E-Books

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (E-Book / PDF)2017

Smart Country – Connected. Intelligent. Digital.

As the digital divide between urban and rural regions grows, not everyone everywhere benefits from the opportunities of digital transformation. This year’s Reinhard Mohn Prize “Smart Country – Connected. Intelligent. Digital.” highlights digital solutions that strengthen social inclusion and the quality of life across regions and socioeconomic groups. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (E-Book / ePub)2017

Smart Country – Connected. Intelligent. Digital.

As the digital divide between urban and rural regions grows, not everyone everywhere benefits from the opportunities of digital transformation. This year’s Reinhard Mohn Prize “Smart Country – Connected. Intelligent. Digital.” highlights digital solutions that strengthen social inclusion and the quality of life across regions and socioeconomic groups. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (E-Book / PDF)2017

Smart Country – Vernetzt. Intelligent. Digital.

Unter dem Motto »Smart Country – Vernetzt. Intelligent. Digital.« zeigt die Bertelsmann Stiftung, wie die Chancen der Digitalisierung in Deutschland genutzt werden können, um Teilhabemöglichkeiten und Lebensqualität zu verbessern – unabhängig von Regionen und Sozialstatus. Die internationale Good-Practice-Recherche stellt dazu innovative Beispiele aus acht Ländern vor. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (E-Book / ePub)2017

Smart Country – Vernetzt. Intelligent. Digital.

Unter dem Motto »Smart Country – Vernetzt. Intelligent. Digital.« zeigt die Bertelsmann Stiftung, wie die Chancen der Digitalisierung in Deutschland genutzt werden können, um Teilhabemöglichkeiten und Lebensqualität zu verbessern – unabhängig von Regionen und Sozialstatus. Die internationale Good-Practice-Recherche stellt dazu innovative Beispiele aus acht Ländern vor. weiterlesen

(E-Book / PDF)2017

Vielfalt ins Topmanagement

Wie können Unternehmen ihren wirtschaftlichen Erfolg und gleichzeitig ihre gesellschaftliche Akzeptanz sichern? Wie treffen sie bessere Entscheidungen? Wann sind sie attraktiv für junge Talente, für neue Kundinnen und Kunden, aber auch für internationale Kooperationen? Eine wichtige Voraussetzung lautet: Diversität – auch im Topmanagement. Gerade am Beispiel der Berufung von Frauen in Vorstandsgremien zeigt sich, dass Vielfalt nicht immer einfach zu erreichen ist: Manche Personen werden erfolgreich integriert; andere können sich nicht halten oder bleiben Außenseiterinnen. Spekulationen über Kompetenzlücken und persönliches Versagen greifen zu kurz! Dabei gibt es Unternehmen, denen eine vorbildliche Integration aller Geschlechter im Vorstand gelingt. Welche Voraussetzungen sind für diese »Erfolgsgeschichten« notwendig? Wie kann die Integration von Frauen gut gelingen? Unter welchen Bedingungen gewinnen sie Einfluss im Vorstand? weiterlesen

(E-Book / ePub)2017

Vielfalt ins Topmanagement

Wie können Unternehmen ihren wirtschaftlichen Erfolg und gleichzeitig ihre gesellschaftliche Akzeptanz sichern? Wie treffen sie bessere Entscheidungen? Wann sind sie attraktiv für junge Talente, für neue Kundinnen und Kunden, aber auch für internationale Kooperationen? Eine wichtige Voraussetzung lautet: Diversität – auch im Topmanagement. Gerade am Beispiel der Berufung von Frauen in Vorstandsgremien zeigt sich, dass Vielfalt nicht immer einfach zu erreichen ist: Manche Personen werden erfolgreich integriert; andere können sich nicht halten oder bleiben Außenseiterinnen. Spekulationen über Kompetenzlücken und persönliches Versagen greifen zu kurz! Dabei gibt es Unternehmen, denen eine vorbildliche Integration aller Geschlechter im Vorstand gelingt. Welche Voraussetzungen sind für diese »Erfolgsgeschichten« notwendig? Wie kann die Integration von Frauen gut gelingen? Unter welchen Bedingungen gewinnen sie Einfluss im Vorstand? weiterlesen

(E-Book / PDF)2017

Partner auf Augenhöhe?

Bildungschancen sind in Deutschland ungleich verteilt. Vor diesem Hintergrund wird seit einigen Jahren in Politik und Fachkreisen eingefordert, dass sich Eltern einerseits sowie Fach- und Lehrkräfte in Kindertageseinrichtungen und Schulen andererseits partnerschaftlich und auf Augenhöhe begegnen sollen. Diese »Bildungs- und Erziehungspartnerschaft« soll dazu beitragen, die Bildungschancen von Kindern zu verbessern. Viele Kindertageseinrichtungen und Schulen arbeiten heute schon intensiv daran. weiterlesen

(E-Book / ePub)2017

Partner auf Augenhöhe?

Bildungschancen sind in Deutschland ungleich verteilt. Vor diesem Hintergrund wird seit einigen Jahren in Politik und Fachkreisen eingefordert, dass sich Eltern einerseits sowie Fach- und Lehrkräfte in Kindertageseinrichtungen und Schulen andererseits partnerschaftlich und auf Augenhöhe begegnen sollen. Diese »Bildungs- und Erziehungspartnerschaft« soll dazu beitragen, die Bildungschancen von Kindern zu verbessern. Viele Kindertageseinrichtungen und Schulen arbeiten heute schon intensiv daran. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung, Institut für Schulentwicklungsforschung Dortmund, Institut für Erziehungswissenschaft Jena (Hrsg.) (E-Book / PDF)2017

Chancenspiegel – eine Zwischenbilanz

Der »Chancenspiegel – eine Zwischenbilanz« blickt zurück auf diese bewegte Zeit und beleuchtet die Veränderungen der deutschen Schulsysteme in den vier zentralen Gerechtigkeitsdimensionen »Integrationskraft«, »Durchlässigkeit«, »Kompetenzförderung« und »Zertifikatsvergabe« seit dem Jahr 2002. Die statistischen Zeitreihen zeigen teils beträchtliche Unterschiede der landesspezifischen Schulsystementwicklungen, weisen jedoch auch bundesweite Trends aus. weiterlesen

Bertelsmann Stiftung, Institut für Schulentwicklungsforschung Dortmund, Institut für Erziehungswissenschaft Jena (Hrsg.) (E-Book / ePub)2017

Chancenspiegel – eine Zwischenbilanz

Der »Chancenspiegel – eine Zwischenbilanz« blickt zurück auf diese bewegte Zeit und beleuchtet die Veränderungen der deutschen Schulsysteme in den vier zentralen Gerechtigkeitsdimensionen »Integrationskraft«, »Durchlässigkeit«, »Kompetenzförderung« und »Zertifikatsvergabe« seit dem Jahr 2002. Die statistischen Zeitreihen zeigen teils beträchtliche Unterschiede der landesspezifischen Schulsystementwicklungen, weisen jedoch auch bundesweite Trends aus. weiterlesen


Zwischensumme
(0 Artikel)
0,00 €