Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild
Gütersloh, 24.03.2010

"jungbewegt": Wirksame Förderung von Kinder- und Jugendengagement

Berlin als Modellregion bei bundesweitem Bildungsprojekt

Bildungssenator Prof. E. Jürgen Zöllner und Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, unterzeichnen in Berlin die Kooperationsvereinbarung.
Icon Vergrößerung
Bildungssenator Prof. E. Jürgen Zöllner und Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, unterzeichnen in Berlin die Kooperationsvereinbarung.
Fotograf: Frank Schulenberg

Berlin wird sich als eine von drei Modellregionen am bundesweiten Bildungsprojekt der Bertelsmann Stiftung "jungbewegt" beteiligen. Bildungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner und Dr. Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, unterzeichneten dazu am 24. März 2010 eine Kooperationsvereinbarung. Ziel des Projektes ist es, mehr Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, aktiv zu werden. Eigenes Engagement fördert die Persönlichkeitsbildung junger Menschen und vergrößert ihre Chancen, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Kindergärten, Schulen und Jugendorganisationen sollen durch umfangreiche Fortbildungen, praxisnahe Konzepte und Materialien und durch neue lokale Bündnisse bei der Förderung von Engagement unterstützt werden.

Senator Zöllner sagte bei der Unterzeichnung: "Schule ist nicht nur eine Einrichtung, in der Wissen vermittelt wird, sondern in der Schülerinnen und Schüler auch zu aktivem Handeln angeleitet werden. Kinder und Jugendliche müssen sich schon frühzeitig einmischen können, damit die Zivilgesellschaft auch in Zukunft lebendig bleibt. Junge Menschen zum Engagement zu ermuntern, ist ein wichtiges Ziel der Bildungspolitik. Daher unterstützen wir gerne entsprechende Projekte und freuen uns über die Initiative der Bertelsmann Stiftung."

Für Brigitte Mohn müssen dazu neue attraktive Angebote sowie mehr Transparenz geschaffen werden. Davon könnten besonders auch junge Menschen aus sozial schwächeren Familien profitieren. "Ob sich Kinder oder Jugendliche gemeinnützig engagieren, hängt in Deutschland noch viel zu stark von ihrem Bildungsgrad ab", so ihre Einschätzung.

Ziel des Projektes ist es, dass junge Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Bildungsstand Zugänge zum gesellschaftlichen Engagement finden, die sie über alle Lebensphasen hinweg zur aktiven Mitgestaltung des demokratischen Gemeinwesens motivieren. "jungbewegt" unterstützt ausgewählte Kommunen darin, neue attraktive Angebote des gesellschaftlichen Engagements gemeinsam mit Akteuren aus den Bildungseinrichtungen, aus dem gemeinnützigen Sektor und aus Politik, Wirtschaft und Kultur speziell für junge Menschen zu schaffen.

Das Projekt läuft bis zum 31. Dezember 2012. Die Bertelsmann Stiftung stellt für die Koordination und das Management deutschlandweit insgesamt 2,9 Millionen Euro zur Verfügung. In Berlin wird das Projekt in den Bezirken Marzahn-Hellersdorf und Steglitz-Zehlendorf durchgeführt. Neben den kommunalen Partnern werden auch überregionale Partner in die Entwicklung der verschiedenen Maßnahmen des Projektes "jungbewegt" einbezogen. Dazu gehören unter anderem das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik, das Deutsche Kinderhilfswerk sowie das Deutsche Komitee für UNICEF.


Ansprechpartner
Portrait des Ansprechpartners Sigrid Meinhold-Henschel
Telefon:
+49 5241 81-81252
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Ansprechpartner  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |