Dr. Eckhard Scholz und Liz Mohn mit einem überdimensional großen VW-Schlüssel vor einem VW Caddy.
Sebastian Pfütze

Zudem beteiligt sich Volkswagen Nutzfahrzeuge mit 10.000 Euro an musikalischen Aktionen am Stand der Stiftung.

Dr. Eckhard Scholz: "Es ist uns eine Herzenssache. Denn damit leisten wir einen aktiven Beitrag für die musikalische Bildung in Kindertageseinrichtungen und Schulen."
 
Die "Mobile Musikwerkstatt" ist Bestandteil des Projekts "MIKA – Musik im Kita-Alltag" der Bertelsmann Stiftung und eröffnet dort Kindern einen Zugang zur Musik im Sinn ganzheitlicher Bildung und Entwicklung. Musizieren macht großen Spaß, leistet einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und baut Brücken zwischen unterschiedlichen Charakteren und Kulturen.
 
Damit die Musik auch zu den Kindern kommt, fährt ein ehrenamtliches Team, das musikalisch, pädagogisch und handwerklich vorgebildet ist, mit den roten VW-Caddys in Kitas vor, repariert defekte Musikinstrumente und vermittelt dort neue musikalische Impulse. Kinder, pädagogische Fachkräfte, Eltern und Großeltern bauen auch innerhalb und außerhalb der Kitas so genannte Klangpassagen. Die "Mobile Musikwerkstatt" unterstützt damit auch die Ausstattung von Klangerlebnisräumen, alle Beteiligten erfahren somit viel über die Entstehung von Geräuschen, Tönen und Klängen. 
 
Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung und Schirmherrin des Projekts "Mobile Musikwerkstatt", bedankte sich für die Unterstützung durch Volkswagen Nutzfahrzeuge: "Gemeinsames Singen und Musizieren fördern Zusammengehörigkeitsgefühl und Toleranz. Deshalb sollten möglichst jedem Kind, unabhängig von Herkunft, Kultur oder Religion, Zugänge zur Musik und kulturelle Teilhabe ermöglicht werden. Die Unterstützung durch Volkswagen Nutzfahrzeuge für die Mobile Musikwerkstatt ist eine wesentliche Voraussetzung für das Gelingen dieses Projekts."