Die "Alle Kids sind VIPs"-Kinder Jury 2016 steht vor dem Eingang der Bertelsmann-Stiftung und zeigt das Peacezeichen. Es ist eine Gruppe von 11 Jugendlichen, die aus Jungen und Mädchen besteht.
Jan Voth

Die Preisträger unseres Jugendintegrationswettbewerbs "Alle Kids sind VIPs" stehen fest. Noch nie bewarben sich so viele Projekte wie in diesem Jahr. Eine Jury aus Jugendlichen, die "Kids-Jury", sowie die Teilnehmer eines Online-Votings konnten aus 167 Projekten sechs Initiativen bestimmen, die am 12. April nach Berlin zur Verleihung fahren und sich ihren Preis abholen dürfen. Der Gewinn: ein Besuch von einem prominenten "Alle Kids sind VIPs"-Botschafter und ein gemeinsamer Workshop. Freuen können sich Projekte aus Regensburg, Berlin, Oberhausen, Neumünster, Minden und Grevenbroich:

Die Gewinner von "Alle Kids sind VIPs" 2016

Der Verein "Schüler Helfen Leben" organisierte Benefizkonzerte in Hamburg, St. Peter-Ording, Kiel und Berlin. Mit der Reihe "XX macht Lärm" sollte auf die Diskriminierung von Roma in Deutschland und anderen Teilen der Welt aufmerksam gemachen werden. Dabei sammelten die Schüler Geld für Projekte, die sich für die Integration benachteiligter Kinder und gegen Diskriminierung einsetzen.

Die Jugendlichen von "TheaterPuls" des Heinrich-Heine-Gymnasiums Oberhausen haben in Eigenregie für ihr Stück "Dreamtown" recherchiert, Szenen geschrieben, Auftritte organisiert und die Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Das beeindruckende Theaterstück erzählt in mehreren Szenen von der Fluchtsituation und dem Gefühl, nicht angenommen zu werden.

In der Initiative "Kick für den Frieden haben sich alle weiterführenden Schulen der Stadt Grevenbroich zusammengefunden, um ein – inzwischen bundesweites – Fußball-Wohltätigkeitsturnier mit 16 Mannschaften auf die Beine zu stellen. Alle Einnahmen gehen an das Friedensdorf International.

Die Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Regensburger Land organisieren monatliche Treffen zwischen Senioren eines Altenheims und jugendlichen Flüchtlingen der Berufsschule BIK. Das Projekt "Mia san mehr" sorgte für anregende Gespräche und schuf gegenseitigen Respekt und Toleranz.

Die Jugendlichen von "Schüler treffen Flüchtlinge e.V." veranstalten gemeinsam mit Flüchtlingen Kochabende unter dem Motto "STF-Kocht!". Beim gemeinsamen Essen ist Zeit für Gespräche und den Austausch von Erfahrungen und Erlebnissen. Berührungsängste werden so kulinarisch abgebaut. Darüber hinaus organisiert der Jugendverein weitere Integrationsprojekte und Spendenaktionen für Flüchtlinge.

Die Projektmacher des Freiherr-vom-Stein-Berufskollegs haben sich durch die Initiative "More Passion for Migration" kreativ mit der Situation von Migranten vertraut gemacht. Sie visualisierten mit Legosteinen Meinungen zum Thema Migration und Vielfalt. Sie lernten die persönlichen Geschichten von Flüchtlingen kennen und unterstützten sie mit einer Spende.

Unterstützt von prominenten Botschaftern

Unterstützt wird der Wettbewerb von prominenten Botschaftern mit eigenem Migrationshintergrund, wie Fußballspieler Gerald Asamoah, Comedian Bülent Ceylan, Sängerin und Moderatorin Maite Kelly, den Musikern Culcha Candela, Andreas Bourani, Schauspieler Tayfun Baydar ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten") sowie Top-Model und Celebrity-Reporterin Rebecca Mir.

Jugendliche entschieden über Gewinner

Das letzte Wort bei der Auswahl der Gewinner hatten die Jugendlichen. Elf Preisträger aus der vergangenen Wettbewerbsrunde bildeten die "Kids-Jury". Die jungen Juroren stammen aus Blomberg (Hermann-Vöchting-Gymnasium), dem Landkreis Würzburg (Gymnasium Veitshöchheim), Osnabrück (Gesichter meiner Stadt), Münster (Courage Schülerstiftung des Geschwister-Scholl-Gymnasiums), Wittmund (Jugendwerk e.V.) und Oberhavel (NetzwerkCourage). Ein sechster Preisträger wurde durch ein Online-Voting ermittelt. Das Projekt "More Passion for Migration" siegte mit 1071 Stimmen.

 

Studie

Sind Lehrer schon Teamspieler?

Deutsche Lehrer tun sich mit einigen Formen der Zusammenarbeit noch schwer. Diese Studie zeigt, wie sich die Teamarbeit bisher gestaltet. weiterlesen

Umfrage

Mehrheit der EU-Bürger will faire Verteilung der Flüchtlinge

Im Gegensatz zu ihren uneinigen Regierungen will eine Mehrheit der EU-Bevölkerung eine gemeinsame europäische Flüchtlingspolitik und eine faire Verteilung der Neuankömmlinge. weiterlesen

Pilotprojekt

Mit Musik Deutsch lernen

Unser Pilotprojekt "Musik, Sprache, Teilhabe" soll Kindern und Jugendlichen mit Fluchtgeschichte dabei helfen, leichter Deutsch zu lernen. weiterlesen

Studie

Freie Grundschulwahl verschärft die soziale Trennung von Schülern

Die freie Grundschulwahl der Eltern in Nordrhein-Westfalen verschärft die bereits vorhandende soziale und ethnische Trennung an diesen Lernorten weiter. weiterlesen