1. Auflage 2018 (PDF)

kostenlos

Leseprobe

Der "Globalisierungsreport 2018" untersucht, wie stark einzelne Länder zwischen 1990 und 2016 von der voranschreitenden Globalisierung profitiert haben. Wird das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner als Indikator gewählt, so zeigt sich, dass Industrieländer wie die Schweiz, Japan, Finnland und Deutschland die größten globalisierungsbedingten Zuwächse erzielen konnten. Auch in Schwellenländern wie China, Indien und Brasilien wächst das Pro-Kopf-Einkommen wegen der voranschreitenden Globalisierung. Hier fallen die BIP-Zuwächse jedoch wesentlich geringer aus.