Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild
Cover: Deutschland im Wettbewerb der Ordnungssysteme
Icon Vergrößerung
Reinhard Mohn

Deutschland im Wettbewerb der Ordnungssysteme

1. Auflage 1997, 16 Seiten
Broschur, kostenlos
ISBN 978-3-89204-299-0

nicht lieferbar

Grafik: Download


Ordnungssysteme haben auf Dauer nur Bestand, wenn sie den Aufgabenstellungen ihrer Zeit entsprechen. Wandlungsbedarf verursachen insbesondere:

* die Entwicklung vom nationalen zum globalen Markt,
* das Problem der Kontinuitätssicherung,
* die obsoleten zentralistischen Führungsstrukturen,
* mangelnde Kenntnis und Akzeptanz des heutigen Selbstverständnisses der Mitarbeiter seitens der Unternehmensführung und
* unzureichende Koordination der Ansprüche aller Beteiligten unter Beobachtung des übergeordneten Unternehmenserfolges.

Doch wer wird die notwendigen Reformen im wirtschaftlichen und staatlichen Bereich durchsetzen? Für die Wirtschaft bewirkt der internationale Wettbewerb ausreichenden Reformdruck. Im staatlichen Bereich werden die zunehmende Unzufriedenheit von Bürgern und das Diktat der leeren Kassen die Reformbereitschaft verstärken. Und auch die Tarifpartner müssen umdenken und können sich nicht mehr ausschließlich an den Erfahrungen der Vergangenheit orientieren.

Wir müssen zu der Einsicht kommen, dass nicht der Staat, sondern die Gewährung von mehr Freiraum für die Initiative der Bürger die notwendigen Reformen bewirken kann. »Neue Lösungen selbst entwickeln!« lautet die Konsequenz aus Mohns unternehmerischer Erfahrung.


Ansprechpartner Vertrieb
Sabine Reimann Sabine Reimann
Telefon:
+49 5241 81-81175
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |