Fotolia_56460478_X_MPL.jpg_ST-LK

Präventionsforschung

Wie und wann gelingt kommunale Prävention?

Die wissenschaftliche Begleitforschung des Modellvorhabens "Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor" hat von 2012-2015 wichtige Aspekte zur Wirkungsweise kommunaler Prävention untersucht. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden jetzt in der kommunalen Praxis über NRW hinaus bekannt gemacht. Zugleich wird das gewonnene Datenmaterial weiter ausgewertet, um sozialräumliche Effekte auf die Insanspruchnahme von präventiven Angeboten weiter zu untersuchen. weiterlesen...

Fotolia_56460478_X_MPL.jpg_ST-LK

Präventionsforschung

Wie und wann gelingt kommunale Prävention?

Die wissenschaftliche Begleitforschung des Modellvorhabens "Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor" hat von 2012-2015 wichtige Aspekte zur Wirkungsweise kommunaler Prävention untersucht. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden jetzt in der kommunalen Praxis über NRW hinaus bekannt gemacht. Zugleich wird das gewonnene Datenmaterial weiter ausgewertet, um sozialräumliche Effekte auf die Insanspruchnahme von präventiven Angeboten weiter zu untersuchen. weiterlesen...

iStock_000004611391_XL_MPL.jpg

Erziehungshilfen

Wie können die Erziehungshilfen auf kommunaler Ebene wirksamer gesteuert werden?

Veränderte Lebensbedingungen von Kindern und Familien führen zu einer seit Jahren wachsenden Nachfrage nach „Hilfen zur Erziehung“. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote ambulanter, teil- und stationärer Erziehungshilfen, die im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) festgelegt sind. Dies reicht von der Erziehungsberatung über die Sozialpädagogische Familienhilfe bis hin zur Heimerziehung. weiterlesen...

iStock_000004611391_XL_MPL.jpg

Erziehungshilfen

Wie können die Erziehungshilfen auf kommunaler Ebene wirksamer gesteuert werden?

Veränderte Lebensbedingungen von Kindern und Familien führen zu einer seit Jahren wachsenden Nachfrage nach „Hilfen zur Erziehung“. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote ambulanter, teil- und stationärer Erziehungshilfen, die im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) festgelegt sind. Dies reicht von der Erziehungsberatung über die Sozialpädagogische Familienhilfe bis hin zur Heimerziehung. weiterlesen...

iStock_000004611391_XL_MPL.jpg

Erziehungshilfen

Wie können die Erziehungshilfen auf kommunaler Ebene wirksamer gesteuert werden?

Veränderte Lebensbedingungen von Kindern und Familien führen zu einer seit Jahren wachsenden Nachfrage nach „Hilfen zur Erziehung“. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote ambulanter, teil- und stationärer Erziehungshilfen, die im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) festgelegt sind. Dies reicht von der Erziehungsberatung über die Sozialpädagogische Familienhilfe bis hin zur Heimerziehung. weiterlesen...

iStock_000004611391_XL_MPL.jpg

Erziehungshilfen

Wie können die Erziehungshilfen auf kommunaler Ebene wirksamer gesteuert werden?

Veränderte Lebensbedingungen von Kindern und Familien führen zu einer seit Jahren wachsenden Nachfrage nach „Hilfen zur Erziehung“. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote ambulanter, teil- und stationärer Erziehungshilfen, die im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) festgelegt sind. Dies reicht von der Erziehungsberatung über die Sozialpädagogische Familienhilfe bis hin zur Heimerziehung. weiterlesen...

iStock_000004611391_XL_MPL.jpg

Erziehungshilfen

Wie können die Erziehungshilfen auf kommunaler Ebene wirksamer gesteuert werden?

Veränderte Lebensbedingungen von Kindern und Familien führen zu einer seit Jahren wachsenden Nachfrage nach „Hilfen zur Erziehung“. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote ambulanter, teil- und stationärer Erziehungshilfen, die im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) festgelegt sind. Dies reicht von der Erziehungsberatung über die Sozialpädagogische Familienhilfe bis hin zur Heimerziehung. weiterlesen...

Bild_268_1240x600px.jpg KECK   nur für KECK nutzen!!

Sozialräumliches Monitoring

Wie kann ein sozialräumliches Monitoring in Kommunen aufgebaut und genutzt werden?

Präventionsketten können besser gestaltet werden, wenn ein Monitoring aufgebaut ist und für Entscheidungen genutzt wird. Eine kontinuierliche und indikatorengestützte Beobachtung der Quartiere, Stadtteile und Einrichtungen liefert belastbare Informationen für die Auseinandersetzung um gute Lösungen und den bedarfsgerechten Einsatz knapper Ressourcen. weiterlesen...


Bund, Länder und Kommunen

Alle Beiträge und Publikationen zum Thema Bund, Länder und Kommunen