanz und die Kraft unseres demokratischen Staates erweisen. weiterlesen...

Ausbildung_Fluechtlinge-0801.jpg_change_2_2015_Migration

Angekommen in Deutschland

10 weitere Kommunen starten Integrationsprojekt

Die Bertelsmann Stiftung begleitet 10 weitere Kommunen zum Thema Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Hessen und NRW. Ziel ist es, Flüchtlinge schneller in den Arbeitsmarkt zu bringen - durch die strategische Zusammenarbeit von Jobcenter, Arbeitsagentur, Kommunalverwaltung, Wohlfahrtsverbänden und anderen Akteuren vor Ort. Dieses Kooperationsprojekt mit dem IQ Netzwerk, wird von der Stiftung JP Morgan Chase Foundation gefördert. Eine Reihe von „Good Practice“ Kommunen haben bereits Projekte, die hierbei inspirierend sein können. weiterlesen...

Offiziell__De_Geus_Aart_2015_150223_A01B8917.jpg

Interview

Brexit/Trump: Weckrufe für eine aktivere EU?

Am 29. März verkündet Großbritanniens Premierministerin Theresa May offiziell den EU-Austritt ihres Landes – neun Monate, nachdem eine Mehrheit der Briten für den "Brexit" stimmte. Welche Verhandlungsstrategie sollte die EU fahren? Stehen der Brexit und der neue US-Präsident für das Ende internationaler Zusammenarbeit, wie wir sie kennen? Einschätzungen unseres Vorstandsvorsitzenden Aart De Geus. weiterlesen...

513314513_434782e891_o.jpg

Analyse

60 Jahre Römische Verträge: Wohin steuert die EU?

Am Samstag jährt sich der Abschluss der "Römischen Verträge" zum 60. Mal. Das Vertragswerk gilt als die eigentliche Geburtsstunde der heutigen EU. Zu diesem Anlass blicken wir auf aktuelle Entwicklungen in der europäischen Staatengemeinschaft und haben Stimmen aus den sechs Unterzeichnerstaaten gesammelt. weiterlesen...

29155846634_a923f3d64b_o.jpg

Umfrage

Mehrheit der jungen Mittel- und Osteuropäer steht fest hinter der EU

Finanz- und Wirtschaftskrise, drohender "Grexit", Flüchtlingsfrage, "Brexit" – und immer wieder anti-europäische und nationalistische Töne aus verschiedenen Teilen Europas: Die EU ist unter Dauerbeschuss. Doch eine Mehrheit der jungen Menschen in Mittel- und Osteuropa steht hinter ihr und schätzt sie vor allem als Friedensgarant.
weiterlesen...

Europe-Tracks_Europa-Schienen.jpg

Policy Paper

Eine kurze Geschichte der Eurokrise

Mehr als sieben Jahre sind seit dem Beginn der Eurokrise vergangen. Dennoch besteht noch immer keine Einigkeit über die Ursachen der Krise und die Gründe für  ihre außergewöhnliche Schwere und Länge. Ohne eine gemeinsame Diagnose gestaltet sich auch die Suche nach gemeinsamen Antworten schwierig. weiterlesen...

iStock_000019164839_XXXL_MPL.jpg_ST-EZ

eupinions trends

Wer wählt Geert Wilders?

Nach den Wahlüberraschungen in Großbritannien und den USA wird das europäische Wahljahr 2017 mit Spannung erwartet. Die Niederländer machen den Einstieg und wählen morgen ein neues Parlament. Im Fokus der Aufmerksamkeit steht dabei der Rechtspopulist Geert Wilders und seine Partei der Freiheit, deren gute Umfragewerte einiges Unbehagen ausgelöst haben. weiterlesen...

32856614482_894c7b101d_o.jpg

Analyse

Faktencheck: Die Niederlande vor der Wahl

Am 15. März wählen die Niederländer ein neues Parlament. Immer wieder gelang es der rechtspopulistischen PVV, den Wahlkampf mit anti-islamischer Hetze und der Idee des "Nexit", eines niederländischen EU-Austritts, emotional aufzuladen. Doch zurück zu den Fakten: Wie steht's um Wirtschaft, soziale Lage und globale Verflechtung unserer Nachbarn? weiterlesen...

Mein-gutes-Beispiel-2017_R8P6793_be.jpg

Wettbewerb

Fünf gesellschaftlich engagierte Unternehmen ausgezeichnet

Sie tun etwas gegen soziale Ungleichheit, für Gesundheit im Job, Artenvielfalt, gesunde Ernährung für Kinder und geben Hilfestellung für Jugendliche – und sind nun preisgekrönt: Fünf Unternehmen haben die Jury beim Wettbewerb "Mein gutes Beispiel" von sich überzeugt. In Berlin nahmen sie die Auszeichnung entgegen.  weiterlesen...

Munich Security Conference 2017

Veranstaltung

Fluchtursachen müssen dringend angegangen werden

Warum fliehen immer mehr Menschen aus Afrika, Asien und Südosteuropa und was können wir tun, um die Fluchtursachen zu bekämpfen? Dazu stellten wir am 17. Februar auf der Münchner Sicherheitskonferenz ein neues Buch vor und diskutierten mit EU- und Nahost-Experten. weiterlesen...

shutterstock_331912505_Premier_Redaktionell_2.jpg_ST-EZ

Buchveröffentlichung

Teufelskreis Flucht: Ursachen bekämpfen, praktisch helfen

Sie lassen ihre Familie zurück, begeben sich auf eine oft lebensgefährliche Reise und machen den Schritt in eine unsichere Zukunft: Was bringt immer mehr Menschen aus Afrika, Asien und Südosteuropa dazu, ihre Heimat zu verlassen? Wir haben mit internationalen Autoren nachgeforscht und uns Gedanken gemacht, wie sich die Fluchtursachen bekämpfen lassen und wir den Menschen in Europa helfen können. weiterlesen...

Europaflaggen-EU-Kommissionsgebaeude.jpg

Europa

Weiter so oder Neuanfang – wohin steuert Europa?

Eine knappe Mehrheit der Briten stimmte 2016 für den EU-Austritt ihres Landes. In nahezu allen EU-Staaten machen populistische Parteien vom rechten und linken Rand Stimmung gegen Brüssel. Und manche Regierung zieht derzeit nationale Alleingänge gemeinsamen europäischen Lösungen vor. Die Europäische Union muss wieder mit Leben gefüllt werden und international eine neue Rolle finden. weiterlesen...

Mind-The-Gap.jpg

Policy Paper

Brexit und der EU-Haushalt: Gefahr oder Chance?

10 Milliarden Euro - diese jährliche Fehlsumme wird der EU-Haushalt nach dem Brexit ausweisen, zeigt unsere Analyse. Diese Lücke wird die Verhandlungen über den nächsten europäischen Finanzrahmen erschweren, kann aber auch als Katalysator für eine Reform des Europäischen Haushalts dienen. weiterlesen...

General vue

Publikation

Kosten und Nutzen der DCFTA

Was bringen, was kosten die Freihandelsabkommen (DCFTA) zwischen EU und Georgien, Moldova und der Ukraine? Und was muss geschehen, damit sie ihr Potential nutzbringender entfalten können? weiterlesen...

change-4_2016-Jan-Albrecht-Portraetfoto_neu.jpg

Brüssel

Ein Batzen Arbeit

In Zeiten des Brexit benötigt Europa insbesondere das Engagement junger Menschen, sagt Jan Philipp Albrecht. Er gehört selbst zu dieser Generation und ist einer von 751 Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Für unser Magazin "change" haben wir den innen- und justizpolitischen Sprecher der Grünen-Fraktion einen Tag lang in Brüssel begleitet. weiterlesen...

Change Magazin Kiew

Ukraine

Wir gehen hier nicht mehr weg

Europa als Sehnsucht: In der Ukraine entstand 2013 mit den Protesten auf dem Majdan eine junge Zivilgesellschaft, die trotz des Krieges im eigenen Land und gegen die Widerstände der alten Politklasse und Oligarchen eine demokratische Veränderung herbeiführen will. weiterlesen...

Migration_Arbeit-9252.jpg_ST-LK

Veranstaltung

Neue Gründer hat das Land!

Migration als Chance für Gestalter und Ankunftsland Am 5. Dezember 2016, Vorabend des zweiten IQ Kongresses, lud die Bertelsmann Stiftung zu einem Empfang mit Podiumsdiskussion ein. Thema waren die vielfältigen und kreativen Beiträge von Menschen mit Migrationshintergrund, die als Gründer und Unternehmer in Deutschland aktiv sind. weiterlesen...

16969008478_36ccc11324_o.jpg

Spotlight Europe

Auf Spurensuche: Syrische Flüchtlinge im Nahen Osten

Der syrische Bügerkrieg trieb bislang rund vier Millionen Menschen in die Flucht. Viele harren seit Jahren in den Nachbarländern in ärmlichen Verhältnissen aus – oft ohne Aufenthaltsgenehmigung, Arbeit, Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung. Eine Rückkehr nach Hause scheint in weiter Ferne. Wir sprachen vor Ort mit den Menschen. weiterlesen...

change-4_2016-Sabine_Krink.jpg

Europa

Mitbestimmen statt meckern

Für unser Magazin "change" trafen wir Menschen in ganz Deutschland, die Europa prägen – und die Europa prägt. Sie alle stellen sich jetzt die Fragen: Warum steckt Europa in der Krise? Wie kann man Menschen motivieren, sich wieder für die EU zu engagieren, um nicht in nationales Denken abzudriften? Und wie wird Europa unser Leben auch in Zukunft prägen? weiterlesen...

7892308660_bde102962f_o.jpg_ST-EZ

eupinions Policy Brief 2016/01

Das denkt die Millenniums-Generation über die Zukunft der EU und des Euro

Was denkt Europas junge Generation über die EU und den Euro? Was wissen sie über die Europäische Union? Und welche Veränderungen wünschen sie sich an der gemeinsamen Währung? Anna auf dem Brinke, Katharina Gnath und Philipp Ständer analysieren dazu öffentliche Umfragedaten für alle 28 EU-Mitgliedstaaten und ziehen daraus Schlüsse für die Politik. weiterlesen...

change-4_2016-Titelbild.jpg

change Magazin

Europa leben: Zuversicht statt Zweifel

Wo bleibt die Erkenntnis, dass Europa ein ganz alter Traum von Frieden und Freiheit ist? Brexit, Flüchtlingsfrage, Populismus, Bürokratiewahn, antieuropäische Tendenzen… Aktuell scheint es sich mancherorts ausgeträumt zu haben. Für "change" sind wir durch Europa gereist – und können entgegen allen Unkenrufen Geschichten erzählen, die Mut machen, weiterhin an Europa zu glauben. weiterlesen...

Offiziell__De_Geus_Aart_2015_150223_A01B8917.jpg

Kommentar

Europa wird 60, aber kein Ruhestand in Sicht

Hunderttausende Flüchtlinge, Brexit, Eurokrise, Populismus … Kurz vor ihrem 60. Geburtstag hat die EU mit vielen Problemen zu kämpfen. Gründe genug, die Ärmel hochzukrempeln und weiter für Europa zu arbeiten. Denn eine Alternative gibt es nicht, meint unser Vorstandsvorsitzender Aart De Geus. weiterlesen...

Change

Generationengespräch

"Europa ist so selbstverständlich geworden"

Zwei Frauen. Zwei Generationen. Zwei Leben in Europa. Und die Erkenntnis, dass Europa eine riesige Chance ist. – Wir trafen für die aktuelle Ausgabe von "change" in München eine Rentnerin und eine junge Unternehmerin zum Generationengespräch. weiterlesen...

Cupula_do_G20_em_Hangzhou.jpg

Analyse

Deutsche G20-Präsidentschaft: Klare Kante gegen politische und wirtschaftliche Abschottung

Heute übernimmt Deutschland den Vorsitz der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Das fällt in eine Zeit, in der sich nicht nur in Europa Staaten zunehmend politisch und wirtschaftlich abschotten. Dabei hat eine international vernetzte Welt viele Vorteile. Die Bundesrepublik muss das während ihrer Präsidentschaft deutlich machen und ein Signal gegen protektionistische und isolationistische Politik setzen. weiterlesen...

shutterstock_296698814_Premier.jpg_ST-NW

Veranstaltung

Die EU und Großbritannien nach dem Brexit: Entfremdung oder neue Kooperation?

Im Juni stimmte eine knappe Mehrheit der Briten für den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs. Nun verhandeln Brüssel und London hart über den Brexit. Doch wie geht's danach mit der Europäischen Union und Großbritannien weiter? Darüber diskutierten wir und die Financial Times am 29. November in Berlin unter anderem mit Bundeskanzleramts-Chef Peter Altmaier. weiterlesen...

Menschenmassen-Platz-Ulm.jpg

Eupinions

Europäer nehmen Globalisierungsängste mit in die Wahlkabine

Protestwähler und populistisch argumentierende Politiker wirbeln in den USA und Europa bisher zementierte politische Mehrheiten durcheinander. Doch was treibt Menschen zu Parteien, die für sich allein beanspruchen, die Interessen des Volkes zu vertreten und sich gegen das sogenannte Establishment stellen? Eine repräsentative EU-Umfrage sucht nach Gründen für diese Entwicklung. weiterlesen...

Antonio-Guterres_Vision-Europe-Summit-2016.jpg

Vision Europe Summit

António Guterres: Staaten müssen Migration besser regeln

Beim diesjährigen Vision Europe Summit in Lissabon ging es darum, für ganz Europa bessere Antworten auf die Flüchtlingskrise zu finden. Der künftige UN-Generalsekretär António Guterres, der als Hauptredner auftrat, nahm hier insbesondere die Staaten in die Pflicht – und kündigte eigene politische Initiativen an. weiterlesen...

Sebastian-Kurz-Berlin.jpg

Veranstaltung

Die Welt ist nicht allein Europa

Nicht jeder, der gegen eine ungeregelte Zuwanderung nach Europa sei, sollte sofort als Rechtspopulist gelten, unterstrich der österreichische Außenminister Sebastian Kurz bei einem Podiumsgespräch der Bertelsmann Stiftung in Berlin. weiterlesen...

Europaflaggen-EU-Kommissionsgebaeude.jpg

Eupinions

Brexit beflügelt EU-Umfragewerte

Seit 2015 untersucht die Bertelsmann Stiftung mit regelmäßigen europaweiten Umfragen Zustimmungswerte für die EU. Ihre Ergebnisse zeigen: Dem Brexit ist gelungen, worum sich Europapolitiker bisher vergeblich bemühten: Die EU ist wieder populärer geworden. weiterlesen...

IFS_franz-Wochen-2016_Buergermeister_011.jpg_ST-EZ

Veranstaltung

So gestalten Stuttgart und Straßburg das Zusammenleben in der Stadt

Multikulturelle Stadtgesellschaften wie Stuttgart und Straßburg leben auch von den Veränderungen und der Dynamik der Zuwanderung. Die Oberbürgermeister beider Städte, Fritz Kuhn und Roland Ries, berichteten nun in Stuttgart in der Debattenreihe "Welches Wachstum für Europa?", wie sie die Integration vor Ort bewerkstelligen. weiterlesen...

h_19.05178386_1240x900px.jpg_ST-K

Analyse

Flüchtlinge in Italien: Ohne Europa geht es nicht

Boote sinken, Menschen ertrinken oder entrinnen in dramatischen Rettungsaktionen in letzter Minute dem Tod: Am Rande Europas, vor Lampedusa und Sizilien, ist das nach wie vor trauriger Alltag. Doch auch wer als Flüchtling Italien erreicht, führt oft ein Leben mit unsicherer Zukunft. Die Südeuropäer müssen ihre Einwanderungspolitik verbessern, brauchen aber auch mehr europäische Hilfe. weiterlesen...

Moskau_Kreml-und-Duma.jpg

Interview

"Die neue Duma könnte eine sanftere Richtung einschlagen"

Wladimir Putins Partei "Einiges Russland" dürfte bei den russischen Parlamentswahlen am Sonntag die dominierende politische Kraft bleiben. Und doch könnte es künftig neue kritische Stimmen in der Duma geben. Das erwartet der Journalist Konstantin Benjumow von der Wahl in seinem Land. weiterlesen...

FB 004.jpg Gruppenfoto 2015 Fundación Bertelsmann

Jubiläum

20 Jahre Fundación Bertelsmann

Hohe Jugendarbeitslosigkeit und seit Monaten ohne gewählte Regierung – in  Spanien türmen sich die Probleme. Die Fundación Bertelsmann steuert gegen: Mit Projekten und Initiativen engagieren sich unsere Kollegen in Barcelona für die spanische Gesellschaft. Heute feiert die Fundación 20-jähriges Jubiläum. weiterlesen...

Geschlossene-Tuer_Offene-Tuer.jpg_ST-EZ

spotlight europe

Der Brexit als Möglichkeit für eine EU-Vertragsreform

Herausforderung, aber auch Chance: Die Entscheidung des Vereinigten Königreichs, die EU zu verlassen, hat wichtige konstitutionelle Auswirkungen für die EU. Dies erläutert Europarechts-Experte Federico Fabbrini, Professor an der Dublin City University, in unserem neuen spotlight europe. weiterlesen...

BSt_Salzburg Trilogue 2016, MOZARTEUM, Salzburg, 19.08.2016

Salzburger Trilog 2016

Die Architektur einer neuen europäischen Nachbarschaftspolitik

Die EU muss ihre Position gegenüber ihren Nachbarländern neu bewerten. Es braucht mehr individuelle Konzepte für die Annäherung und Zusammenarbeit, die Akteure sollten grundlegende politische Brandherde in Nachbarstaaten frühzeitig erkennen. Dies war der Tenor des diesjährigen Salzburger Trilogs der Bertelsmann Stiftung. weiterlesen...

Istanbul, Turkey

Kommentar

Europa kann zur Lage in der Türkei nicht schweigen

Nach dem gescheiterten Militärputsch ist die Türkei auf dem Weg in eine Präsidial-Diktatur. Zehntausende wurden verhaftet, entlassen, suspendiert oder mit Ausreiseverbot belegt. Europas Regierungen kritisieren das teils deutlich, halten sich ansonsten aber auffallend zurück. Unser Nahostexperte Christian Hanelt blickt hinter die Kulissen. weiterlesen...

16542692845_5a748b639d_o.jpg

BTI-Sommerserie

Slowakische EU-Ratspräsidentschaft: Der Bock als Gärtner?

Am 1. Juli übernahm die Slowakei die EU-Ratspräsidentschaft. Die Regierung Fico war bislang nicht bereit, in der Flüchtlingssituation ihren Teil der europäischen Verantwortung zu tragen und fiel durch islamfeindliche und populistische Töne mehrfach negativ auf. Kann ausgerechnet sie nun Moderator und Mittler in der EU sein? weiterlesen...

shutterstock_389437414_Premier.jpg_ST-NW

Studie

Türkei und EU müssen wirtschaftlich zusammenwachsen

Die Beziehungen zwischen der EU und der Türkei sind derzeit vielfach belastet. Auch die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Brüssel und Ankara könnte demnächst auf eine harte Probe gestellt werden: TTIP und andere geplante Freihandelsabkommen der EU würden die Türkei als Drittstaat benachteiligen. weiterlesen...

Kommentar

Die Debatte nicht den Populisten überlassen

Unser Experte für gesellschaftlichen Zusammenhalt Kai Unzicker bezieht Stellung zu den Themen Flucht und Einwanderung. Er macht mit Blick auf unsere Neuerscheinung "Vielfalt statt Abgrenzung" deutlich, welche Gefahren in der aktuellen Debatte lauern. weiterlesen...

3642739700_07d2f6fa86_o.jpg

Analyse

Libanon: Hoffnungsschimmer am Horizont?

Im Libanon ist mittlerweile jeder dritte Einwohner ein Flüchtling. Was bedeutet das für ein Land, das über ein Jahrzehnt Bürgerkrieg hinter sich hat, in dem die Hisbollah mitmischt und das politisch und wirtschaftlich auf tönernen Füßen steht? Teil 6 unserer Analyse-Reihe blickt hinter die Kulissen des kleinen Mittelmeerstaates. weiterlesen...

shutterstock_296698814_Premier.jpg_ST-NW

Kommentar

Der Tag der Entfremdung: Die Auswirkungen des Brexits auf die EU

Die Entscheidung Großbritanniens für den Brexit markiert eine Wasserscheide in der Geschichte der europäischen Integration. Zum ersten Mal verlässt ein Mitgliedstaat die EU. Wie sollte die EU darauf reagieren? Kann das europäische Integrationsprojekt, wie wir es bisher kennen, überhaupt noch gerettet werden? weiterlesen...

YLE_2016-6741.jpg_ST-EZ

Veranstaltung

Young Leaders for Europe 2016

Brexit, Zukunft Europas, Europas Nachbarn - das alles in einer Woche diskutierten
38 Teilnehmer der diesjährigen Young Leaders for Europe, am Ende sogar mit Polizeischutz… weiterlesen...

shutterstock_291897917_Premier.jpg_ST-K

Hintergrund

Brexit, und jetzt? Ein Überblick

Der Brexit kommt: Die Mehrheit der britischen Wähler hat sich für den Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union entschieden. Wir haben untersucht, wie sich dies auf das Vereinigte Königreich und Europa auswirken wird. Ein Überblick. weiterlesen...

Europe_After_The_UK Referendum_Panel_200616-040.jpg_ST-EZ

Veranstaltung

Welches Europa nach dem britischen Referendum?

Die Wählerinnen und Wähler in Großbritannien entscheiden am 23. Juni, ob sie Mitglied der Europäischen Union bleiben wollen oder nicht. Egal wie das Referendum ausgeht, Europa wird mit einem Land zusammenarbeiten müssen, das seine neue Rolle entweder innerhalb oder außerhalb der EU finden muss. Der europäischen Reaktion auf das Referendum sollte eine klare Vorstellung zu Grunde liegen, wie wir das Europa der Zukunft gemeinsam gestalten wollen. weiterlesen...

20160531-1991-veldemanphoto.jpg

Dinner-Konferenz

Ein sozialeres Europa ohne mehr Europa?

Auf der Dinner-Konferenz “Revitalising welfare states – what role for the EU?“ diskutierten Stakeholder in Brüssel, wie die EU die Mitgliedstaaten auf dem Weg zu einem Sozialen Triple-A unterstützen kann. weiterlesen...

Fotolia_91604940_X.jpg_ST-K

Kommentar

Qualität überzeugt: Schweizer stimmen für neues Asylrecht

Das Asylrecht steht in Europa unter Druck. Die Schweiz hat einen Weg gefunden, ihre Asylverfahren zu beschleunigen und dabei die Qualität zu erhalten. Eine entsprechende Reform segnete das Parlament in Bern im September 2015 ab. Gestern stimmte eine Mehrheit der Eidgenossen in einer Volksbefragung ebenfalls dafür. Was kann Deutschland von der Schweizer Asylreform lernen? weiterlesen...

Podiumsdiskussion Dt.-Franz. Herausforderungen Armut u. Ungleichheit

Deutsch-Französische Dialoge

Wie zukunftsfähig sind unsere Sozialstaaten?

Die wachsende soziale Ungleichheit fordert Europa heraus - nicht zuletzt Deutschland und Frankreich. Wie sie gemeinsam bekämpft werden kann, war Thema unseres zweiten Deutsch-Französischen Dialogs in der Französischen Botschaft in Berlin. weiterlesen...

Bild_Faktencheck Marokko_20160517.jpg

Analyse

Ein Amt für Migration und Flucht in Marokko

Nach der Silvesternacht 2015 in Köln stehen marokkanische Flüchtlinge und Migranten in der Öffentlichkeit häufig in einem schlechten Licht. Ihre Kultur erscheint fremd und ihre politischen Herausforderungen den unseren nicht ähnlich, doch auch Marokkos Regierung steht wie Europa vor großen Integrations- und Migrationsherausforderungen. weiterlesen...

IMG_1529_bear.jpg_ST_EZ

Gesprächsrunde

Schwieriger Dialog mit Russland

„Ohne Dialog gibt es keine vernünftige Lösung, um eine Kontinentalspaltung zu verhindern“, kommentierte Gernot Erler die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der Bertelsmann Stiftung und des Warschauer Institut für öffentliche Angelegenheiten. weiterlesen...

_R8P9250.jpg_Deutschkurs_Berlin_2014_ST-LK_ST-IB

Veranstaltung

Integration in Städten und Gemeinden

 Die große Anzahl von Flüchtlingen, die nach Deutschland gekommen sind, stellt Kommunen vor immense Herausforderungen. Die Integration dieser Menschen wird nur durch eine strategisch angelegte Integrationsarbeit in den Kommunen gelingen.  weiterlesen...

iStock_000049623734_XXXL_MPL (002).jpg

Studie

EU-Vergleich: Deutscher Arbeitsmarkt gut für die Zukunft gerüstet

Arbeitsmarktpolitik zu gestalten stellt alle europäischen Regierungen vor große Herausforderungen. Dabei stehen sich der Wunsch nach stabilen und sicheren Jobs und die Forderung nach Flexibilität gegenüber. Unsere neue Studie hat die Durchlässigkeit der europäischen Arbeitsmärkte untersucht und verglichen. Deutschland scheint hier gut aufgestellt. weiterlesen...

Euromaidan_Kyiv_1-12-13_by_Gnatoush_005.jpg_ST-EZ

Ukraine

Freihandelsabkommen wichtiger als Hollands Nein

Das Krisenmanagement der Ukraine ist nach dem Rücktritt des Ministerpräsidenten und dem niederländischen Nein zum EU-Assoziierungsvertrag erneut gefragt. Drei Fragen an Ostap Semerak, erster stellv. Vorsitzender des Europa-Ausschusses in der Verkhovna Rada. weiterlesen...

Fluechtlinge_Idomeni.jpg

Offener Brief

Initiative europäischer Think Tanks ruft in Flüchtlingsfrage zum Handeln auf

Entscheidungsträger in der EU müssen europäische Lösungen in der Flüchtlingsfrage finden. Denn nur gemeinschaftliche Lösungen können nachhaltig das wachsende menschliche Leid sowie soziale und politische Spannungen verringern. Die führenden Köpfe sieben europäischer Think Tanks und Stiftungen benennen in einem offenen Brief an europäische Politiker fünf dringende Maßnahmen. weiterlesen...

Offiziell - De Geus, Aart 2015 ADG_150223_A01B8917.jpg

Leitartikel

Fünf Schritte zu einer erfolgreichen Integration

Das Flüchtlingsthema ist allgegenwärtig. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen und die Stimmung ändert sich. Wenn wir es schaffen wollen, einer so großen Zahl von Flüchtlingen und den Belangen unserer Gesellschaft gerecht zu werden, sind kreatives Denken und große Erfahrung gefragt. Die Bertelsmann Stiftung startet dazu zeitgleich eine Reihe von Projekten und Aktivitäten. Ein Beitrag von unserem Vorstandsvorsitzenden Aart De Geus. weiterlesen...

David_Cameron_12974587273_ddf6d8fbd1_o.jpg

Studie

EU-Deal zu Brexit: Alles oder nichts

Beim EU-Gipfel am 18. – 19. Februar wurde eine „neue Regelung für das Vereinigte Königreich innerhalb der EU“ beschlossen. Sie markiert einen Wendepunkt, da hiermit anerkannt wird, dass der EU-Integrationsprozess keine Einbahnstraße auf dem Weg zu einer „immer engeren Union“ ist. Fortan stehen den Mitgliedstaaten unterschiedliche Wege der Integration offen, ohne Verpflichtung auf ein gemeinsames Ziel. weiterlesen...

Logo_Young_Leaders_Europe.jpg_ST-EZ

Dialog mit Nachbarn

Young Leaders for Europe

In Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung findet jährlich ein Young Leaders for Europe-Forum statt. Im Blickpunkt: die Beziehungen der EU zu ihren Nachbarn im Süden und Osten weiterlesen...

Fluechtlinge_Bahnsteig_21195790461_9559b6b946_o.jpg

Umfrage

Mehrheit der EU-Bürger will faire Verteilung der Flüchtlinge

Die Flüchtlingssituation spaltet Europas Regierungen und ein Gipfel jagt den nächsten: Die einen wollen Asylsuchende aufnehmen, die anderen weigern sich. Anders die Mehrheit der EU-Bevölkerung: Sie erwartet eine gemeinsame Antwort auf die neue Herausforderung und will eine faire Verteilung der Neuankömmlinge. weiterlesen...

shutterstock_291897917_Premier.jpg_ST-K

Umfrage

Britische und deutsche Unternehmen empfinden Brexit als Bedrohung

Seit Monaten trommeln Europaskeptiker in Großbritannien für den Brexit und verkaufen einen EU-Austritt ihres Landes als Fortschritt und Gewinn. Doch für britische und deutsche Unternehmensführer liegt die Zukunft des Vereinigten Königreiches eindeutig in der Europäischen Union, wie unsere neue Umfrage zeigt. weiterlesen...

Migration_Integration-6524.jpg

Deutsch-Französische Dialoge

Herkunft darf kein Schicksal sein

Migration und Integration stellen Deutschland und Frankreich vor große Herausforderungen. Wie sie gemeinsam gemeistert und Einwanderer schnell integriert werden können war Auftaktthema unserer Deutsch-Französischen Dialoge in der Französischen Botschaft in Berlin . weiterlesen...

15857143875_757c2b227e_o.jpg

Policy Brief

Deutschland und die Stabilität des Euro

Inwieweit hat die deutsche Europapolitik zur Stabilisierung des Euro beigetragen? Das Policy Paper zeichnet nach, wie das deutsche Konzept der "Stabilitätsgemeinschaft"die Währungsunion geprägt hat. weiterlesen...

4104862986_019a9fb785_o.jpg

Analyse

Krieg in der Ukraine: Verliert das Land seine Jugend?

Im Zuge der Flüchtlingssituation und des Terrors des "Islamischen Staates" gerät die von Krieg und einer Wirtschaftskrise gebeutelte Ukraine zuweilen aus dem Blickfeld. Wie steht es aktuell um den Staat? Welche Folgen hat die Flucht tausender Ukrainer? Und welche Möglichkeiten gibt es, die Migrationsbewegung aus dem Land zu steuern? weiterlesen...

panthermedia_B62345643_MPL_SM.jpg_ST-IFT

Projektbeschreibung

Gemeinsam sozio-ökonomische Herausforderungen in Europa beantworten

Um gemeinsam Europa zu stärken und innovative Antworten auf drängende sozio-ökonomische Herausforderungen zu geben, kooperiert die Bertelsmann Stiftung mit sieben führenden europäischen Think Tanks und Stiftungen. Mit gemeinsamen Studien und Veranstaltungen bietet Vision Europe Akteuren aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft ein Diskussionsforum, um Ideen für Politikgestaltung auf europäischer und nationaler Ebene zu entwickeln. weiterlesen...

b_18320869662_95d6be9c92_o.jpg ST-EZ

Studie

Warum der Euroraum neue Konvergenzziele braucht

Nach einer Ära der rapiden Angleichung begannen die europäischen Volkswirtschaften mit der Einführung des Euro, langsam wieder auseinanderzudriften. Die Währungsunion ist jedoch auf Konvergenz angewiesen, wie eine neue Studie der Bertelsmann Stiftung und des Jacques Delors Instituts – Berlin erklärt. weiterlesen...

repair_and_prepare-5445.jpg_ST-EZ

Fachtagung

Konvergenz und Divergenz im Euroraum

Unter dem Titel „Which convergence for the euro area?“ diskutierten am 3. Dezember auf Einladung der Bertelsmann Stiftung und des Jacques Delors Instituts europäische Entscheidungsträger über die Frage, wieviel wirtschaftliche Konvergenz der Euroraum braucht. weiterlesen...

Asia Brief 30.11.2015

Asia Briefing

„Modis Reformagenda: Ein zahnloser Tiger?“

Zum Stand der Reformen in Indien organisierte die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit der Zeitschrift "Internationale Politik" (IP) am 30. November 2015 in Berlin eine Podiumsdiskussion. Auf dem Podium führten Dr. Sandra Destradi (Senior Research Fellow am German Institute for Global and Area Studies (GIGA), Michael Steiner (ehemaliger deutscher Botschafter in Indien) und Raghavan Srinivasan (Senior Associate Editor von The Hindu Businessline) hierzu eine rege Diskussion. weiterlesen...

shutterstock_85839553_VESummit_Ret.jpg

Veranstaltung

Vision Europe Summit 2015: Neue Ideen für ein soziales Europa

Ob islamistischer Terror, die Euro-Krise oder die Flüchtlingssituation: Europa steht vor vielfältigen Herausforderungen. Zur Bewahrung von Stabilität und Frieden sind auch der Erhalt und die Weiterentwicklung der Sozial- und Wohlfahrtsmodelle unerlässlich. Wie dies geschehen kann war am 18. November Thema des ersten Vision Europe Summit in Berlin. weiterlesen...

