1. Auflage 2015 , 76 Seiten (change Magazin)

kostenlos

Leseprobe

Demographischer Wandel, Digitalisierung, Globalisierung und die soziale Ungleichheit – diese Megatrends zählen zu den wesentlichen Herausforderungen, die unseren Alltag und unser wirtschaftliches, politisches und kulturelles Leben bestimmen. Was bedeutet das für uns, unsere Gegenwart und unsere Zukunft? Wie müssen wir handeln, um darauf zu reagieren? In dieser neuen change-Ausgabe haben wir mit unseren Geschichten nach Antworten gesucht. Unser Gast-Autor Wolfram Weimer, der Gründer und langjährige Chefredakteur des Magazins „Cicero“, erklärt uns, welche Auswirkungen Veränderungen auf die Menschen überall auf der Welt, für ihre Gegenwart und ihre Zukunft haben. In Süddeutschland haben wir Autoentwickler getroffen, die davon erzählen, wie schwierig es ist, ein Modell zu entwerfen, das allen Menschen in der Welt gefällt. Womöglich ist es eine vergleichbare Herausforderung, eine globalisierte Kuckucksuhr zu entwerfen. Auch das sahen wir uns im Schwarzwald an. Im Ruhrgebiet, in Mülheim, einer Stadt, in der auch sehr reiche Menschen leben, trafen wir Kinder und Jugendliche, die bei allen Errungenschaften der digitalisierten und globalisierten Welt in Armut leben. In den USA haben wir Unternehmer getroffen, die sich das Internet wirtschaftlich zunutze gemacht haben und damit voll auf Digitalisierung setzen – auch das hat mehrere Aspekte. Und in Dänemark und Litauen besuchten wir zwei Regionen, wie sie gegensätzlicher kaum sein können: die eine, rund um Kopenhagen, mit dem stärksten Wachstum und die andere, die Region Utena in Litauen, mit der größten Schrumpfung und Überalterung der Gesellschaft.

 

Möchten Sie das change Magazin künftig im Abonnement erhalten, klicken Sie bitte hier.