Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Projekte

folgekosten

Wirksam in Bildung investieren: Familie und Institutionen stärken

© Image Source

Bildungschancen von Kindern sind in Deutschland ungleich verteilt und wesentlich durch den familiären Hintergrund bestimmt. Viele Jugendliche erwerben nicht die Fähigkeiten für eine erfolgreiche Teilhabe an Gesellschaft und Arbeitsmarkt. Das führt für die Gesellschaft zu enormen Folgekosten unzureichender Bildung, die nur vermieden werden, wenn für alle Kinder bestmögliche Bedingungen des Aufwachsens und faire Bildungschancen geschaffen werden – in Familien und Bildungsinstitutionen.

Die Bedeutung von Familie als Bildungs- und Lebensort für eine gesunde und gelingende Entwicklung von Kindern wird oft unterschätzt – bei Familien in prekären Lebenslagen mitunter sogar infrage gestellt. Familie ist aber der wichtigste Ort des Aufwachsens und Lernens für Kinder. Nachhaltige Veränderungen für Kinder werden am besten gemeinsam mit Eltern erzeugt, das belegt die internationale Bildungsforschung. Gute Bildungsinstitutionen arbeiten wirkungsvoll und partnerschaftlich mit Eltern zusammen. Ungleiche Ausgangsbedingungen im Aufwachsen von Kindern können dann kompensiert und faire Bildungschancen eröffnet werden.

 Wirksam in Bildung investieren bedeutet vor diesem Hintergrund, sowohl Ressourcen für Familien bereitzustellen, die Familienleben ermöglichen und stärken, als auch den Ausbau qualitativ guter Bildungsinfrastruktur weiter voranzutreiben. Aus diesem Blickwinkel werden im Projekt aktuelle familienpolitische Maßnahmen auf den Prüfstand gestellt. Ziel ist es, eine familienpolitische Vision zu entwickeln, die das Wohl und die Bildungschancen aller Kinder in den Vordergrund stellt, in der die Lasten und Leistungen von Familien in der Steuer-, Sozial- und Familienpolitik adäquat berücksichtigt werden und die Familien und Kinder in prekären Lebenslagen wirksam unterstützt. Zudem wird der Frage nachgegangen, wie ein solides Fundament für eine enge Verzahnung von Familien, Bildungsinstitutionen und weiteren Unterstützungssystemen gelegt werden kann. Perspektivisch hat das Projekt zum Ziel, in Szenarien einen wirksamen Mix aus Transfers an Familien und Investitionen in Bildungsinfrastruktur zu entwerfen.


Ansprechpartner
Porträt von Anette Stein Anette Stein
Telefon:
+49 5241 81-81274
Porträt von Antje Funcke Antje Funcke
Telefon:
+49 5241 81-81243
Menne, Sarah Sarah Menne
Telefon:
+49 5241 81-81260
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |