Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild

Globalisierung politisch gestalten

Skyline von Singapur.

Die Kräfte der Globalisierung bewirken weltweiten Wandel. Zusammenwachsende Märkte, moderne Kommunikationsmittel und die immer größere Mobilität der Menschen schaffen eine Welt, die durch gegenseitige Abhängigkeit und neue Arten der Zusammenarbeit über nationale und kulturelle Grenzen hinweg geprägt ist. Gleichzeitig entstehen durch Herausforderungen wie den Klimawandel, Terrorismus, die Unsicherheit der Energieversorgung und soziale Ungleichheit sowie – aktuell – die internationale Finanzkrise Gefahren für Stabilität, Frieden und Entwicklung. All das zeigt, dass das gegenwärtige internationale System nicht ausreichend in der Lage ist, solchen Herausforderungen gerecht zu werden.

Vor diesem Hintergrund hat das Projekt "Globalisierung politisch gestalten" zum Ziel, Ideen und Vorschläge für die politische Gestaltung der Globalisierung zu erarbeiten und in die internationale Debatte einzuführen. Das Projekt will Wegweiser and Ratgeber für Politiker und Bürger sein: Es soll die Teilnehmer zum Nachdenken über die politische Tagesordnung einer globalisierten Welt anregen, Möglichkeiten der politischen Gestaltung identifizieren und Strategien für politisches Handeln entwickeln.

Ein Großteil der Debatte über Globalisierung und Internationales Regieren wurde bislang von einem westlichen Standpunkt aus geführt. Die Bertelsmann Stiftung ist überzeugt, dass dieses Ungleichgewicht überwunden werden muss. Wir können den Herausforderungen einer globalisierten Welt nicht gerecht werden, ohne den Blickwinkel aufstrebender Mächte in Asien, Lateinamerika und Afrika zu berücksichtigen und in die Debatte zu integrieren.

"Globalisierung politisch gestalten" widmet sich Fragen des internationalen Regierens und berücksichtigt dabei Standpunkte und Anliegen aus der gesamten Welt. Das Projekt bietet ein Forum für Ideen, Erfahrungen und Standpunkte von Menschen, Regierungen und Nichtregierungsorganisationen unterschiedlicher Herkunft. Die Teilnehmer spiegeln die Diversität der Akteure in modernen Gesellschaften wider: Sie werden gemeinsam diskutieren, beraten und im Projekt zusammenarbeiten. Ziel ist es, Möglichkeiten für globales politisches Handeln aufzuzeigen und diese einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Unsere Hoffnung ist, Ideen hervorzubringen, die sowohl politischen Akteuren als auch Bürgern Möglichkeiten zur Teilhabe an einer fairen und gerechten globalisierten Welt eröffnen.

Das Projekt kombiniert die in der Bertelsmann Stiftung vorhandene Expertise und Erfahrung mit Ressourcen, Initiativen und Programmen anderer international tätiger Institutionen, Think Tanks und Stiftungen. Ein internationales Projektteam an den Standorten Gütersloh und Washington koordiniert die Projektarbeit.


Ansprechpartner
Porträt von Ting Xu Xu Ting
Telefon:
+1 202 621 1721
Porträt von Peter Walkenhorst Peter Walkenhorst
Telefon:
+49 5241 81-81172
Infomaterial
Cover der Publikation

change 1/2010, Schwerpunkt: Globalisierung

Für diese Ausgabe von "change" waren wir auf fast allen Kontinenten, trafen Menschen und lernten ihre Erfahrungen mit der Globalisierung kennen. Die Globalisierung stellt uns vor große Herausforderungen, aber sie eröffnet auch Chancen auf ein neues und anderes Leben.

weiter
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |