Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Platzhalterbild
Cover des Magazins
Icon Vergrößerung

change 2/2009, Das Magazin der Bertelsmann Stiftung

Schwerpunkt: Reformen

2009, 76 Seiten

vergriffen

Grafik: Download


Von Reformen anderer Länder lernen

Ein wichtiges Prinzip der Arbeit der Bertelsmann Stiftung ist der Blick über den Zaun. In anderen Ländern gibt es zum Teil bereits Antworten auf Fragen, die wir uns in Deutschland erst stellen. In dieser Ausgabe von "change" greifen wir deshalb auf Erfahrungen aus vielen Ländern zurück. Den Anfang macht das momentane Reformland Nr. 1 – die USA mit ihrem Präsidenten Barack Obama. Wir haben aber auch direkt vor unserer Haustür spannende Projekte entdeckt, die beispielhaft sind für Veränderungen in unserem Land.

Reformen sind für Gesellschaften notwendig und prägend. In allen 30 OECD-Ländern hat die Bertelsmann Stiftung deshalb den Reformbedarf in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft untersucht. Dabei sind die "Sustainable Governance Indicators" (SGI) entstanden, die die Fähigkeiten dieser Länder bewerten, Probleme anzupacken und Lösungsstrategien umzusetzen.

Außerdem finden Sie in diesem Heft zwei große Wettbewerbe: Bei unserem Schulwettbewerb "Alle Kids sind VIPs" ehrten unsere VIP-Botschafter in Berlin jetzt die Preisträger. Und: Unser traditioneller Gesangswettbewerb "Neue Stimmen" geht langsam auf die Zielgerade. Über 1.000 junge Opern-Talente haben sich weltweit beworben. Wir haben einige von ihnen bei einer der Vorauswahlen begleitet – an der Metropolitan Opera in New York. Außerdem starten wir passend zum Wettbewerb unsere neue Serie "Junge Opern-Talente". Hier stellen wir Ihnen in jedem Heft eines der Talente vor, die inzwischen viele spannende Geschichten von den großen Bühnen dieser Welt
erzählen können.


Publikation
Cover des Magazins

change 1/2009, Das Magazin der Bertelsmann Stiftung

Offene Grenzen erleben: Die Europäische Union erscheint häufig nur als eine Ansammlung von Behörden und Institutionen. Europa besteht aber vor allem aus 493 Millionen Menschen. Unser Magazin befasst sich deshalb mit den Erfahrungen und Hoffnungen, die die Menschen in unserem Land mit Europa verbinden.

weiter
Drucken Senden Bookmark

SEITE SENDEN:

SEITE SENDEN

Vielen Dank für die Weiterempfehlung! Die Email wurde versendet.

 |  Die Stiftung |  Reinhard Mohn |  Politik |  Gesellschaft |  Wirtschaft |  Bildung |  Gesundheit |  Kultur |  Presse |  Verlag |  Service |  Projekte | 
 |  English  |  Karriere  |  Kontakt  |  Sitemap  |  Ansprechpartner  |  Suche  |  Impressum  |  Datenschutz  |