Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

Lernen fürs Leben

Newsletter vom 04. April 2017

Von A wie Ausbildungsgarantie bis Z wie Zukunft der Weiterbildung. Der Newsletter informiert über die Aktivitäten der Bertelsmann Stiftung zur Verbesserung der Aus- und Weiterbildungschancen von Jugendlichen und Erwachsenen.

 

Publikation

Studienintegrierende Ausbildung für Jugendliche ohne Abitur – Rahmenbedingungen und Studienorganisation

Wie kann Jugendlichen ohne (Fach)Abitur mit Studienwunsch der Weg in die Hochschule erleichtert werden? Eine Möglichkeit bietet das in der Initiative „Chance Ausbildung“ entwickelte Modell der studienintegrierenden Ausbildung. Die Implementierung des Modells an deutschen Hochschulen weist jedoch einige Herausforderungen auf, denen die Publikation nachgeht. weiterlesen

 

Initiative

Chance Ausbildung geht in die 2. Runde

In der Initiative „Chance Ausbildung“ arbeiten Landesministerien, die Bundesagentur für Arbeit und die Bertelsmann Stiftung gemeinsam an Reformvorschlägen für die berufliche Bildung. In der ersten Phase der Initiative (2013–2016) wurden Vorschläge zu den Themen Inklusion, Integration und Durchlässigkeit vorgelegt. In der nun beginnenden zweiten Phase beschäftigt sich die Initiative mit zwei Leitfragen: 1. Wie kann das Ausbildungsangebot erhöht und jedem die Chance auf einen Berufsabschluss gegeben werden? 2. Wie können Auszubildende besser individuell auf dem Weg zu einem Berufsabschluss unterstützt werden? zur Website

 

Kompetenzkarten-Set

Ergebnisse der aktuellen Online-Umfrage

Im Januar 2017 haben wir gemeinsam mit dem Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) erneut die Nutzer der Kartensets zu einer Online-Umfrage eingeladen. Insgesamt haben 549 Menschen aus Migrationsberatung, Arbeitsagenturen, JobCentern und Arbeitsmarkt- und Bildungsdienstleistern sowie aus Kommunen an der Befragung teilgenommen. Für die Rückmeldung zu den Kompetenzkarten und den Anforderungen an Berufekarten möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken! Die Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier.

 

Projekt

Berufliche Kompetenzen erkennen

Zur Arbeitsmarktintegration von formal niedrig Qualifizierten, von Migranten/innen und Flüchtlingen plant die Bundesagentur für Arbeit gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung, beruflich verwertbare, informell oder non-formal erworbene Kompetenzen besser zu erfassen und für die Vermittlung in Ausbildung oder Beschäftigung zu nutzen. zur Website

 

Der Werkzeugkoffer für Ehrenamtliche ist gefüllt!

Das Dossier des Projektes „Sprachbegleitung einfach machen!“ unterstützt Ehrenamtliche, die Integrationsprozesse von Geflüchteten begleiten. 120 Artikel und Videos aus der Praxis für die Praxis, aufgeteilt in sechs Folgen, beginnend mit Einstieg in die Sprachbegleitung bis gute Lehrmaterialien im Überblick stehen bereit. Diese werden ergänzt mit Tipps zum erfolgreichen Lehren und Lernen. Eine graphische Zusammenfassung als Themenlandkarte erscheint im Mai 2017. Reservieren Sie sich den Termin zum Webinar am 23. Mai 2017 um 17:00 Uhr. zum Dossier

 

Mehr Chancengerechtigkeit durch digitale Weiterbildung?

Es klingt wie das Versprechen einer sozialen Revolution: Bildung, die überall via YouTube und Moocs verfügbar ist, kostenfrei oder zumindest für alle erschwinglich. Dazu noch spielerisch und adaptiv aufbereitet, so dass jeder Mensch in seinem Tempo mit Spaß lernen kann. Und bei der Arbeitsmarktintegration – zum Beispiel von Zugewanderten – helfen außerdem Badges und Microcredits, die im Beruf erworbenen Kompetenzen sichtbar zu machen. Warum werden diese Hoffnungen bislang enttäuscht? Was muss geschehen, damit die Digitalisierung nicht nur ihr ökonomisches, sondern auch ihr soziales Potenzial entfaltet? zum Blogbeitrag

 
 

Social Media zu den Themen Aus- und Weiterbildung

Wie stehen Sie zum Thema Digitalisierung in der Weiterbildung? Was sind für Sie die wichtigsten Reformen in der beruflichen Bildung? In unserem Blog und auf Facebook finden Sie Beiträge, Informationen und Standpunkte zu diesen Themen. Nutzen Sie die Möglichkeit zur Kommentierung und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen.

 

Publikation

Berufsausbildung in einer Einwanderungs­gesellschaft - Praxis gestalten

Der Berufsbildung kommt für die Integration eine hohe Bedeutung und Verantwortung zu, denn mehr als die Hälfte der registrierten Asylbewerber sind unter 25 Jahren, und mehr als ein Viertel sind unter 16 Jahren. Dabei ist es für die Gestaltung konkreter Konzepte und Maßnahmen mindestens ebenso bedeutsam, mit welchen Voraussetzungen die Geflüchteten nach Deutschland kommen. weiterlesen

Publikation

Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung - Praxis gestalten

Studium und Ausbildung galten für Generationen von Schulabsolventen als unvereinbare Alternativen. Das von der Initiative „Chance Ausbildung“ vorgeschlagene Modell der studienintegrierenden Ausbildung verbindet beides miteinander. weiterlesen

Kompetenzkarten-Box

Kompetenzkarten für die Potenzialanalyse in der Migrationsberatung

Menschen mit Migrationshintergrund haben in Deutschland noch immer deutlich schlechtere Bildungs- und Berufschancen. Doch viele Neuankömmlinge bringen wertvolle Vorerfahrungen und Qualifikationen mit. Die Kompetenzbegriffe sind in sieben Sprachen übersetzt: Englisch, Französisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Türkisch und Tigrinya. weiterlesen

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Frank Frick

Director

Programm Lernen fürs Leben

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181253

Fax: +49 5241-81681253

E-Mail: LL-News@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine selbstständige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn