1. Auflage 2018, 461 Seiten (Broschur)

Printversion Schutzgebühr € 9,00

9,00 €

zzgl. Versandkosten

Leseprobe

Printversion Schutzgebühr € 9,-   PDF Download kostenfrei

Konflikte und Kriege, vor allem aber Verzweiflung angesichts der Gefahr für Leib und Leben sowie mangelnder Lebens- und Entwicklungschancen veranlassen viele meist junge Menschen aus dem Nahen Osten, Nord- und Zentralafrika, dem Balkan, der Ukraine und Zentralasien, ihre Heimat zu verlassen und in Europa Sicherheit zu suchen. Warum können sie nicht zu Hause in Frieden und Sicherheit leben? Was ist zu tun, um ihnen ein Mindestmaß an Frieden und Sicherheit in ihren Heimatländern zu ermöglichen? Wie kann die EU diese Menschen vor Ort in ihrem Streben nach Freiheit, Selbstbestimmung und Wohlstand unterstützen, sodass die Flucht erst gar nicht zur Option wird? Diesen Fragen gehen Autoren aus Herkunftsländern von Geflüchteten und Migranten nach, indem sie die Lage in den Krisenregionen untersuchen und konkrete Empfehlungen für die jeweilige Region aussprechen. Reportagen über Geflüchtete und Migranten, ihre Erfahrungen und Hoffnungen, ergänzen die Länderberichte.

Der Band deckt folgende Länder und Regionen ab: Ägypten, Afghanistan, Algerien und Sahelzone, Eritrea, Gaza, Griechenland, Iran, Irak, Jemen, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Nigeria, Somalia, Sudan und Südsudan, Syrien, Tunesien, Türkei, Ukraine und den Westbalkan.

Dazu unser Nahostexperte Christian Hanelt im Video.