3474074485_1400221bfe_o.jpg

Veranstaltung

Duales Ausbildungssystem steht im Fokus des Deutsch-Spanischen Forums 2015

Spanien leidet derzeit unter hoher Jugendarbeitslosigkeit. Die bereits in Deutschland erfolgreiche duale Ausbildung könnte mittelfristig Abhilfe schaffen. Sie und weitere Themen stehen am 17. und 18. November im Zentrum des Deutsch-Spanischen Forums in Berlin. Schirmherren sind König Felipe VI. von Spanien und Bundespräsident Joachim Gauck. weiterlesen...

Fotolia_93380621_X_MPL.jpg ST-K

Umfrage

Bürger sehen die Europäische Union als Garant des Sozialstaates

Von Lissabon bis Helsinki blicken die Bürger mit Hoffnung und Bangen auf die Zukunft des Sozialstaates. Vor allem die Rente und die Pflege im Alter bereiten Sorge. Bei der Wahrung sozialstaatlicher Standards setzt eine Mehrheit der Europäer große Hoffnungen in die EU und wünscht sich gar eine aktivere Rolle Brüssels. weiterlesen...

Andre_Glucksmann_6886595343_e40d390f73_o.jpg

Eine Erinnerung

Zum Tode von André Glucksmann

Von „wahrer Freiheit“ und anderen Gefahren für die Demokratie  In der Nacht vom 9. auf den 10. November 2015 verstarb der französische Philosoph und Publizist André Glucksmann. weiterlesen...

131109ph05_1240x600px

Deutschland zwischen Wachstum und Schrumpfung

Wanderungsbewegung in Deutschland

Wanderungsbewegungen beeinflussen die soziale und wirtschaftliche Zukunft von Regionen. Starke Unternehmen mit attraktiven Arbeitsplätzen sind ein wichtiger Faktor für die Anziehungskraft von Regionen. weiterlesen...

Time for Business  4267145.jpg

Befragungsergebnisse 2015

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen

Die aktuellen Ergebnisse knüpfen an die erste Untersuchung dieser Art an. Diese wurde im Jahre 2005 durchgeführt. Es zeigen sich Veränderungen beim Verständnis von gesellschaftlicher Verantwortung der Unternehmen. weiterlesen...

David_Cameron_12974587273_ddf6d8fbd1_o.jpg

EU-Reform

Wird Cameron das bekommen, was er will?

Wie geht es weiter mit der EU und Großbritannien? Verschiedene europäische Denkfabriken haben in einer simulierten Sitzung durchgespielt, welche Ergebnisse künftige Verhandlungen mit London über EU-Reformen bringen könnten. weiterlesen...

Fotolia_65680952_X_MPL_bearb.jpg ST-IFT

Vision Europe Summit

Europas Sozialstaaten – Zeit zum Handeln!

Die Reform der europäischen Sozialstaaten ist eine schwierige gesellschaftliche und politische Aufgabe. Aber sie ist unumgänglich, damit die Sozialstaaten auch in Zukunft noch sozialen Fortschritt und Sicherheit gewährleisten können. weiterlesen...

131109ph05_1240x600px

Gemeinsam mehr erreichen

Engagement von Akteuren bündeln

Große Potenziale lassen sich heben, wenn viele regionalen Akteure an einem Strang ziehen. Das Projekt möchte dazu beitragen, dass Unternehmen gemeinsam mit anderen Akteuren Probleme vor Ort angehen. weiterlesen...

change1_2015_Litauen_20150113B246_OPS.jpg

Mehr Wissen zu regionalen Herausforderungen

Der Monitor "Wirtschaft und Region"

Wo steht die Region? Und welche Herausforderungen sind besonders dringlich?Wenn Entscheidungen für Engagement nicht auf einem Bauchgefühl basieren sollen, braucht es bessere Informationen zu regionalen Wirtschafts- und Sozialstruktur. Als Informationsportal mit einem regionalen Zuschnitt wird der Monitor zu drei Themenbereichen Auskunft geben: Arbeitskräfte, Innovation und Daseinsvorsorge. weiterlesen...

2575740790_8d45405979_o.jpg

Kommentar

Eine Fiskalunion für Europa

Die Währungsunion steckt in einer historischen Krise. Die dramatischen Verhandlungen mit Griechenland in den letzten Monaten haben die Schwächen des Euroraums deutlich in Erinnerung gerufen.   weiterlesen...

iStock_000019164839_XXXL_MPL.jpg ST-EZ

Umfrage

EU-Bürger vertrauen weiter auf die Europäische Union und den Euro

Drohender Brexit, die Griechenlandkrise oder die Flüchtlingsfrage: Die Europäische Union geht weiter unruhigen Zeiten entgegen. Doch eine Mehrheit der EU-Bürger steht hinter EU und Euro und wünscht sich gar eine stärkere politische und wirtschaftliche Integration. Die derzeitige Politik der Gemeinschaft sieht sie allerdings kritisch. weiterlesen...

ukraine1.jpg

Umfrage

Mehrheit der Ukrainer sagt weiterhin Ja zu Europa

Die Mehrzahl der Ukrainer ist ungebrochen pro-europäisch und befürwortet einen EU- und NATO-Beitritt ihres Landes. Zugleich wächst die Skepsis gegenüber Russland. Eine weitere Vertiefung der Beziehungen zum Nachbarland wird überwiegend abgelehnt. Das zeigt eine neue Umfrage der Bertelsmann Stiftung. weiterlesen...

Asia Briefing mit Ian Buruma

Asia Briefing

Asiens Geister: Ian Buruma über Nationalismus und ungelöste Vergangenheitsfragen in Asien

Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg, doch er ist noch lange nicht Vergangenheit. Das gilt für Europa, aber mehr noch für Asien, wo nicht aufgearbeitete Kapitel der Geschichte bis heute politischen Sprengstoff bilden und die Stabilität in der Region gefährden. "Das lange Leben ostasiatischer Geister" lautete deshalb der Titel der Diskussionsveranstaltung, zu der die Bertelsmann Stiftung am 31. August in die Bertelsmann Repräsentanz in Berlin eingeladen hatte. Ian Buruma, Bestsellerautor und Professor für Menschenrechte, Journalismus und Demokratie am Bard College in New York, sprach dort im Rahmen der Dialogreihe "Asia Briefings". weiterlesen...

43_LilleCologne100715.jpg

Veranstaltung

Europa kommt in die Stadt

Zu einer öffentlichen Diskussion kamen Mitte Juli die Oberbürgermeisterin der nordfranzösischen Lille, Martine Aubry, und der Oberbürgermeister der Stadt Köln, Jürgen Roters, erstmalig im Kölner Rathaus zusammen. weiterlesen...

Wachabloesung_Griechisches_Parlament_5180684011_351fd774e4_o.jpg

Analyse

Griechenland: Tage der Entscheidung

Ein umfangreiches Reformpaket für Griechenland liegt seit Montag auf dem Tisch, doch ob es die Krise im und um das Mittelmeerland lösen kann, ist ungewiss. Denn alles kommt nun auf die Kooperationsbereitschaft der Regierung von Alexis Tsipras an. Eine aktuelle Analyse. weiterlesen...

Binnenmarkt-Konferenz_Bruessel_2_20150702.jpg

Konferenz

Der Dienstleistungssektor als Wachstumsmaschine für Europa

Wie lässt sich die wirtschaftliche Integration des Binnenmarktes weiter vorantreiben? Welche Wachstums- und Beschäftigungspotenziale bietet der Dienstleistungssektor? Dies waren die Kernfragen einer gemeinsam von Bertelsmann Stiftung und Europäischer Kommission in Brüssel veranstalteten Konferenz. weiterlesen...

6175011359_8f55c71738_o.jpg ST-EZ

Strategiepapier

Tunesien braucht ein Sicherheitspaket

Weckruf: Nach dem Attentat auf Touristen in Sousse braucht Tunesien Hilfen bei der Implementierung von Demokratie und Marktwirtschaft sowie schnelle und schlagkräftige Unterstützung beim Aufbau seiner Sicherheitskräfte. weiterlesen...

Euromaidan_Kyiv_1-12-13_by_Gnatoush_005.jpg

Veranstaltung

Ukraine muss Hausaufgaben machen

Der ukrainisch-russische Konflikt stellt die EU vor große Herausforderungen. Wie beurteilen EU-Bürger die Politik ihrer Regierungen? Wie kann die EU die Ukraine beim Aufbau ihrer Wirtschaft unterstützen? Und was muss das Land selber tun? weiterlesen...

Andrzej_Duda_16577205417_1078248a36_o.jpg

Interview

"Duda hat mit Kaczynski nicht viel gemein"

Am Sonntag gewann überraschend Andrzej Duda, Kandidat der nationalkonservativen PiS, die Stichwahlen für das Amt des polnischen Präsidenten. Wir sprachen mit Cornelius Ochmann, geschäftsführender Vorstand der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und früher für die Osteuropa-Aktivitäten der Bertelsmann Stiftung verantwortlich. weiterlesen...

Rise of Asia

Asia Briefing

Wie Asiens Aufstieg die Welt verändert und was dies für Deutschland bedeutet

Der Aufstieg Asiens und die Ideen, die ihn beeinflussen, prägen das 21. Jahrhundert. Der Niedergang westlicher Hegemonie scheint eingeläutet und mit ihm das Ende der Dominanz westlicher Normen und politischer Ideale, die viele für selbstverständlich gehalten hatten. Diese Entwicklung stellt uns vor enorme Herausforderungen, bietet aber auch Chancen für die Herausbildung einer neuen und inklusiveren Perspektive auf die Welt, wie der renommierte Autor Pankaj Mishra in einem Vortrag am 20. Mai 2015 in Berlin darlegte. weiterlesen...

Fotolia_79977423_X_MPL.jpg

Policy Brief

EU und Russland im Kontext der Nachbarschaftspolitik

Die Ambitionen von EU und Russland im Osten führen zum Wettbewerb zweier gegensätzlicher Projekte der Regionalentwicklung mit verschiedenen Strategien, Normen, Instrumenten und Akteuren. Die EU sollte in Dialog mit diesen Akteuren treten und kooperative Strategien entwickeln. weiterlesen...

Brexit-Studie_Artikelbild_IMG_2237.JPG

Studie

"BREXIT" könnte teuer werden – vor allem für Großbritannien…

Ein Austritt Großbritanniens aus der EU könnte das Land über 300 Milliarden Euro kosten. Den übrigen EU-Staaten würde ein Ausscheiden ökonomisch nur geringere Verluste verursachen. Die britischen Unterhauswahlen könnten aber die Weichen stellen für einen herben wirtschaftlichen und vor allem politischen Rückschlag für die gesamte EU. weiterlesen...

Foto 2-20150415-1197-veldemanphoto.jpg

Veranstaltung

Wachstumsimpulse für die ukrainische Wirtschaft

Die Wirtschaft der Ukraine befindet sich infolge des militärischen Konflikts im Osten des Landes in einer desolaten Lage. Wie kann sie reformiert und zurück auf den Wachstumspfad gebracht werden? Dies war die zentrale Frage einer Veranstaltung, die am 15. April 2015 in Brüssel stattfand. weiterlesen...

Fotolia_59618456_X_MPL_bearb.jpg

Umfrage

Deutsche und Polen: Kurs halten bei Ostpolitik

Deutsche und Polen erwarten von ihren eigenen Regierungen und dem jeweils anderen Land, in der Politik gegenüber Russland Kurs zu halten. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von TNS Emnid und TNS Polska für die Bertelsmann Stiftung hervor. weiterlesen...

Fotolia_43285438_XL.jpg

Policy Brief

Der Euro - mehr als eine Währung

Seit dem Beginn der Eurokrise im Jahr 2010 bewegt sich die europäische Währungsunion in unruhigem Fahrwasser. Um auf Dauer Kurs halten zu können, bedarf die Fiskalpolitik der EU einer Neuausrichtung – denn mit dem Euro steht nicht zuletzt der Fortbestand des europäischen Binnenmarkts auf dem Spiel. weiterlesen...

 

Diskussionsrunde

Es gibt nur eine Wahrheit

Der russisch-ukrainische Konflikt und die Lage in Russland werden in den Staaten Europas sehr unterschiedlich wahrgenommen. Warum? Darüber diskutierten internationale Medienvertreter am Montag in Berlin auf Einladung der Bertelsmann Stiftung und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit. weiterlesen...

16053636114_982613184b_o.jpg

Interview

"Ich will nicht, dass noch mehr sterben"

Wohin geht Russland nach der Ermordung des Oppositionellen Boris Nemzow? Wie sollen sich Putin-Kritiker im Land künftig verhalten? Boris Reitschuster, ehemaliger Büroleiter des "Focus" in Moskau, beantwortet diese und weitere Fragen im Gespräch mit Gabriele Schöler. weiterlesen...

KamingesprŠch Strengthening Europe«s Economies

Europäische Finanzkrise

Was Griechenland von Portugal lernen könnte

Gebannt blicken die Eurostaaten nach Athen, um zu sehen, welchen Weg die Regierung Tsipras in den nächsten Tagen einschlagen wird. Gerade in dieser Situation lohnt der Vergleich mit den anderen südlichen Krisenländern, beispielsweise Portugal. Eine einzigartige Gelegenheit dazu bot sich bei einem Kamingespräch mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und seiner portugiesischen Amtskollegin Maria Luís Albuquerque. weiterlesen...

BürgerForum

Software für Online Beteiligung jetzt öffentlich verfügbar

Zukünftig wird es für Initiatoren von Bürgerbeteiligungsverfahren leichter, Bürger an politischen Diskussionen und Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Alle Materialien für das gemeinsam mit der Heinz Nixdorf Stiftung entwickelte Beteiligungsformat  BürgerForum stehen jetzt zur freien Verfügung. weiterlesen...

IMG_0345.JPG

Podiumsdiskussion

Orientierung und Durchhaltevermögen: Rezepte gegen Populismus

In anderen europäischen Staaten sind sie längst gang und gäbe, jetzt erfahren auch in Deutschland populistische Bewegungen verstärkten Zulauf. Woher rührt diese Entwicklung und wie kann man ihr begegnen? Darüber diskutierten Experten auf Einladung der Bertelsmann Stiftung in Berlin. weiterlesen...

16424614321_a56ebdbe1c_o.jpg

Konferenz

Ein Neuanfang für die Europäische Union

Ist die personell erneuerte EU in der Lage, einen Neuanfang zu machen? Was sind die politischen Herausforderungen in 2015? Wie kann die EU die Beziehungen zu ihren Nachbarn stabilisieren? Diese Fragen waren Gegenstand des diesjährigen "Brussels Think Tank Dialogue". weiterlesen...

Alexis TSIPRAS, Prime Minister of Greece

Griechenland hat gewählt

Tsipras muss Farbe bekennen

Alexis Tsipras, Griechenlands neuer Premier, hat angekündigt, die Sparpolitik zu beenden und die "Fortsetzung der Unterwerfung" nicht zu akzeptieren. Was heißt das für die Eurozone? Henrik Enderlein, Direktor des Jacques Delors Instituts – Berlin und Professor für politische Ökonomie an der Hertie School of Governance, antwortet. weiterlesen...

Nachbarschaftskonferenz_MG_1299.jpg

Konferenz

"Ring of Friends – Ring of Fire?"

Experten aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft diskutieren auf einer Konferenz der Bertelsmann Stiftung die Herausforderungen und zukünftige Ausrichtung der Europäischen Nachbarschaftspolitik. Die EU muss in der Nachbarschaft entschiedener auftreten und positive Entwicklungen unterstützen. weiterlesen...

20140701-1500-veldemanphoto_fuerWeb.jpg

Bericht

Ein neues Bündnis für Europa!

Welchen Herausforderungen steht die Europäische Union gegenüber? Wie kann bei den Bürgern eine größere Akzeptanz für das europäische Integrationsprojekt hergestellt werden? Mögliche Antworten auf diese Fragen hat eine europaweite Stiftungsinitiative in einem neuen Bericht zur Debatte gestellt. weiterlesen...

120359_IMG_2956.jpg Europa-Forum

Krise in der Ukraine

Eine unglaubliche Aggression Russlands

Der ukrainische Präsidentschaftskandidat Vitali Klitschko hat die Vorfälle auf der Krim-Halbinsel als "unglaubliche Aggression Russlands" verurteilt. Es handle sich um einen "bewaffneten Einbruch". Klitschko sprach im Rahmen einer Europa-Konferenz der Bertelsmann Stiftung und der Konrad-Adenauer Stiftung. weiterlesen...

15102197370_4578f08fd3_o.jpg

Präsidentschaftswahl

Ukraine: neue Qualität der Bürgergesellschaft

Der Unternehmer Petro Poroschenko wurde mit mehr als 50 Prozent der Stimmen zum neuen Präsidenten der Ukraine gewählt. Eine Einschätzung der Situation im Lande und die zukünftigen Entwicklungen über die tagesaktuellen Fragen hinaus gibt der ukrainische Autor und Publizist Jurko Prochasko im Interview. weiterlesen...

15408703982_d72d8f9cf7_o-original-web.jpg

Flashlight Europe

Neue Sozialkommissarin Thyssen vor herausfordernder Aufgabe

Die neue EU-Sozialkommissarin Thyssen wird es nicht einfach haben. Die Finanz- und Wirtschaftskrisen haben in vielen Mitgliedstaaten Spuren hinterlassen. Ausgehend von jüngsten Daten zur sozialen Gerechtigkeit in der EU, erläutert das aktuelle "flashlight europe" die größten Aufgaben und Herausforderungen. weiterlesen...

25_Jahre_Mauerfall_Auslandspresse_IMG_0171-bearbeitet_fuerWeb.jpg

Veranstaltung

25 Jahre nach dem Mauerfall: Was erwartet die Welt von Deutschland?

Voller Sympathie, Hoffnungen und Ängste blickte vor 25 Jahren die Welt nach Berlin, als dort die Mauer fiel. Was ist aus diesen Erwartungen geworden – was erhoffen sich die Nachbarn von Deutschland heute? Darüber diskutierten in Berlin prominente Zeitzeugen mit dem Korps der Auslandspresse in der Hauptstadt. weiterlesen...

119882_20140127-4257.jpg

Freihandelsabkommen

Experten fordern Transparenz in TTIP-Verhandlungen

Die Verhandlungen über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP müssen transparent geführt werden und betroffene Interessengruppen einbeziehen. Dies bekräftigten die Teilnehmer einer Podiumsdiskussion, zu der das Brüsseler Büro der Bertelsmann Stiftung eingeladen hatte. weiterlesen...

5866443443_f6fae872b5_o.jpg

Kommentar

Parlamentswahlen in der Ukraine und in Tunesien

35 Millionen Ukrainer und 6 Millionen Tunesier waren gestern (26. Oktober 2014) aufgerufen, ihre nationalen Parlamente zu wählen. Die Ukraine ist einer der wichtigsten Nachbarn der EU im Osten, Tunesien auf dem Weg Richtung Demokratie. Deshalb hat Europa in beide Nachbarländer viel investiert. weiterlesen...

Zukunft Europas

Alle Beiträge und Publikationen zum Thema Zukunft Europas