mauritius_H_05672834.jpg_ST-NW

Studie

Wandel der Arbeitswelt lässt Altersarmut in Deutschland steigen

Unbefristete Jobs und lange beim gleichen Arbeitgeber – für viele Deutsche normal, für viele aber auch nicht. Stattdessen kennen immer mehr Menschen nur befristete Verträge, Mini-Jobs, Phasen der Erwerbslosigkeit und niedrige Löhne. Das deutsche Rentensystem ist auf diesen Wandel der Arbeitswelt nicht ausreichend vorbereitet, das Altersarmutsrisiko steigt weiter.

Ein älteres Paar macht mit einem Smartphone ein Bild von sich.

Studie

Digitale Neuerungen werden für die Ü65-Generation immer wichtiger

Mit den Enkeln skypen oder sich von einer intelligenten Medikamentenbox die Tabletten dosieren lassen – immer mehr Menschen über 65 Jahren nutzen digitale Neuerungen, damit sie länger selbstbestimmt leben können. Doch mit der Technologie allein ist es nicht getan – Wer bis ins hohe Alter selbstständig bleiben will, muss auch den Umgang mit ihr erlernen. weiterlesen

Gruppenfoto von der Verleihung des Jakob Muth-Preises 2017.

Auszeichnung

Große Bühne für erfolgreiche Inklusionsarbeit

Kinder mit und ohne Förderbedarf lernen erfolgreich zusammen – wenn genug Fachkräfte, Ressourcen und Akzeptanz da sind. Das zeigen die vier Gewinner des Jakob Muth-Preises 2017, den wir am 21. Juni in Rostock verliehen. weiterlesen

Blick auf die Bertelsmann Stiftung und den davor liegenden See. Links im Bild ein buntes Logo mit dem Schriftzug "40 Jahre".

Jubiläum

40 Jahre Bertelsmann Stiftung

Seit 40 Jahren engagieren wir uns für unsere Gesellschaft. Der 14. März ist Beginn eines Jubiläumsjahres unter dem Motto "Menschen bewegen. Zukunft gestalten" - mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen. weiterlesen

change

„Die Angst vor Pegida ist ein
Kollateralschaden gelungenen
Geschichtsunterrichtes“
(Harald Welzer, Soziologe)

Video

40 Jahre Bertelsmann Stiftung

Die Bertelsmann Stiftung steht seit ihrer Gründung im Jahr 1977 dafür, gesellschaftliche Trends und Probleme aufzuspüren und nachhaltige Lösungen zu entwickeln. weiterlesen