2015 , 88 Seiten (PDF)

kostenlos

Leseprobe

In Deutschland und in vielen europäischen Staaten wird darüber diskutiert, wie Erfahrungswissen sichtbar und beruflich verwertbar gemacht werden kann. Bisher eröffnen fast ausschließlich formale Bildungsgänge Arbeitsmarkt- und soziale Aufstiegschancen. Kompetenzen hingegen, die Menschen informell in Beruf und Freizeit oder non-formal in der Weiterbildung erwerben, gelten bisher wenig, obwohl sie für die berufliche Handlungsfähigkeit in vielen Fällen bedeutender sein mögen als das formell zertifizierte Wissen.

Insbesondere Menschen ohne formalen Schul- oder Berufsabschluss, aber mit langjähriger Berufserfahrung, und auch Menschen mit im Ausland erworbenen Berufskompetenzen könnten von einer Anerkennung informellen Lernens profitieren. Hier können wir viel von unseren europäischen Nachbarn lernen.

 

 

Studie

Neue Zeugnisse braucht das Land

Die Studie zeigt auf, wie andere Länder ihre Anerkennungssysteme für Kompetenzen gestalten – als mögliches Vorbild für Deutschland.

Studie

Neue Zeugnisse braucht das Land

Informelle Kompetenzen, also im Beruf erworbene Erfahrungen, werden bislang nicht entsprechend dokumentiert - obwohl sie bei Arbeitgebern und Arbeitnehmern hoch im Kurs stehen. Zeit für neue Zeugnisse.

Kompetenzkarten

Potenziale von Menschen mit Migrationshintergrund erkennen und nutzen

Wir haben zusammen mit verschiedenen Partnern Kompetenzkarten für die Migrationsberatung entwickelt, um Potenziale von Menschen mit Migrationshintergrund zu heben.

Studie

Beim Thema Weiterbildung gleicht Deutschland einem Flickenteppich

Unser Weiterbildungsatlas 2016 zeigt: Einige Teile Deutschlands sind beim Thema Weiterbildung top, andere hingegen weit abgehängt.